www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega 8 Experimentierschaltung


Autor: Meister Yoda (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich bin neu im Bereich Elektronik/Mikrocontroller und wollte mich nun 
mal näher mit dem ATMega8 beschäftigen. Anhand des Tutorials auf dieser 
Seite habe ich mir folgenden Schalplan erstellt.
Bitte sagt mir doch, was ihr davon haltet und was man verbessern könnte.
Die vielen Pads inm Plan sollen einfach solche Buchsen sein über die mit 
Hilfe von Kabeln andere Schaltkreise an den µC schalten kann (ich habe 
lediglich kein besseres Symbol dafür gefunden.
Meister Yoda

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte sagt mir doch, was ihr davon haltet und was man verbessern könnte.


Nun fehlt die Spule zu AVCC.

Und richtig Sinn macht das nicht, wegen der paar Bauteile eine Platine 
zu bauen. Denk dir doch vorher aus, was du wirklich machen willst, und 
bau gleich alle benötigten Bauteile drauf.

Immer dieses "ich weiss nicht was ich will aber ich leg schon mal 
los..."

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Kerko an RESET eher weglassen.

Autor: Meister Yoda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.
Werd dann wohl doch eher kein Board dafür machen.
Aber warum darf am Reset kein Kondensator sein?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:

> Bitte sagt mir doch, was ihr davon haltet

Soweit erst mal nicht so schlecht. Die klassischen Erstlingsfehler hast 
du nicht gemacht. Könnte übersichtlicher sein, aber die Schaltung an 
sich geht ok. Wenn ich auch den Kondi an Reset weglassen würde.

> Die vielen Pads inm Plan sollen einfach solche Buchsen sein über die mit
> Hilfe von Kabeln andere Schaltkreise an den µC schalten kann (ich habe
> lediglich kein besseres Symbol dafür gefunden.

Such in Eagle nach '*PIN HEADER*'

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:
> Danke für die schnelle Antwort.
> Werd dann wohl doch eher kein Board dafür machen.
> Aber warum darf am Reset kein Kondensator sein?

Gegenfrage: Warum sollte da einer sein?

Autor: Meister Yoda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt ich bin neu im Elektronik bereich und im AVR-Tut war da auch 
einer.
Achja und wieso sollte vor AVCC eine Induktvität (Spule)?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:
> Wie gesagt ich bin neu im Elektronik bereich und im AVR-Tut war da auch
> einer.

Man kann ihn machen.
In Einzelfällen ist er nicht schlecht, wenn man mit viel 'Schmutz' auf 
der Reset Leitung leben muss und befürchtet, dass dieser Schmutz den µC 
resettet. Aber im Regelfall braucht den kein Mensch

> Achja und wieso sollte vor AVCC eine Induktvität (Spule)?

Auch hier wieder: Um Schmutz auf der Leitung auszufiltern.
Fürs erste kannst du die auch weglassen. Die Minimalbeschaltung ist, so 
wie du das hast, ein 100nF Kondensator nach Masse. Für die ersten 
Gehversuche mehr als ausreichend.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:
> Achja und wieso sollte vor AVCC eine Induktvität (Spule)?

Datenblatt?

Oliver

Autor: Meister Yoda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde im Datenblatt leider nichts zu AVCC, könnte mir aber 
vorstellen, dass man den µC vor zu starken Stromstößen beim Einschalten 
bewahren will (Lenzsche Regel)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:
> Ich finde im Datenblatt leider nichts zu AVCC

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
Seite 203

Ansonsten könnte dazu auch noch
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
interessant sein.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meister Yoda schrieb:
> Ich finde im Datenblatt leider nichts zu AVCC,

Datenblatt. Seite 202, ff
Figure 96

> könnte mir aber
> vorstellen, dass man den µC vor zu starken Stromstößen beim Einschalten
> bewahren will (Lenzsche Regel)

Nope. Das hat was mit der Qualität der Wandlung zu tun. Störungen auf 
AVcc schlagen sich aufs Messergebnis durch.

Aber wie gesagt: Für den Hausgebrauch sind 100nF durchaus ausreichend.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.