www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage ELV-Netzgerät


Autor: Stehgeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es jemanden hier, der folgendes ELV-Netzgerät besitzt?

http://tinyurl.com/37ub98u

Mich würde interessieren, ob der interne Lüfter erträglich ist. Sonstige 
Vor- und Nachteile interessieren mich auch noch.

Gruß

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint das gleiche Lüfteraggregat wie in den ELV ALC5000 
Ladegeräten zu sein.
So ein Ladegerät habe ich nämlich. Ab 40°C Kühlkörper-Temperatur (und 
die sind schnell erreicht) springt der verdammt laute Lüfter an.
Ich würde den Lüfter also als unerträglich bezeichnen.

Ansonsten ist daran eben Vor- und Nachteil zugleich, dass es ein 
Linear-Netzgerät ist: Das liefert (hoffentlich) eine sehr stabile 
Ausgangsspannung ohne HF-Störungen, erzeugt aber auch viel Abwärme.
Das Lüfteraggregat hat einen 40mm-Lüfter. Damit 90W abzuführen ist 
zwangsläufig mit viel Lärm verbunden...

Wenn du ein paar technische Infos zu dem Teil willst: Es gibt das auch 
als Bausatz, und in der Anleitung davon sind Schaltpläne und 
Schaltungsbeschreibungen:
http://www.elv-downloads.de/Assets/Produkte/7/755/...

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stehgeiger schrieb:
> Mich würde interessieren, ob der interne Lüfter erträglich ist.


Definitiv nein.

> Sonstige
>
> Vor- und Nachteile interessieren mich auch noch.

Ist die modifizierte FS 12/73 Schaltung, somit kannst Du das Teil gut 
benutzen.

für den Lüfter holst Du Dir dann einen Pabst Typ 6xy (Abmesungen mußt Du 
mal prüfen), dann wird das schon etwas besser vom Lärm.

Da man aber ein fertiges 0-30V 3A Labor NT mit lüfterloser Kühlung und 
mit 2 Instrumenten auf für 50 Euro bekommt, ist es einfach eine Frage ob 
Du Lärm + Prozessor + ELV-Design unbeingt willst.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Netzgerät und bin sehr zufrieden damit.
Der Lüfter ist stufenlos geregelt und kann sich auch extrem langsam 
drehen. Der Lüfter bläst die Luft durch so einen Aluminium-Tunnel der 
innen aufgefächert ist - die Kühlleistung sollte eigentlich sehr gut 
sein.
Die Bedienung ist gut und macht richtig Spaß.

Autor: Stehgeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus F.

Das mit dem Krach hatte ich befürchtet. Leider. Der Bausatz bzw. die 
PDF-Datei ist mir bekannt. Trotzdem Danke!

@ Andrew Taylor

Ein Papst-Lüfter wird da auch nicht so viel erreichen. 30V/3A für 50 
Euro? Neu? Ein Ching-Chang-Chong-Netzgerät? Nein Danke. Und an einem 
Gebrauchten bin ich vorerst nicht interessiert. Habe in den letzten drei 
Wochen zwei bei eBay gekauft, die völlig inakzeptabel waren, weil die 
Verkäufer Lügen, wie die bekloppten. Den Kauf Konnte ich zum Glück 
rückgängig machen bei voller Kostenerstattung.

@Thomas

Aber was, wenn bspw. 50 Watt auf Dauer verbraten werden? Wie laut ist 
das tatsächlich? Haartrockner?

Vielleicht sollte ich besser einen anderen Thread aufmachen, aber ich 
versuche es einfach mal. Kann man davon ausgehen, daß alle 
zwangsgekühlten Geräte dieser Art (geschlossenes Gehäuse, Lüfter) gleich 
laut sind, oder kann Agilent es besser? Schon mal dieses hier in Betrieb 
erlebt?

http://tinyurl.com/3xcd28s

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stehgeiger schrieb:
>
> @ Andrew Taylor
>
> Ein Papst-Lüfter wird da auch nicht so viel erreichen.

Doch, da ich selber probiert habe weiß ich es.

> 30V/3A für 50
> Euro?

FS 12/73

> Neu? Ein Ching-Chang-Chong-Netzgerät? Nein Danke. Und an einem
> Gebrauchten bin ich vorerst nicht interessiert. Habe in den letzten drei
> Wochen zwei bei eBay gekauft, die völlig inakzeptabel waren, weil die
> Verkäufer Lügen, wie die bekloppten. Den Kauf Konnte ich zum Glück
> rückgängig machen bei voller Kostenerstattung.

