www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ewiger Blinker


Autor: Dominic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, auf folgender Seite findet man den angefügten Schaltplan eines 
ewigen Blinkers. Dieser soll mit möglichst geringem Stromverbrauch 
möglichst lange Blinken, Problem nur, er tut es nicht.

Deswegen einmal zu meinem Verständnis:
Im Text ist beschrieben, dass das ganze auch mit 1V Betriebsspannung 
funktionieren soll, Frage: Wie? Der Elektrolytkondensator wird langsam 
über die beiden 33k Widerstände aufgleaden. D.h. nach 5tau besitzt er 
eine Spannung von ca 1 Volt. Wird der Transistor K2 (der PNP rechts 
oben) geschaltet, so kann sich der Kondensator über ihn auf der einen 
und über die LED auf der anderen Seite entladen. Aufgrund der 
hochohmigkeit beider Widerstände ist der Strom hierüber 
vernachzulässigen. Da eine angenommen Rote LED ja allerdings erst bei 
1,6V anfängt irgendwelche Photonen zu emittieren stellt sich mir die 
Frage, wie dies bei 1V geschehen soll? Hinzu kommt noch, dass der 
Transistor einen weiteren Widerstand darstellt, der die LEDspannung 
abermals veringgert.


Kann mir einer einen kleinen bzw auch größeren Tipp geben? Bei mir 
funktioniert weder der praktische Aufbau (allerdings mit BC548 und 328), 
noch der theoretische Hintergedanke.

Vielen Dank

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Elko lädt sich erstmal über R4 und R5 auf, z.B. auf 1 Volt.
Wenn dann K2 schaltet, dann legt der den Minuspol des Elkos auf den 
Pluspol der Betriebsspannung. An der LED liegen damit (bei Vcc=1V) 2V 
an. Das lässt sie aufleuchten.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine geringe Stromaufnahme wurde die Schaltung für Transistoren mit 
hoher Stromverstärkung ("-40") ausgelegt. Deine Grabbeltransistoren 
werden da evtl. nicht mithalten.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieser soll mit möglichst geringem Stromverbrauch
> möglichst lange Blinken, Problem nur, er tut es nicht.
Meinst du den da: http://www.b-kainka.de/bastel59.htm
Bei mir tut er es mit einer 1,5V Mignon-Alkalizelle seit dem 20.11.2008.
Die Batterie hat heute 1,3V. Einzige Änderung: weil ich keinen hatte, 
habe ich statt dem 10M einen 4,7M Widerstand eingebaut.
Ich habe es gerade mal ausprobiert: auch mit 0,8V blinkt die Schaltung 
noch...

Autor: Dominic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok jetzt ist es mit wieder gekommen: Die Schaltung folgt dem Prinzip 
ines Spannungsverdopplers, wenn ich mich recht entsinne.

Eine Frage noch zu den Transistoren: Kann mir jemand Alternativen zu den 
BC807 u BC817 geben, welche auch in normaler Bauform käuflich zu 
erwerben sind?

Vielen Dank soweit

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC237, BC546, BC547,  BC327, BC556, BC557
Die wurden früher bei Elektor als TUN und TUP (Transistor Universal NPN 
/ PNP) bezeichnet: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Universaltransistoren...
Allerdings solltest du auf eine brauchbar hohe Stromverstärkung achten.

Autor: chrysophylax.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch einfach direkt mich oder den Herrn Kainka, der mir die 
Schaltung freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat....

Die müßte übrigens auch problemlos mit Grabbelkistentransistoren tun, 
einzig mit einem extrem langsam Anstieg der Versorungsspannung kommt sie 
nicht so gut klar, weil das Ding dann nicht anschwingt....

Von daher vermute ich eher einen Verdrahtungsfehler deinerseits....

http://www.chrysophylax.de (der, von dem das erste Bild im Thread ist ;) 
)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[OT]
Ist ein PETling etwas tatsächlich eine nicht fertige Colaflasche?
Woher bekommt man denn soetwas?
[/OT]

Sehr interessant, der Blinker.
Hatte ich früher auch schon mal gebaut (mit VQA12). Cool;)

Viele Grüße
Axelr.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Woher bekommt man denn soetwas?

http://www.cachezone.eu/epages/61250948.sf/de_DE/?...

Gibt noch mehr Läden, ist nue als Beispiel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.