www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Micromodul Stecker ohne Crimpzange?


Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat jemand schon mal die Micromodul Stecker, genauer gesagt die
Federleisten (bei www.reichelt.de unter z.B. "MICA 6" ) verwendet?

Bin an den Stecker gebunden, weil der auf Platinen schon vorhanden
ist.
Frage ist nur, ob ich die Crimpzange wirklich brauche?
Oder kann man diese Federleisten auch ohne Zange aufpressen?

Danke,
Nides

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise bekommt man solche Stecker auch ohne Zange zu, zur Not in
den Schraubstock einspannen und langsam zudrehen. Wenn du mal ein paar
hundert machen mußt ist die Anschaffung einer passenden Zange zu
überlegen (sind meist nicht gerade billig)

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. an einer Messerleiste die Lötpins abfeilen und
 dann mit der Federleiste in den Schraubstock
Was ist das für ein Preiß für die Zange ? ist die aus Gold oder
ist der Preis bei Reichelt ein Fehler ....

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Normalerweise bekommt man solche Stecker auch ohne Zange zu, zur Not
in den Schraubstock einspannen und langsam zudrehen.

Kannste abharken, geht bei den MICAs nicht.

>>evtl. an einer Messerleiste die Lötpins abfeilen und dann mit der
Federleiste in den Schraubstock

Und das auch nicht. Die MICAs sind in der Beziehung garstig. Entweder
jeden Pin einzeln reindrücken, mit einem Schraubendreher passender
Breite, oder einen Adapter für den Schraubstock feilen, oder halt
wirklich die Zange kaufen...

Sven

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ich muß zugeben ich kenn die Stecker nicht, hab mir nur mal das DB
bei Reichelt dazu angeschaut und gesehen das nichts unten übersteht.
Wenn man die Schneidleisten zu leicht ausdrücken kann funkt das mit dem
Schraubstock natürlich nicht. Aber bei 887 Eus für die Zange kann man
sich vorher auch mal nen Sack voll Stecker kaufen und wild testen
(vieleicht vorher mal nen normalen Flachbandstecker draufquetschen um
da Kabel vorzuschneiden)

Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab soeben die Schraubendreher-Methode erfolgreich getestet.
Nachdem die Stückzahl mit ca. 50 6-Poligen Steckern nicht besonders
hoch ist, zahlt sich das zurechtfeilen eines Werkzeugs bestimmt nicht
aus. Außerdem lassen sich die Stecker mit der Schraubendreher-Methode
auch wieder öffnen.
Vielen Dank für die Hilfe,
Frohe Weihnachten!

Nides

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ja bei Spezial- (Crimp)Zangen schön an einiges gewöhnt, die kenne
ich allerdings nicht, da muss eigentlich ein Fehler vorliegen, 887Euro
kann eigentlich nicht sein.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, der Preis stimmt.
Wenn man sich die Dinger mal genauer anschaut erkennt man, dass die
Stecker ziemlich einfach aufgebaut sind, komplett ohne Führungsleiste
o.ä.
Drückt man einfach drauf, verbiegen sich die Kontakte. Die Zange muss
also in eine Führung an allen Seiten haben, also ziemlich kompliziert
aufgebaut sein.
Dazu kommt noch, dass diese Zangen nicht gerade in Millionenstückzahlen
produziert werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.