Abr hoffentlich hast Du doch nicht-positive Bewertungen trotzdem 
verteilt .-)


>
> Aber was, wenn bspw. 50 Watt auf Dauer verbraten werden? Wie laut ist
> das tatsächlich? Haartrockner?

Es kommt wie bereits beschrieben für den Lärmpegel u.a. auf den 
Lüftertyp sehr deutlich  an. Tausende PC-Modder werden Dir bestätigen 
das DA DEUTLICHE Unterschiede gibt.

>
> Vielleicht sollte ich besser einen anderen Thread aufmachen, aber ich
> versuche es einfach mal. Kann man davon ausgehen, daß alle
> zwangsgekühlten Geräte dieser Art (geschlossenes Gehäuse, Lüfter) gleich
> laut sind,

Man kann davon ausgehen das es deutlich hörbare Unterscheide gibt.

> oder kann Agilent es besser? Schon mal dieses hier in Betrieb
> erlebt?
>
> http://tinyurl.com/3xcd28s

ja, habe ich mehrfach.
Sehr schönes Gerät.

Autor: Stehgeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stehgeiger schrieb:
>
> oder kann Agilent es besser? Schon mal dieses hier in
> Betrieb erlebt?

>> Andrew Taylor schrieb:
>>
>> ja, habe ich mehrfach. Sehr schönes Gerät.

Wie sieht es denn mit der Technik bei solchen Geräten aus. Kann ein 
Normalsterblicher so was reparieren? Ich meine nicht vom Wissensstand 
her sondern von den verwendeten Bauteilen. Kommt man in solch einem Fall 
überhaupt an Unterlagen heran?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dir 2.5A auch reichen, Statron hätte da auch was
http://www.statron.de/details/11
Wenn nicht, dann http://www.statron.de/details/15
EA hat auch was: 
http://www.datatec.de/PS2032-050-Netzgeraet-Stromv...
Statron und EA stellen IMHO beide sehr qualitativ hochwertige Netzgeräte 
her.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Wenn dir 2.5A auch reichen, Statron hätte da auch was
> http://www.statron.de/details/11
> Wenn nicht, dann http://www.statron.de/details/15
> EA hat auch was:
> http://www.datatec.de/PS2032-050-Netzgeraet-Stromv...
> Statron und EA stellen IMHO beide sehr qualitativ hochwertige Netzgeräte
> her.


Ja, die sind ebenfalls sehr gut, und preislich interessant.

Autor: Stehgeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Statron und EA habe ich so meine speziellen Erfahrungen gemacht und 
denen daher den Rücken zugedreht. Von Statron hatte ich zwei 32081, ein 
3233D und ein 2232. Von EA habe ich noch ein EA-3033 hier stehen. Alle 
Netzgeräte haben eins gemeinsam: Die Trafos brummen schon im Leerlauf 
oder unter Last! Das EA-3033 brummt nach ein paar Minuten Erwärmung 
unter Vollast so laut, das man meint ein Traktor fährt über den Tisch.

Für Statron könnte ich mich noch erweichen, wenn seit den 1990er Jahren 
in Sachen Trafos sich etwas geändert hat! Ist das so?

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Lüfter zu tauschen wird nicht viel helfen: Schließlich muss der 
40mm-Lüfter bis zu 90W Abwärme wegpusten. Das ist ungefähr so, als würde 
man eine übliche Desktop-Quad-Core-CPU mit einem 40mm-Lüfter kühlen ;)
Bei 50W Abwärme wird es auch nicht entscheidend leiser.

Natürlich gibt's bei den Lüftern Qualitätsunterschiede. Aber im 
PC-Bereich löst man das Lärmproblem vor allem mit größeren Lüftern: Ein 
120mm-Lüfter muss für den gleichen Luftstrom viel langsamer drehen und 
ist damit viel leiser als ein 40mm-Quirl...

Autor: txg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich interessiert das gerät auch. wie gut (oder schlecht) ist denn jetzt 
die Lüftersteuerung? wenn der Lüfter bei 3A und 1V Ausgangsspannung mal 
lauter wird, stört mich das nicht die Bohne. Aber einen dauerhaft 
deutlich hörbar laufenden Lüfter obwohl das NT nur eine µC-schaltung mit 
30mA versorgt, kann ich auch nicht gebrauchen.

Autor: Stehgeiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
txg schrieb:
> mich interessiert das gerät auch.

Kauf ein Fertiggerät übers Internet, teste es und berichte mir (uns). 
Wenns nicht gefällt, kannste ja problemlos wieder umtauschen. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.