www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Power-Relais


Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich benötige bitte mal eine Erklärung zu folgendem Relais Schaltbild 
(siehe Anhang).

Das Dingens hängt in einer LPT Steuerkarte hinter dem Netzteil-Eingang. 
Da die Spannungsversorgung der Karte NICHT funktioniert (als defekt 
gekauft), und ergo auch kein Relaisschalten wahrzunehmen ist, vermute 
ich mal (in meinem jugendlichen Leichtsinn) dass das Relais schuuld sein 
könnte.

Ich kenne diese Art von Relais überhaupt nicht (habe aber auch mit 
Elektrotechnik nicht viel am Hut). Alles was über sichtbare Beschädigung 
hinausgeht ist im Allgemeinen zu hoch für mich.

auf Pin 5 kommt DC+ 12V an. Aber wo kommt Masse hin?

Oder anders wie brücke ich das Relais dass ich testen kann obs daran 
liegt?

danke

Jay

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn zwischen Pin 1 und 13 ungefähr 12 Volt anliegen, zieht die Spule an 
und schaltet einen Kontakt zwischen 5 und 7 zu.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...habe schon 5 und 7 gebrückt. spannung kommt aber nicht an.
also liegts daran schonmal nicht!?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschreib mal n bisschen mehr die Steuerkarte, oder mach am besten ein 
Bild vom Aufbau.
Was schaltet die Steuerkarte?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jay Mo schrieb:
> habe schon 5 und 7 gebrückt

Wenn denn der Schalter schon gebrückt ist und trotzdem nichts rauskommt, 
vielleicht geht ja gar nicht erst was rein!

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
istn board für schrittmotorendstufen.

hab ich günstig gebraucht erstanden. das teil wird man doch wieder zum 
leben erwecken können.

anbei bilder von oben (DC ist gesteckt, links daneben direkt das 
relais).
Spannung an 1 und 13 liegt nicht an.

Danke
Jay

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind bei eingestecker Versorgungsspannung irgendwo Spannungen auf dem 
Board zu messen? Einfach mal die Plusleitung verfolgen bis du keine 
Spannung mehr misst.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"(habe aber auch mit Elektrotechnik nicht viel am Hut). Alles was über 
sichtbare Beschädigung hinausgeht ist im Allgemeinen zu hoch für mich."


"hab ich günstig gebraucht erstanden. das teil wird man doch wieder zum
leben erwecken können."

Du kaufst billig etwas und jetzt sollen wir es für Dich reparieren?
Zeichne doch mal ausführlicher auf wo dort welche Spannung ist und wo 
welche sein sollte.

Autor: Ro R. (rond_es)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verstehe nicht ganz wie man so eine Karte ansteuern will wenn man 
bereits beim Relais testen überfordert ist .... hast du eine 
Bedienungsanleitung mit Schema? oder gibt es das Schema im Netz?

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Spannung ist generell anliegend.
Jedoch eben nicht am Relais. Hab das mal weiterverfolgt (siehe Skizze) 
und landete vor jenem Bauteil (Kreis) was verdächtig ausschaut.

Was sollte ich da messen?
Danke

@Thomas...ganz so dramatisch würde ich das nicht sehen.
Ein Forum ist ja zum Gedankenaustausch da und lernen will man ja auch 
noch was.

@Ro R. Die Karte wird angesteuert, indem ich ein 25pol Sub-D Stecker 
einstecke. Da muss ich sicher kein Elektroniker sein für.
Schema gibts nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"@Thomas...ganz so dramatisch würde ich das nicht sehen.
Ein Forum ist ja zum Gedankenaustausch da und lernen will man ja auch
noch was."

Ja, aber man sollte klein anfangen. Etwas reparieren ist nicht so 
einfach, weil man eben oft keinen Schaltplan hat und wenn man dann noch 
nicht versteht wie es funktioniert ist es aussichtslos.

Lad das Bild nochmal so hoch, dass man den Text (hellblau) lesen kann.
Hat das NAB SAYA Ding ein Loch in der Ecke?

