www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bosch CJ125 Lamda Sonden IC


Autor: Daniel H. (doomstar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Für ein eigenes Projekt beschäftige ich mich mit dem Bosch IC CJ125. Der 
IC dient dazu die Auswertung einer Breitband Lamda Sonde zu 
vereinfachen.

Hab ein Datenblatt im Netz gefunden jedoch ist die SPI kommunikation 
bzw. die Register da nicht richtig beschrieben. Hat jemand da genauere 
Informationen zu dem IC?

Ich füge mal das Datenblatt an was ich gefunden habe.

Autor: EinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch scheint da etwas eigen zu sein. Ich wollte mal ein ordentliches 
Datenblatt für einen Beschleunigungssensor, hab nur was unvollständiges 
gekriegt (auf Nachfrage).

Aber guggst du hier: http://www.basti-ea.de.tl/Lambda_Auswertung.htm , 
da hat schon mal jemand so ein Teil in betrieb genommen und das schön 
dokumentiert.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

benutze den IC selber. Das Datenbaltt ist völlig ausreichend, allerdings 
sind ein paar kleine Fehler enthalten. Die findet man aber schnell beim 
Entwickeln ...

Das Problem bei der Auswertung einer stetigen Lambdasonde ist aber nicht 
der IC selber, sondern Daten für die Lambdasonden zu bekommen. Im 
Wesentlichen hier:

- Keramiktemperatur zu Widerstand für Heizungsregelung
- Temperaturkompenstionskonstanten für IP
- Diffusionskonstanten für die Messung im Fettbereich und die 
verschiedenen Kraftstoffe
- Abgasgegebdruckkompensationskonstanten

Diese Werte sind auf normalem Wege kaum zu beschaffen. Ohne sind die 
ermittelten Lambdawerte aber nur von geringem Wert ...

Gruss
Frank

Autor: Daniel H. (doomstar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@EinGast
Vielen Dank für die Info.

@Frank
Genau dafür dachte ich wäre der IC da. Klar muss mann das dann noch mit 
Prüfgas eichen damit es genauer wird. Auf der Seite von EinGast ist das 
ganze schon sehr schön beschrieben. Werde jetzt erstmal ein kleines 
Entwicklungsboard ätzen wo alles drauf ist zum spielen.

Gruß
Daniel

Autor: Stefan R. (kroko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr mit dem CJ125 schon etwas lauffähiges zusammengebracht?
Habe erst damit begonnen, mich da einzuarbeiten.

Mfg Kroko

Autor: dj6un (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut doch mal unter Lambdatronic - LAMBDA1A bei Bosch nach. Die haben 
da die Beschreibung eines CAN-Bausteins der den CJ125 verwendet und auch 
die Look-Up Tabellen für die Lambda-Werte enthält,

Viel Glück
DJ6UN

Autor: Sebastian K. (basti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dj6un:
Eine "LAMBDA1A" von Bosch konnte ich nicht finden. Nur eine Lambdatronic 
LT4.

@EinGast:
Die Webseite ist nicht mehr aktuell...ich bin auf 
www.breitband-lambda.de umgezogen :)

Was ich eigentlich fragen wollte: Hat jemand Informationen zum neuen 
CJ135? Auf der Bosch Semiconductor-Webseite ist jetzt eine zweiseitige 
"Werbebroschüre" aufgetaucht...aber das reicht hinten und vorne nicht 
(da war das Datenblatt vom CJ125 schon sehr ausführlich). Auch einen 
Distributor konnte ich nicht finden.

Das Teil soll ja mit einer Sonde "LSU ADV" 30ms Ansprechzeit haben :D

Gruß
Sebatian

Autor: Flo S. (modulo_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bastle gerade etwas mit dem CJ125 rum, die SPI Kommunikation läuft 
super. Jedoch hab ich Probleme bei der Sondenauswertung. Sobald ich die 
beiden Register INIT_REG1 und INIT_REG2 intitialisiert habe und mit dem 
zyklischen (jede Sekunde) auslesen des Diagnoseregisters beginne 
bekommen ich folgende Fehlermeldungen zurück: UN = Short circuit to Vbat 
; VM = Short circuit to ground. Der Ausgang UR geht dabei gegen 0 Volt. 
Bei genauerer Analyse ist mir aufgefallen, dass der Oszillator, welcher 
zum Messen des Innenwiderstandes der Nernstzelle benötigt wird beim 
Initialisieren der beiden Register REG1 und REG2 abschaltet.
Gibt es eine bestimmte Reihenfolge nach der ich die Register 
intialisieren muss oder hatte jemand von euch auch Probleme dieser Art?

Gruß
Flo

Autor: Chris S. (chris606)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat vielleicht jemand noch ein CJ125 zum Verkaufen übrig?
Ich könnte einen gebrauchen. Wenn jemand noch einen Platine dazu los 
werden will, wäre ich auch nicht abgeneigt.

Gruß
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.