www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Guarding Technik


Autor: Guarding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich brauche dringend eure Hilfe!
Könnte mir jemand erklären, was die Guarding-Technik in der Messtechnik 
ausmacht und somit einige Grundlagen für das allg. Verständnis 
übermitteln?
Mein Prof. erwähnte es in seiner Medizinelektronik-Vorlesung.
Bitte helft mir schnell, denn ich finde nicht wirklich Literatur oder 
Bezüge im Internet!

Vielen Dank im Voraus.

Lg!

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Guarding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ... das hatte ich auch gefunden, aber es hilft mir nicht weiter ...

Autor: Kay I. (imperator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guarding meint dabei, dass das berührbare Potential (z.B. Sensorik) 
besonderen Isolationsanforderungen gegen Netzspannung genügen muss.

Das ist alles in der Medizin-Technik-Norm beschrieben.

Dabei muss besonders der Trafo-Hersteller nachweisen, dass er maximal X 
mA Kriechstrom hat (Trafo gegen die Netzspannung). Sowohl gegen die 
Versorgungsspannung (230V-Netz) als auch gegen PE darf kaum etwas 
fließen.
Das ist besonders im Hinblick auf Entstörung eine Herausforderung, da 
man nun nicht mehr beliebig große Kapazitäten zwischen Sensor-Potential 
und PE schalten darf, da dies die Summe aller möglichen Kriechströme 
erhöht.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kay Imperator schrieb:
> Guarding meint dabei, dass das berührbare Potential (z.B. Sensorik)
> besonderen Isolationsanforderungen gegen Netzspannung genügen muss.

Unter Guarding verstehe ich etwas anderes. Und zwar bei empfindlichen 
Messungen ein Schutzpotential um das Messsignal zu legen. Mit 
Isolationsanforderungen hat das direkt nichts zu tun.

Mehr dazu vom Meister der Analogelektronik, Bob Pease:
http://www.national.com/rap/Story/0,1562,5,00.html

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guarding ist für mich das Angleichen von Potentialen um Messfehler zu 
vermeiden (Parallelströme verhindern).

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Guarding heisst, das Messsignal wird abgeschirmt (im Kabel oder durch 
umliegende Leiterbahnen) durch ein Potential gleich dem des Signals 
selbst, allerdings niederohmig. Da also zwischen der Messleitung und 
ihrer Abschirmung kein Spannungsunterschied besteht, kann auch kein 
Kriechstrom fliessen.

Bei Messsystem-Anschlüssen ist daher streng zwischen Shield und Guard zu 
unterscheiden!

Gruss Reinhard

Autor: Guarding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bedanke mich!
Echt super Sache hier!

Lg!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.