www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Treiber - passt so?


Autor: H. Triti (triti)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich möchte meine erste Treiberstufe bauen und hab mir was 
zusammengestrickt. Passt das so wie im Bild?
- Brauche ich die 2 Schottkydioden überhaupt?
- Und die Beschaltung um den Mosfet - ist das ok?
- Was gibt man beim grünen Fragezeichen als Widerstand rein? Auch 60R?

lg
Triti

: Verschoben durch Admin
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Brauche ich die 2 Schottkydioden überhaupt?
Nein.

Welchen Mosfet verwendest du? Welche Ugs verträgt der maximal?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übertrieben.
Du brauchst die ZD und den MKS nicht, die Freilaufiode reicht.
Die Schottkys nicht.
Und den 60 Ohm auch nicht.

Bleibt 4 Transistoren 2 Widerstände 1 Diode.

Autor: H. Triti (triti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
> Welchen Mosfet verwendest du? Welche Ugs verträgt der maximal?
IRF530, VGS ±20 V
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/fairchil...

> Du brauchst die ZD und den MKS nicht, die Freilaufiode reicht.
Gut.
Ich hab mal gelesen, dass wenn man einen grösseren MKS über den Mosfet 
gibt, das Quietschen bei einem Akkuschrauber weg ist weil sich der 
Schaltvorgang irgendwie "beruhigt". Kann natürlich Quatsch sein.

> Und den 60 Ohm auch nicht.
Ok. und die Diode+Widerstand darunter auch nicht.
Brauche ich das also nur, wenn ich den Mosfet direkt an den MC hänge.

Wenn ich das überhaupt richtig verstanden habe was ich bis jetzt gelesen 
habe dann kann man direkt schon anhängen, aber nur bei niederen 
Frequenzen. Ist nur die Frage was ist "nieder".


Danke!
lg
Triti

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Und den 60 Ohm auch nicht.
Sieh aber mal den Platz vor. Sonst sind u.U. deine Schaltflanken zu 
steil und du hast einen Sender gebaut...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Brauche ich das also nur, wenn ich den Mosfet direkt an den MC hänge.

Nein, auch dann nicht.
Du brauchst es, wenn du die Schaltflanken beeinflussen willst.
Den Widerstand um den Umschaltvorgang langsamer zu machen,
die Diode+Widerstand um eine Richtung (bei gezechneter Form das 
Einschalten) dann nicht so langsam zu machen.

Hast du Probleme mit der Schaltzeit ?
Nein,
also brauchst du die Teile nicht.


> wenn ich den Mosfet direkt an den MC hänge
> Wenn ich das überhaupt richtig verstanden habe was ich bis jetzt gelesen
> habe dann kann man direkt schon anhängen, aber nur bei niederen
> Frequenzen. Ist nur die Frage was ist "nieder".

Nein. Dein MOSFET wird mit den 5V vom uC nicht ganz eingeschaltet.

Du brauchst die Schaltung mit ihren 3 Transistoren also schon, damit 
dieser MOSFET mit 12V angesteuert wird, womit der voll durchschaltet.

Hättest du einen LogicLevel MOSFET genommen wie IRL530, dann könntest du 
den bei nur gelegentlichem Umschalten direkt an einen uC hängen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.