www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Frage


Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut diesem ISP
(http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/1339...) muss
man eine externe spannungsquelle anschließen, oder?
aber die stromversorung komm doch über den Powerpin?
#grs

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe keinen Anschluss für eine externe Spannung.
Die Schaltung holt sich die Betriebsspannung vom AVR Board.

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das da oben wo der Kondensator hingeht
Das ist doch ein Spannungszeichen oder?
#grs

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses "Spannungszeichen" ist Ground (GND). Schau' an den
GND-Anschluss, da ist das gleiche Zeichen drann.

In diesem speziellem Falle ist der angesprochene Kondensator ein
"Stützkondensator" für das 74HC244 und sollte möglichst dicht an die
Versorgungsspannungsanschlüsse des 74HC244 angebracht werden.

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber der ist andersrum und ich dachte bishet das wäre das Zeichen für
Spannung.
Also einfach über den Kondensator an Ground setzen?
#grs

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm hab ich jetzt gemacht,
Wenn ich den Chip jetzt mit Bascom beschreiben will kommt:
COuld not identify chip with ID : FFFFFF
#grs

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird denn der Prozessor und also auch der angeschlossene Adapter mit
Strom versorgt?
Hast Du bei Bascom auch den STK200-Programmer eingestellt? Ist ein
Druckertreiber installiert? (Den nämlich braucht Bascom aus was auch
immer für Gründen, damit die Installation eines Parallelporttreibers
klappt)

Verwende nicht allzulange Kabel - das Kabel zwischen Parallelport und
Adapter sollte kein ellenlanger Darm sein, das Kabel zwischen Adapter
und ISP-Stecker Deiner Prozessorumgebung sollte auch nicht zu lang
sein.

Ist der Prozessor ein Mega128? Bei dem ist die ISP-Schnittstelle
anders anzuschließen als bei anderen AVR-Varianten.

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja µC ist versorgt, und der IC auch
ja stk200/300 ist eingestellt und gedruckt hab ich über den port auch
schon

und am kabel kanns eigentlich auch nicht liegen, weil ich dadurch schon
mal n anderes board programmiert habe
#grs

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der IC1 oben drauf kommt schon rechts oben hin oder?
Dadurch verschiebt sich alles um eins nach unten, warum ist das so
gemacht?
#grs

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, daß Du Dich auf den Schaltplan beziehst - und rate Dir, Dir
mal ein Datenblatt des '244 anzusehen.

Die Pinnummern sind eindeutig - ich weiß nicht genau, was Du mit
"verschieben" meinen magst.
Pin 20 ist VCC (+5V), Pin 10 ist GND (Masse, 0V)
IC1 ist das Label des Bauteils und hat nichts mit irgendwelchen
Anschlüssen zu tun.

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du mir zufällig ein Datenblatt des 244
#gsr

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3.5 Sekunden Google spuckt http://www.learn-c.com/74ls244.pdf aus.

(Für die grundlegende Funktionsweise ist es irrelevant, ob das Teil nun
aus der 74LS, HC, ACT oder welcher Familie auch immer kommt)

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm dann ist aber was komisch mit dem Schaltplan, denn auf dem Schaltplan
sind Gnd und Vcc auf einer Seite, auf dem Datenblatt hingegen liegen
diese sich gegenüber-
#grs

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"auf dem Schaltplan sind Gnd und Vcc auf einer Seite"
Im Schaltplan sind Pin-Nummern angegeben. Die sind das einzig
relevante und nicht die Anordnung irgendwelcher Leitungen an dem
Rechteck, das das IC darstellen soll.

Man macht das in der Regel in Schaltplänen so - aus Gründen der
Lesbarkeit wird nicht die physikalische Pinanordnung wiedergegeben,
sondern die logische.

Wenn Du Dir die Nummern an der linken Kante des Rechteck ansiehst,
wirst Du auch feststellen können, daß die nicht von 1 bis 10
durchnumeriert sind ...

Autor: Christian Heigele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt?
Ich finde den Plan aber nicht wirklich lesbarer...
Naja ich probier dann gleich mal aus
#grs

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.