www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega8 -> Ponyprog "no device found"


Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe ein kleines problem, ich habe eine schaltung mit einem ATmega8
gebaut, welche auch einwandfrei funktioniert hat. diese lief auch über
mehrere tage durch und kein fehler trat auf., als ich aber dann die
letzte softwareversion aufspielen wollte, hat mir ponyprog den oben
genannten fehler gebracht. ich kann den controller nicht mehr
ansprechen. kann es sein, das der flash defekt ist, oder bekommt man
diese wieder hin??

hat eventuell jemand das selbe problem gehabt??


gruß
martin

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi..
wie wäre es einfach die allte Version wieder zu installieren?
Oder wenn du Win XP hast, kanst du vieleicht sogar die
Systemwiederherstellung benutzen.

mfg Andres

Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antwort,
aber mit dem betriebssystem hat es nichts zu tun, da ich daran nix
gemacht habe, mit der softwareversion meinte ich den avr-code.
ich wollte den avr zum letzten mal flashen, und da kam diese meldung.

mfg
martin

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hab ich dich falsch verstanden, ich dachte du hast eine neuere
Programmierumgebung installiert, aber wenn du ein Programm auf dem AVR
hast (was ich annehme) kannst du es ja mal ablaufen lassen. (ich meine
testen ob er das Programm ausführt oder ob er einfach nichts macht).

mfg Andreas

Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

Das klingt nach "zerschossenen" Fusebits.
Diese stellen u.a. den internen Takt ein.
Das Anschließen eines Oszilators könnte helfen, dann kannst Du die
Fusebits wieder richten, und weiter gehts.

Wenn es allerdings das SPIEN - Bit erwischt hat, hilft Dir IMHO nur
noch ein Parallelbrenner.
Ich habe mir mal mit einer kalten Lötstelle im Programmer zwei µCs so
zerschossen. Glücklicherweise konnte ich die in der Uni mit dem STK500
wiederholen.

Was Du vorher probieren solltest ist, mal mit yaap zu schauen, ob der
µC damit noch gefunden wird (ich fürchte aber, das nicht).

Ansonsten sollte man immer einige (2-3) µCs auf Lager haben, um mit
einem jungfräulichen testen zu können, ob die Programmierumgebung
funzt.

Grüße

Christian

Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian D
"Wenn es allerdings das SPIEN - Bit erwischt hat, hilft Dir IMHO nur
noch ein Parallelbrenner."

Kann das überhaupt passieren? Sie Programmiespezifikation sagt
eindeutig, dass das mit im serielen Programmiermodus nicht gelöscht
werden kann.
Es könnte ehr an den Clock Fuses liegen. Wenn z.B. die Low Frequency
Clock aktiviert wurde, kann man keinen Takt von 1MHz mehr anlegen. Wir
offensichtlich herausgefieltert.

Gruß,
Bernd

Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ersteinmal danke an alle,

habe den ratschlag von christian d ausprobiert, ich kann zwar die fuse
bits auslesen, diese sind aber jedesmal alle gesetzt, auch wenn ich sie
wieder neu beschreibe.

ich schätze mal der controller ist hin, naja so teuer sind die ja nicht
:-)


vielen dank

martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem und zwar kann ich einen ATMega8 nicht
mehr ansprechen, ohne dass es einen ersichtlichen Grund gibt, er ist
auf 16 Mhz getaktet. Ein anderer ATMega8 funktioniert in der gleichen
Schaltung. Kann es sein dass ich den Controller zerstört habe, weil ich
zu lange den Resettaster gedrückt habe?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin: Durch den Reset Taster bestimmt nicht.
Seit wann funktioniert er denn nicht mehr? Nach einem SW-Update? Dann
sind es warscheinlich die Fuse bits.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn ein SW-Update?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
software update

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, kann schon sein dass ich neue Software draufgeladen hab, aber er ist
davor mit denselben Fusebits ja auch gelaufen.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll ponyprog nicht manchmal die fusebits verändern, wenn man sie nicht
explizit ausliest? gibg hier irgendwann mal rum, aber da ichs nicht
benutze müssten da mal die ponyprog anhänger was zu sagen :)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, ich benutz yaap :)

Autor: Christian D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd,

ich weiß es nicht sicher, ob es SPIEN erwischen kann (normalerweise
nicht, aber mein Brenner hatte 'ne kalte Löstelle). Aber RESET DISABLE
ist ja z.B. auch noch ein Kandidat.

@all.:
Ich hab das mit PonyProg noch nicht ausprobiert, ich lese die Fusebits
immer erst aus, bevor ich schreibe (ich könnte ja mal einen alten µC
riskieren ;-) und das Ergebnis hier posten).
Aber wie gesagt, ein Wackler im Programmer kann es sein*, oder dass das
Betriebssystem mit der Programmiersoftware nicht harmoniert (WinXP mit
yaap gab glaub' ich Ärger ).

Grüße

Christian


*PS.: War sauschwer zu finden, hat neunmal funktioniert, beim 10. Mal
kam Mist raus, wieder neunmal gut..... GRRRR

Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian D:
"Aber RESET DISABLE ist ja z.B. auch noch ein Kandidat."
Was für ein Controller hast Du denn? Die ATmegas (zumindest ATmega64)
können den Reset nicht disablen.

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz oben steht "...eine schaltung mit einem ATmega8..."

Und bei diesem, sowie bei den kleinen Megas und den Tinys ist es
tatsächlich möglich, denn der Reset-Pin ist in Zweitbelegung auch als
I/O nutzbar. Dafür muß dann aber RESET DISABLED werden.

Gruß
Ingo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.