www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine: Wie diese Art von Layout mit Eagle erstellen?


Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vor ein paar Monaten gab es schonmal einen Thread zum gleichen Thema- 
allein ich finde nicht die passenden Suchbegriffe, um ihn 
wiederzufinden.

Im Bild seht ihr die Skizze einer Leiterkarte, bei dem die Leiterbahnen 
nicht komplett freigestellt sind, sondern nur jeweils eine schmale 
Isolierung entfernt wurde.

Weiß jemand, wie man solche Leiterplatten in Eagle erstellt oder hat 
noch den alten Thread zu dem Thema parat?

Viele Grüße
Nicolas

Autor: Theo G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das unter EAGLE mit Polygon-Flächen routen;
ggf. eigene Netze/Potentiale zuweisen (Eigenschaften/Name $irgendwas).
Zumal das alles schön rechteckig ist, sollte das kein Problem sein.

Wenn die Polygone sich überlappen hat EAGLE da manchmal vielleicht ein 
Problem mit der sauberen Berechnung und Trennung dieser (kann, muss 
nicht).


Kurz:
Unter EAGLE würde ich die Cu-Fläche legen und die Isolierungen einfach 
frei lassen,
und nicht die Isolierungen über ein Polygon routen und dann rausrechnen 
lassen.


Wenn alles nix hilft - Quick & Dirty:
Gnadenlos Rechtecke (Tool:'Rect') aneinanderstückeln.
ACHTUNG! Reine Kupferflächen ohne Netzzuweisung und ohne Rules-Check; 
sehr brutal!
Extrem unschön und sehr 'unsportlich' und Du musst echt höllisch 
aufpassen, Dir da keinen Kurzen reinzubauen, aber so würde es 
->!notfalls!<- auch gehen.
Sehr hässliche Methode - aber manchmal ging's bei mir einfach nicht 
anders mit EAGLE... :-(

Aber meine Meinung gilt für EAGLE 4Keks - keine Ahnung, wie das in der 
neuen 5er aussieht.

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau das will ich ja vermeiden, sonst kann ich meine Leiterplatten auch 
direkt in XFig zeichnen.

Ich hoffe einfach mal, daß es irgendwo ein fertiges ULP gibt, das aus 
einer fertig gerouteten herkömmlichen Leiterplatte z.B. mit einem 
Wachstumsalgorithmus ein solches Design fürs Konturfräsen baut.

Hat keiner mehr den alten Thread parat oder kennt die Lösung?

Viele Grüße
Nicolas

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich noch mit Eagle gearbeitet hatte, hatte ich eine ULP gefunden,
welche im Prinzip für jedes Signal ein Polygon mit den Platinengröße
(die Outline wurde von dem richtigen Layer hergenommen) erstellt hatte
mit demselben Namen des Signals. Damit funktionierte es und man sparte
sich massig Zeit für die Platine mittels CNC.

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt schonmal recht gut- nur wie heißt das ULP? Ich habe mal die 
Grobbeschreibung aller ULPs bei Cadsoft angeschaut und nichts 
Entsprechendes gefunden.

Viele Grüße
Nicolas

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Masken braucht man beim Platinenfräsen.
Such doch mal die Seite von Hannes Lux. Da wird das schön beschrieben.

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui, das Gerät von Hannes Lux ist ja Bastelkultur in Reinform. Nur 
leider
(ich zitiere):
"Die HPGL-Dateien werden mit dem CAM-Prozessor von Eagle erstellt. Dazu 
zeichne ich (per WIRE) mit Layer 100 die Trennlinien von Hand in das 
Layout."

Genau den Teil will ich vermeiden - das muß doch irgendwie automatisch 
gehen- vor allem wenn man nicht in der Schnittrichtung eingeschränkt 
ist. Es muß doch nur bei jeweils gegenüberliegenden Leiterbahnen die 
Mitte gefunden und die Bahn um ein Polygon bis zu dieser Mitte ergänzt 
werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es soetwas nicht schon gibt.

Viele Grüße
Nicolas

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh... Dann hab ich was verwechselt, sry.

Autor: FW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Eagle ULP :
pcb-gcode-3.3.2.zip

macht sowas Ähnliches aus Gerber-Daten :

http://sourceforge.net/projects/visolate/
http://www.mit.edu/~vona/Visolate/Visolate-info.html


Ciao

Franz

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh doch mal auf die Cadsoft Seiten und such in den Beschreibungen der 
ULPs nach Fräsdaten....Es gibt da ein ULP, aber leider weiß ich den 
Namen auch nicht :-(

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@FW

http://sourceforge.net/projects/visolate/
http://www.mit.edu/~vona/Visolate/Visolate-info.html

Nette Idee, aber leider komme ich damit nicht klar, weil in
dem Download ich nichts Vertrautes oder einen Ansatzpunkt
gefunden habe und mit JAVA kenne ich mich auch nicht aus.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dürfte nicht schwer zu schreiben sein, so ein ULP.
Zuerst die Konturgröße reinholen, und dann für jeden
pin/line/airwire einfach ein polygon mit den Maßen der Außenkontur 
erstellen.
Den Rest macht eagle. Zum Test kannst du auch nur (halbe) Europagröße
verwenden, und du ersparst dir dann das. GND sowie VCC* würde ich 
separat
machen, und mit höherer Priorität, aber auch das geht später.
Fang mal mit Airwires an, nimm das ULP welches dir Airwires findet und
modifizier es, find-airwires.ulp oder zoom-airwires.ulp oder so ähnlich.
Für jede gefundene Airwire machst du ein Polygon in der fixen größe,
die Änderung dürfte weniger als 5 Minuten beanspruchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.