www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lenkrad für PS2 / PS3 an ATMEGA


Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
ich sitze am Entwurf eines neues Projektes bei dem wir uns zwischen 
einem Lenkrad und einer PS/2 bzw. PS/3 oder eine PC einschleifen 
möchten.

Ziel des Projektes ist es, die Bewegungen des Lenkrades, Gaspedals usw. 
nachzuvollziehen und diese auf einen Sitz zu übertragen um damit den 
Spieler noch näher an das Renngeschehen heranzubringen.

Der Sitz selber wird ein Käfig der in den vier Achsen mit Hilfe von 
Pneumatikmotoren bewegt wird. In dem Käfig sind der Sitz, das Lenkrad 
und alle weiteren Bedienelemente untergebracht.

Meine Aufgabe bei diesem Projekt ist es, die Software für die 
Ansteuerung zu entwerfen und letztlich umzusetzen. Für den mechanischen 
Teil sind zwei weitere Projektmitglieder verantwortlich. Es handelt sich 
hierbei um ein rein privates Projekt ohne Bezug zu einer Uni oder dem 
Hintergedanken einer kommerziellen Verwertung.

Im ersten Schritt, bin ich auf der Suche nach Informationen zum Thema 
PIN-Belegung und Protokoll das zwischen Lenkrad und Playstation- oder 
auch PC-Spiel ausgetauscht wird. Leider scheitert es zur Zeit schon an 
dieser Fragestellung, da ich bisher nicht in der Lage war entsprechende 
Informationen hierzu im INet zu finden. Was wahrscheinlich daran liegt, 
dass ich mit den falschen Suchbegriffen arbeite oder es tatsächlich 
keine Infos dazu gibt.

Im zweiten Schritt soll eine Softwarearchitektur entstehen an derer ich 
eine Entscheidung darüber treffen kann, mit welchem Prozessor das ganze 
erschlagen werden kann, um mit einer möglichst kleinen Verzögerung zum 
einen den Datenaustausch zwischen Konsole / PC und dem Lenkrad zu 
gewährleisten und zum anderen das Protokoll auszuwerten um damit den 
Sitz anzusteuern.

Deshalb meine Frage an Euch, kennt jemand Webseiten, wo ich die 
notwendigen Informationen zum Thema PIN-Belegung und Protokoll finden 
kann.

Vielen Dank für jeden Tipp...

Gruß
Frank

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Währe es den nicht einfacher und zweifellos besser, wenn die 
bewegungsdaten von dem programm selbst , also aus der konsole oder dem 
pc kommt?  denn aus dem was das lenkrad sendet wird ja erst durch das, 
was das programm weis (streckendaten) die endgültigen bewegungsdaten, 
also das programm muss ja in jedem fall angezapft werden.

Autor: A. H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch vorschlagen, die Bewegungsdaten aus dem Spiel zu 
gewinnen, ansonsten wird ein sehr unrealistisches Fahrgefühl die folge 
sein.

Stell dir z.B. vor, dass man im Spiel den Leerlauf eingelegt hat, aufs 
Gas tritt und rumlenkt ( z.B. am Start des Rennens oder in der Box ).
Dann zerrt dich der Aufbau rum, obwohl (fast) keine Kräfte wirken 
dürften.

Ich hatte mal ein billig-Lenkrad, dessen Force-Feedback-Funktion einzig 
mit dem Gaspedal gekoppelt war. Ein total komisches Gefühl, wenn das 
Lenkrad selbst bei leichtem Gas wie wild rumwackelt, aber wenn man über 
Curbs fährt ( oder eine Wand/ein anderes Fahrzeug rammt ) absolut nichts 
passiert.