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, probieren kann man es ja mal. Zudem kannman ja nichtmehr soooviel 
kaputt machen.
Sich selber helfen zu können ist was feines. Nur bei den ganzen 
Bauteilen ists halt schon schwierig.
Aber sonst würde ich wahrscheinlich auch nicht im Forum fragen.

Der IC8 hat ne Markierung. Genau da, wie die Aufschrift "IC8" ist. Auf 
dem Bild quasi oben rechts.

Unten rechts scheint was weggerissen zu sein (ich schätze mal der ist 
hinüber).

Achja, gemessen hab ich stets von Masse zu den einzelnen Punkten 
(Hellblau).
Hab erstmal bis zu dem Punkt gemessen (IC).

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spule L2 bildet mit dem großen Kondensator einen LC-Filter bzw. 
Siebung.
Danach kommt wahrscheinlich ein Schaltregler der die Versorgungsspannung 
zur Verfügung stellt. Der Steuer-IC könnte IC8 sein.

Falls dies ein Buck-Converter (Abwärtswandler) ist, dann hat die 
nachfolgende Schaltung wahrscheinlich eine Überspannung abbekommen.

Zum testen ob die restliche Schaltung noch geht suchst du den Ausgang 
des Schaltreglers und trennst ihn ab. Dann schließt du an diese Stelle 
ein Labornetzteil an und testest mal ob die Karte noch funktioniert.

Edit: Hier das PDF zu deiner Karte: 
http://www.benezan-electronics.de/manuals/Breakout...

Kommt an der Klemme X1 die 5V und die 12V heraus wie es sein sollte?
(Seite 2 im Pdf)

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Spannung sollte dann nach dem IC rauskommen?
Sind das dann auch 0,9V? und an welches Beinchen stellt den Ausgang dar?

Welche Spannung würdest du bei dem Labornetzteil einstellen? (Oder 
anders, wie gehst du da konkret vor?).

PS...das ist nicht das Board. Ist vom Aufbau aber sehr ähnlich.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> http://www.benezan-electronics.de/manuals/Breakout...
>
> Kommt an der Klemme X1 die 5V und die 12V heraus wie es sein sollte?
> (Seite 2 im Pdf)

Messe das mal nach bevor du irgendwas anderes machst.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kommt an der Klemme X1 die 5V und die 12V heraus wie es sein sollte?
> (Seite 2 im Pdf)

Nein:(

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Spulen (L) in den Breich haben alle Durchgang. scheinen also in 
Takt zu sein. Wo das Signal von X1 also die 5V hinführen kann ich nur 
teilweise nachvollziehen.
Ghet auf jeden Fall nach IC4 und in D61 rein. Ab D61 kann ichs nicht 
mehr ganz nachvollziehen.

Liegt aber alles in der Nähe von IC8.
Und optisch sieht auch alle IO aus, bis auf den IC8 eben.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jay Mo schrieb:
>> Kommt an der Klemme X1 die 5V und die 12V heraus wie es sein sollte?
>> (Seite 2 im Pdf)
> Nein:(
Meßwerte!

Und erhöhe mal die Eingangsspannung von 14V auf 15V wie im Pdf genannt.


> Also die Spulen (L) in den Breich haben alle Durchgang.

Die sind sicher nicht kaputt. Als erstes erwischt es Halbleiter.
Elkos sterben an Überalterung.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Jay Mo schrieb:
>>> Kommt an der Klemme X1 die 5V und die 12V heraus wie es sein sollte?
>>> (Seite 2 im Pdf)
>> Nein:(
> Meßwerte!


bei 20,2V Input bei 5V gemessen 0,0V und bei 12V gemessen 0,2V.


>
> Und erhöhe mal die Eingangsspannung von 14V auf 15V wie im Pdf genannt.

Kann ich nicht mit dienen 20,2V hab ich eingestellt.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jay Mo schrieb:
>> Und erhöhe mal die Eingangsspannung von 14V auf 15V wie im Pdf genannt.
> Kann ich nicht mit dienen 20,2V hab ich eingestellt.

