www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welchen Motor für ein eKart?


Autor: eKart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, will auch ein eKart bauen, elektronik ist eigentlich nicht so das 
Problem, nur welchen Motor, bzw. wie viel watt? das ding sollte schon so 
40km/h fahren können.reichen da 2x800w Motor: 
Ebay-Artikel Nr. 310231112540 
(Ja gibt schon einen thread, da ist aber nicht das drin was ich suche) 
und was ist mit den akkus 
Ebay-Artikel Nr. 310233605455 
(12v-12AH) der ist ja normal auch für solche eScoter.?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V 12Ah sind 144Wh. Mit einem 800W Motor kannste dann ca 10 Minuten mit 
fahren. :-)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(12v-12AH) der ist ja normal auch für solche eScoter.?

Mach mal 120AH draus, dann passt das vieleicht.

Autor: Mechanicus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies mal das Angebot genau durch, der Motor läuft mit 36V.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du wirst mit 1,6kW sicher mal keinen geschwindigkeits- oder 
beschleunigungsrausch erleben, aber 40km/h. denke das wird reichen wenn 
alles leicht läuft.

allerdings nicht mit den Batterien!!!
Blei ist da sowieso nicht sooo der renner, weil schwer.
Aber die von dir genannten werden den Strom nicht dauerhaft abkönnen. 
Abgesehen davon, dass die Kapazität seeeehr klein ist.
Lieber Lipos aus dem Modellbau.
Und ich würde dir zu Modellbau Brushless Motoren raten.
Hab von Hacker z.B. schon welche in den Händen gehabt mit 10kW...
Nicht günstig, aber 10kW machen schon guten bums!

Wenn du allerdings sparen willst, dann lass es.
Das ist rausgeschmissenes Geld, weils hinterher null Spaß macht!

Grüße Bernd

PS: gute Teilequellen sind auch diese Elektro Roller, also keine 
Tretroller mit Motor, sondern die mit 50er Kennzeichen zum sitzen

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Und ich würde dir zu Modellbau Brushless Motoren raten.
> Hab von Hacker z.B. schon welche in den Händen gehabt mit 10kW...
> Nicht günstig, aber 10kW machen schon guten bums!
Jepp

Und bürstenlose Motore haben auch den Vorteil dass es keine Bürsten 
abnützen können.
Solange man Motorregler und Motor nicht überlastet, halten diese Motore 
ewig.
Nur die Lager muss man hin und wieder tauschen.

Wie ich dir schon geschrieben habe:
Für kurzen Spass von Jugentlichen reicht ein Startermotor vom 
Schrottplatz.
(Für schwere Jungs wie mich ist so ein Motor zu schwach.)

Aber wenn du länger Freude daran haben willst, musst du tief in die 
Tasche greifen.
Denn die guten E-Karts sind nicht ohne Grund ziemlich teuer.
Ansonsten mach's so wie die Karterfinder.
Schlachte einen Rasenmäher oder Kettensäge.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Motor sollte erstmal reichen (800W entspricht etwas mehr als 1 
PS), vorallem da selbst mit einem Motor schon der Saft recht schnell 
leer ist.

Wenn ich das richtig gelesen habe auf dem Bild benötigt der Motor 36 V, 
d.h. du müsstest 3 von den Akkus in Reihe schalten. Da der Motor 27,4 A 
zieht(wieder vom Bild abgelesen) kannst du dann bei 12 Ah weniger als 30 
Minuten fahren bevor der Akku wieder geladen werden muss.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Da der Motor 27,4 A
> zieht(wieder vom Bild abgelesen) kannst du dann bei 12 Ah weniger als 30
> Minuten fahren bevor der Akku wieder geladen werden muss.

In der Theorie ja - in der Praxis vermutlich noch weniger ...

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> In der Theorie ja - in der Praxis vermutlich noch weniger ...

Lass es mal 5-10min sein.

