www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step-up Wandler für Audio-Verstärker


Autor: Johannes H. (menschenskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Will nen Audioverstärker (TDA7264) an nem 12Volt-Akku betreiben.
Im Datenblatt sind Spannungen von +-16 bzw +-20 Volt (für 25W) 
angegeben.

D.h. ich bräuchte jetzt einen Aufwärtswandler, der gleichzeitig positive 
und negative Versorgungsspannung bereitstellt.
Gibt es etwas derartiges?
Und warum ist denn der negative Pfad so wichtig?

Dankesehr.

: Verschoben durch Admin
Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Hofmann schrieb:
> Und warum ist denn der negative Pfad so wichtig?

Es geht eigentlich um die Summe der Spannungen. Die Ausgangsleistung ist 
davon direkt abhängig. Ob +45V oder +/- 22,5V ist für die Schaltung 
relevant, nicht für das hörbare Ergebnis.

Es gibt auch ICs, die für 12V-Betrieb ausgelegt sind, als 
Brückenverstärker arbeiten, und z.B. in Autoradios eingesetzt werden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johannes H. (menschenskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke MaWin, aber ich bin auf der Suche nach was kleinerem, was nicht so 
viel Peripheriebeschaltung benötigt. Ist mir auch grad bisschen viel 
Text ;)
Habe von der Fläche her nur ne normale Lochrasterplatine zur Verfügung. 
Aber es sollte eher kleiner werden.

Ich bräuchte 2 oder einen IC, der auf jeden Fall für positive und 
negative Vs sorgt.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre was, was Du direkt mit den 12V betreiben kannst:

http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

Ist weniger aufwändig als ein extra Spannungswandler für die geforderte 
Leistung.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, die Inflation der Leistungsangaben nach PMPO:

Po output power THD = 0.5% 16 19 - W
THD = 10% 21 26 - W
VP = 13.7 V; THD = 0.5% - 17.5 - W
VP = 13.7 V; THD = 10% - 23 - W
Po(EIAJ) EIAJ output power THD = maximum;Vi = 2 V (p-p)
square wave
35 40 - W
Po(max) maximum output power THD = maximum; VP = 15.2 V;
Vi = 2 V (p-p) square wave
40 45 - W


4 mal also 23W, realistisch eher 17.5W, und bloss nicht alle Ausgänge 
gleichzeitig.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Na ja, die Inflation der Leistungsangaben nach PMPO:

Da scheinst Du "an 2 Ohm Last" übersehen zu haben, auch wenn es trotzdem 
zu optimistisch angegeben ist. Ist immer diese Aufwand-Nutzen-Geschichte 
halt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.