In dem Post von 15:56 schriebst du: 13,75V
Ich nehme stark an das dies die Eingangsspannung ist.



> Welche Spannung würdest du bei dem Labornetzteil einstellen? (Oder
> anders, wie gehst du da konkret vor?).

Da es sehr wahrscheinlich zwei Buck-Converter sind kannst du folgendes 
probieren:
schließe an die 5V, an denen du gerade gemessen hast, das Labornetzteil 
an.
Eingestellt auf 50mA Strombegrenzung. Dann drehst du langsam die 
Spannung auf 5V hoch.
Gleichzeitig die Spannung am Eingang messen. Die sollte 0V bleiben. Wenn 
sie hochgeht das ganze Abbrechen.

Wenn es klappt das ganze mit den 12V ausprobieren.

Wenn auch das funktioniert kannst du die Karte probeweise in Betrieb 
nehmen. Also mit externer 5V und 12V Einspeisung.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die 12V Ausgnagsspannung an X1 kann ich auch bis zu R21 (links vom 
IC8) zurückverfolgen.
R21 kommt aus dem 2ten Beinchen unten links aus IC8.

Es spricht wohl vieles dafür dass der IC8 hinüber ist.

Nur wo und wie finde ich nun den richtigen IC zum selbereinlöten?

Danke
Jay

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enden die 12V auch an einer Diode?

Falls ja kannst du meine Vorgehensweise mal ausprobieren.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Jay Mo schrieb:
>>> Und erhöhe mal die Eingangsspannung von 14V auf 15V wie im Pdf genannt.
>> Kann ich nicht mit dienen 20,2V hab ich eingestellt.
>
> In dem Post von 15:56 schriebst du: 13,75V
> Ich nehme stark an das dies die Eingangsspannung ist.
>

Richtig. Ich habe ein 12V Netzteil und ein 24V Netzteil. Bei beiden kann 
man die Ausgangsspannung ein wenig varieren.
>
>
>> Welche Spannung würdest du bei dem Labornetzteil einstellen? (Oder
>> anders, wie gehst du da konkret vor?).
>
> Da es sehr wahrscheinlich zwei Buck-Converter sind kannst du folgendes
> probieren:
> schließe an die 5V, an denen du gerade gemessen hast, das Labornetzteil
> an.
> Eingestellt auf 50mA Strombegrenzung. Dann drehst du langsam die
> Spannung auf 5V hoch.
> Gleichzeitig die Spannung am Eingang messen. Die sollte 0V bleiben. Wenn
> sie hochgeht das ganze Abbrechen.
>
> Wenn es klappt das ganze mit den 12V ausprobieren.
>
> Wenn auch das funktioniert kannst du die Karte probeweise in Betrieb
> nehmen. Also mit externer 5V und 12V Einspeisung.

Die 5V und 12V Anschlüsse an X1 sind Ausgänge. Heisst da kann man dann 
noch externe Lüfter oder sowas dranstecken.
Der input ist ganz oben rechts (GND, 24V).
Aus welchem Grund soll ich laut deiner Beschreibung eine Spannung an die 
Output Klemmen anschliessen????

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jay Mo schrieb:
> Aus welchem Grund soll ich laut deiner Beschreibung eine Spannung an die
> Output Klemmen anschliessen????
Ein Fragezeichen reicht aus.

Du kannst die Karte so extern speisen und testen ob sie noch 
funktioniert.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12V enden, wenn ich das korrekt sehe, in R21, welcher in IC8 geht.
Es geht noch eine Diode D4 in/aus dem IC8 aber wie der IC8 geschaltet 
ist kann ich nicht sagen.

Hab leider (noch) kein Labornetzteil zuhaue.
Wie würde es dann weitergehen Alexander?

Welche Schlüsse ziehst du dann aus dem Versuch?
Hast du eine Idee, wo man so nen IC herbekommt?

Danke
Jay

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jay Mo schrieb:
> Die 12V enden, wenn ich das korrekt sehe, in R21, welcher in IC8 geht.

Wie groß ist R21? Ich schätze mal einige kΩ und er ist damit nur ein 
Spannungsteiler für die Regelung.