Ich denke ein alter kettensägen motor oder der gleichen mit einer 
passenden fliehkraftkupplung sollten besser sein. Je nach Kettensäge 
haben die locker mal 2PS.
Vll käme auch ein Rollermotor mit noch vorhandener Vario. Da könnte man 
sogar noch weas dren drehen und du musst dir um deine 40km/h keine 
sorgen machen, allerdings wäre es dann kein ekart mehr ;)

Grüße
Tobias

Autor: tatu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir bitte die seite von optima gut an, dort findest du 
entladekurven für den zyklenbetrieb.
bei deinen strömen kannst du die nennkapazität gut und gerne mehr als 
halbieren, da bei dem hohen strom die kapazität eingeht und du die 
batterie zusätzlich maximalst zu 70 % entladen kannst, damit zumindest 
eine erträgliche lebensdauer dabei rausschaut.
als motor kannst du gerne auf eine normale DC maschine zurückgreifen, da 
die kohlen länger halten, als ein satz batterien. zudem sind die 
controller wesentlich billiger, da du unter umständen auf einen 
rückwertsgang verzichten kannst.
denke zudem ernsthaft über ein diff nach, da das kart deutlich mehr 
wiegen wird als ein benziner und darum nicht wie ein solches auf drei 
rädern (schau dir die lenkkinematik genau an) durch kurven kommen wird, 
sondern wie ein schwer lenkbarer stein.
da du sicher kein tomkart ähnliches gefährt auf die reihe bringen wirst 
(zumindest nicht im ersten anlauf) kannst du auch über zwei getrennte 
motoren nachdenken (und hier kommen nur noch pm maschinen in frage, da 
du zwei an einen controller hängen kannst)
warum muss es denn unbedingt so ein unheiliges elektroding werden?

Autor: eKart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja hauptsächlich gehts hier ja um die Motoren nicht um den akku, zu 
dem komm ich dann nochmal.....

warum e??
Naja wär halt schön wegen 1. umweltbewusst und 2. leise..
wobei ich inzwischen auch Verbrennungsmotor nehmen würd, weils doch 
eingfacher ist....

also mit diesen 800w Motoren betreiben die ja diese eRoller, die können 
ja auch 40 fahren und 2 von diesen Motoren sollte ja doppelt so viel 
mögliches gewicht ergeben?

Ansonsten wie rechne ich das um wie viel Watt mein Motor haben muss?

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich will keine öko-diskussion anstoßen, aber E-karts sind nicht öko, den 
Treibstoff verbrennen, in Strom wandeln, dann Transportieren, speichern 
und dann in den Motor, da doch lieber des Zeuchs direkt in des Kart^^ 
Gut leise ist es, aber ist es nicht vllt gut wenn man des Teil kommen 
hört?
so jetzt zu meiner Idee,

wenn wirklich ein wenig öko, dann mit Gas. Am billigsten wird wohl ein 
gebrauchter Roller kommen, vllt sogar aus ner Polizeiauktion, der ist 
dann auch schon ein wenig frisiert^^ An so nem Roller ist alles dran, 
Motor, Kupplung und ganz wichtig eine Bremse ;) Die nächste Kurve kommt 
bestimmt.

Gruß Simon

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon L. schrieb:
> ich will keine öko-diskussion anstoßen, aber E-karts sind nicht öko, den
> Treibstoff verbrennen, in Strom wandeln, dann Transportieren, speichern
> und dann in den Motor, da doch lieber des Zeuchs direkt in des Kart

und wenn er sein eKart mit solarzellen auflädt, man Fährt dann halt 
10min und lädt dann wieder 24Stunden.

Autor: eKart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
Hab ochn bisschen im inet gekuckt, die richtigen eKarts haben auch so 
16kw Motoren, allerdings sind die teile riesig, wiegen 16kg und kosten 
2000$.. Aber Brushlessmotoren sind ja nur mini, auch wenn sie 15kw 
haben, kann man trozdem genausogut damit ein Kart antreiben?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eKart schrieb:
> Also,
> Hab ochn bisschen im inet gekuckt, die richtigen eKarts haben auch so
> 16kw Motoren, allerdings sind die teile riesig, wiegen 16kg und kosten
> 2000$.. Aber Brushlessmotoren sind ja nur mini, auch wenn sie 15kw
> haben, kann man trozdem genausogut damit ein Kart antreiben?

Wie sagte schon mal ein Prominenter:
Entscheidend ist was hinten rauskommt :-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: eKart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das nich der perfekte Motor für mich?? vll sogar 2?

Autor: Olof Gutowski (ole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wenn du auch beim Motor etwas basteln möchtest, dann google mal nach 
Lichtmaschine und Motor bzw. alternator und Motor. 
(http://www.youtube.com/watch?v=NDitrn0J2rA)

Aus den Teilen müsste man auch gut Leistung raus bekommen.


Gruß,

Ole

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Youtube-Video "EL go kart"

da hat einer so ein Kart mit 3 solcher Motoren gebaut. Billig ist aber 
anderst ;)

gruß Simon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.