www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensator beim Kondensatormotor nach dem Anlaufen noch nötig?


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ein Kondensatormotor angelaufen ist, brauche ich dann den 
Kondensator noch oder läuft der Motor dann durch seine Trägheit weiter 
und wird nur noch einphasig angetrieben?

Worauf ich hinaus will: Wenn der Kondensator dann nicht mehr benötigt 
wird, wäre es doch theoretisch möglich, den Motor mit Vollwellen oder 
Phasenanschnitt etwas zu verlangsamen (die Leistung muss nur runter, 
Leerlaufdrehzahl ist egal), right?

lg PoWl

Autor: Torsten W. (wirehead)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach wickung brauchst du ihn, sonzt zieht der motor Überstrom auf der 
Arbeitswiklung oder zieht kein broht mehr vom teller. Probiers aus. Es 
gibt min 4 Grundtypen von Wechselstromwicklungen...
Mit sicherheit kann man es also nicht sagen.
Was spricht denn dagegen den motor mit angeschlossenem Kondensator mit 
phasenanschnitt zu steuern?
Je nach last funktioniert das aber sowiso nicht.
Lüfter lassen sich allerdings mit diesem prinziep sehr gut steuern.

Gru
Torsten

Autor: Carsten Wille (eagle38106)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hierbei handelt es sich um eine Asynchron-Maschine. Die kann man über 
die Spannung nicht in der Drehzahl regeln. Da muß man schon mit der 
Frequenz rauf oder runter (in engen Grenzen).

Besser geht das mit einem Drehstrom-Asynchron-Motor und einem Umrichter. 
Da kann man dann ab Null Umdrehungen hochfahren.

Der Kondensator ist auch nach dem Hochlaufen notwending. Er erzeugt die 
für das Drehfeld erforderliche Phasenverschiebung. Es gibt manchmal zwei 
Kondensatoren bei größeren Motoren. Dann wird davon einer nach dem 
Hochlaufen abgeschaltet.

Carsten

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, die Geschwindigkeit ist ja auch Lastabhängig. Richtig, es geht um 
einen Lüfter, genauer genommen um einen Ventilator bei dem mir Stufe 1 
immernoch zu kräftig ist. Wenn die Leistung vermindert ist, schafft der 
Rotor es nicht, die Geschwindigkeit zu halten, somit wollte ich die 
Drehzahl des Motors in die Knie zwingen. Möglichst ohne FU oder 
sonstigen Krempel ;-)

Autor: Torsten W. (wirehead)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei lüftern geht das sehr wohl und zwar über den schlupf. Das ist bewärt 
und wird auch bei 3 stufigen drehstromlüftermotoren so gemacht.
Dort läuft nämlich die erste stufe auch nur über den schlupf, nämlich 
Stern/Doppelstern/Doppeldreieck.
Es geht aber nur bei lüftern und Pumpen mit guten ergebnissen da die 
annähernd quadratische Lastkennlinie dem drehzahlverhalten sehr 
entgegenkommt.
Ein Kompressor z.B. würde einfach stehenbleiben wenn man den über den 
schlupf steuert.

Also Spannung reduzieren > Drehzahl wird geringer da schlupf größer.
Kann man auch machen indem man in reihe zum Lüfter eine induktivität 
oder mit vorsicht eine Kapazität schaltet (hab ich so in meiner klima).
Oder eben wie man es auch oft sieht bei abzughauben im gastrobereich 
über spartrafos oder Variacs.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.