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Patrick,
wäre mit Sicherheit einfacher, aber versuch mal an solche Informationen 
zu kommen, wir konzentrieren uns derzeit auf das Spiel Grand Tourismo 5, 
wenn wir uns nur auf das Feedback der Software zum Beispiel für das 
Lenkrad oder für Vibrationen konzentrieren würden, könnten wir keine 
Beschleunigung simulieren, auch wüssten wir nicht wieviel Gas gegeben 
wurde, oder ob das Lenkrad links oder rechts eingeschlagen wurde, 
welcher Gang eingelet ist, ob die Bremse betätigt wurde usw. Wir sind 
also darauf angwewiesen, die Informationen von beiden Seiten zu 
analysieren und entsprechend an den Stuhl weiterzugeben.

Letzendlich wollen wir die Fahrphysik, die versucht wird im Spiel 
abzubilden auf den Sitz übertragen um damit ein realistischeres 
Fahrvergnügen zu erhalten.

Mittlerweile habe ich auch bereits einige Informationen zum Thema 
zusammentragen können (die richtigen Suchbegriffe haben geholfen) aber 
so richtig zufriedenstellend waren die noch nicht.

http://www.emulatronia.com/reportajes/directpad/psxeng/
http://www.hardwarebook.info/Sony_Playstation_Cont...
http://darkfader.net/gba/files/mempad.txt
http://pinouts.ru/Game/playstation_9_pinout.shtml

Deshalb bitte ich auch weiterhin um weitere Informationen.

Wir befinden uns zur Zeit in allen Bereichen im Status der 
Machbarkeitsanalyse. Wir können zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch 
nicht sagen, ob es funktionieren wird. Hierzu ist tatsächlich als erstes 
die Analyse alles Daten notwendig, die zwischen der Software und dem 
Lenkrad und seinen Komponenten ausgetauscht wird.

Gruß
Frank

Autor: melt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind nur die Eingabewinkel/Tasten und evt noch Rüttelinformationen. 
Klar dass die Programme die meisten Daten nicht einfach direkt zur 
Verfügung stellen... Gibt es einen Netzwerkmodus? Dann könnte man aus 
den Netzwerkpaketen evt die Bewegungen rausfischen, sonst müsste man 
sich in das laufende Programm reinhängen.

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir haben keine Möglichkeit, direkt aus dem Programm Informationen zu 
erhalten! Von daher scheiden alle Gdanken hierzu bei unserem 
Lösungsversuch aus. Die einzigen wirklichen Schnittstellen, sind der 
USB-Anschluss des Lenkrades und eventuell die Netzwerkpakete.

Die Analyse der Netzwerkpakete wäre eine Möglichkeit, mit der ich mich 
nochmals näher auseinandersetzten werde. Ich bin allerdings sehr 
skeptisch...

Soweit ich jetzt die ersten Informationen gesichtet habe, werden die 
Sensorikdaten des Lenkrad durch einen Mikrocontroller im Lenkrad 
aufbereitet und in Form von seriellen Daten übertragen. Die 
Kommunikation erfolgt via USB konformer Schnittstelle.

Es wird mir leider nichts anderes übrigbleiben, als die Sensorikdaten 
per USB aufzunehmen und auszuwerten, da ich bisher zu den Lenkrädern 
keine Beschreibung der Protokollinhalte und der Zuordnung zur Sensorik 
des Lenkrades gefunden habe.

Also nächster Schritt: USB<->UART und einen ATMEGA8 der die Daten 
aufnimmt und auf einem LCD ausgibt und dann manuelle Analyse der Daten.

Gruß
Frank

Autor: Phil Wurglits (wurglitsphil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich würde auch sagen, dass du eine Verbindung zum Spiel herstellen 
musst.
Das schaffst du über diese Schnittstelle:

http://www.rfactorcentral.com/detail.cfm?ID=SimTools

Laut den Screenshots bekommst du auch die Fliehkräfte raus und
kannst somit dein Auto bewegen.

Bin gerade dabei ein F1-Lenkrad zu entwerfen das mit den Spieldaten 
versorgt wird. Mal schauen ob das was wird...

Ich muss dieses Simtool auch erst mal testen aber laut einigen Youtube 
Videos soll das nicht so schlecht funktionieren...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.