www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik von 12-14Volt auf 3,3 Volt


Autor: Markus S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich möchte in einem Auto einen Mikrocontroller betreiben d.h. von 12-14 
Volt auf stabile 3,3 Volt (Strombedarf mit Anbauteilen ca. 500mA bis 
1A). Ich bin leider kein Profi in der Elektronik kann aber mit einem 
Lötkolben umgehen.
Ich habe hier im Forum schon einige Artikel über das Thema gelesen und 
bin dadurch auch auf diese Seite gestoßen.

http://www.tracopower.com/General-Purpose.215.0.html

Weiss jemand was die Dinger kosten oder ist es günstiger selber was zu 
löten? Wen ja, was?

Kannn mir jemand helfen?
Vielen Dank schon mal

Markus

Autor: narf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus S. schrieb:
> Hallo zusammen,

Selber

> ich möchte in einem Auto einen Mikrocontroller betreiben d.h. von 12-14
> Volt auf stabile 3,3 Volt (Strombedarf mit Anbauteilen ca. 500mA bis
> 1A).

Das ist kein Problem, nur rate ich Dir dringend einen automotive 
Spanungsregler an (sonst wird die  freude mit Deinem Microcontroller 
sehr kurz sein), denn nur die überleben eine Load-Dump von 42V und höher 
wie sie im Auto beim Einschalten ddes Anlassers oder der Klimaanlage 
auftreten.

> Ich bin leider kein Profi in der Elektronik kann aber mit einem
> Lötkolben umgehen.
> Ich habe hier im Forum schon einige Artikel über das Thema gelesen und
> bin dadurch auch auf diese Seite gestoßen.
>
> http://www.tracopower.com/General-Purpose.215.0.html

TEL5 währe zwar in Deine Leistungsklasse, nur sind die *General 
Purpose* nicht automotive geeignet

Im Datenblatt steht:
    *Surge voltage (1 sec. max.) 12 Vin models: 25 V max*
was im Auto nicht genug ist.

> Weiss jemand was die Dinger kosten oder ist es günstiger selber was zu
> löten? Wen ja, was?

Ich würde Dir Empfehlen, den http://www.national.com/pf/LM/LM2676.html 
zu nehmen genaugenomen in der TO220 Ausführung als LM2676T-3.3

> Kannn mir jemand helfen?
> Vielen Dank schon mal

Grüße
Michelle

Autor: Markus S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michelle und narf
vielen dank für eure Hilfe.
Das im Auto so hohe Spannungsspitzen auftreten, hätte ich nicht gedacht. 
Aber wenn das mit dem  LM2676T-3.3 funktioniert wäre ja super.
Ich werde mein Glück damit versuchen.

Gruß
Markus

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz allgemein gilt:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
Schaltregler sind nicht erforderlich, Strom für einen zusätzlichen uC 
gibt es im Auto genug (es sei denn, er zieht auch Strom, wenn die 
Zündung aus ist).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.