> Welche Schlüsse ziehst du dann aus dem Versuch?

Du musst die Platine dann an den PC anschließen und ausprobieren. Wenn 
sie funktioniert: Glückwunsch. Wenn nicht ist noch was anderes 
kaputtgegangen.


> Hast du eine Idee, wo man so nen IC herbekommt?

Erstmal herausfinden was es für einer ist.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Jay Mo schrieb:
>> Die 12V enden, wenn ich das korrekt sehe, in R21, welcher in IC8 geht.
>
> Wie groß ist R21? Ich schätze mal einige kΩ und er ist damit nur ein
> Spannungsteiler für die Regelung.
>

R21 misst 1,004K.
>
>> Welche Schlüsse ziehst du dann aus dem Versuch?
>
> Du musst die Platine dann an den PC anschließen und ausprobieren. Wenn
> sie funktioniert: Glückwunsch.

Heisst dann? IC8 ist kaputt?
>
>
>> Hast du eine Idee, wo man so nen IC herbekommt?
>
> Erstmal herausfinden was es für einer ist.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IC8 ist zu 100% kaputt. Evtl. auch noch etwas anderes.

Hast du denn eine Ahnung was man mit dieser Karte anstellt?
Wenn du sie nicht in Betrieb nehmen kannst (wenn sie noch funktionieren 
würde) ist sie für dich ziemlich wertlos.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> IC8 ist zu 100% kaputt. Evtl. auch noch etwas anderes.


> Hast du denn eine Ahnung was man mit dieser Karte anstellt?
> Wenn du sie nicht in Betrieb nehmen kannst (wenn sie noch funktionieren
> würde) ist sie für dich ziemlich wertlos.

Natürlich weiss ich das.

Ich schrieb, dass dies eine Steuerkarte für Schrittmotoren sei.
Gebrauchen kann ich die sehrwohl :)

Autor: Ro R. (rond_es)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den Fotos der Nachfolgekarte (Link von Alex) kann man die 
Bezeichnungen der ICs auch nicht lesen. Wenn du denen aber eine nette 
Mail schreibst, werden sie vielleicht Auskunft geben um was für ein IC 
es sich handelt. Gibt es irgend wo auf der Karte eine Typenbezeichnung 
der Karte?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L1 wurde scheinbar mal getauscht. Und links oben auf wurde auch schon 
mal rumgelötet. Ohne viel Talent...

Was hat es damit auf sich?

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> L1 wurde scheinbar mal getauscht. Und links oben auf wurde auch schon
> mal rumgelötet. Ohne viel Talent...
>
> Was hat es damit auf sich?

Kann ich dir leider nicht sagen. Vielleicht ist der vorige Besitzer auch 
schonmal beigegangen.

@Ro R. eine Typenbezeichnung ist nicht zu finden.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> schließe an die 5V, an denen du gerade gemessen hast, das Labornetzteil
> an.
> Eingestellt auf 50mA Strombegrenzung. Dann drehst du langsam die
> Spannung auf 5V hoch.

wieso eigentlich gerade 50mA? Können Halbleiter i.d.R 50mA ab, ohne 
beschädigt zu werden?

und generell, wie geht ihr beim Umgang mit dem Labornetzteil und 
Messungen an Bauteilen um? (Sorry, hab das halt echt nie gelernt. Will 
mir aber gerne selber helfen).

Messt ihr immer von Bauteil zu Bauteil?
Gibt es von eurer Seite noch gute Tipps und Tricks wie man das richtig 
angeht?

Dankesehr

Autor: jafi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne jetzt inhaltlich was beitragen zu können:
Warum schreibst du nicht mal eine mail an info()benezan.de, den 
Entwickler der Karte? Der Mensch ist auch in der CNC-Ecke unterwegs - 
wie du vielleicht weißt. Nach seinen Beiträgen dort zu urteilen ist er 
sehr umgänglich :)

viele Grüße,
Jan.

Autor: Jay Mo (jayhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja werde ich mal machen.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.