www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Festplatte unter TrueCrypt mit Ntfs formatieren


Autor: maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin gerade dabei meine externe Festplatte unter Linux mit True Crypt 
zu verschlüsseln und würde sie gerne mit Ntfs formatieren, es werden 
aber nur FAT und ext2, 3, 4 angeboten. Kann ich mir eventuell irgendwo 
Zusatzpakete runterladen? Ich weiss auch dass man sich unter Windows 
zuätzliche Sprachpakete runterladen kann, hab aber vergessen wie das 
genau geht. Kann mir vieleicht auch gleich jemand erklären wo bzw wie 
das geht? Danke schon mal!!

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Platte in FAT formatieren und nachher wenn du sie 
gemountet hast in NTFS umformatieren.

Autor: maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wenn ich die verschlüsselte Platte formatiere, hat dass doch keinen 
Sinn, da sie dann wieder unverschlüsselt ist, oder?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maestro schrieb:
> aber wenn ich die verschlüsselte Platte formatiere, hat dass doch keinen
> Sinn, da sie dann wieder unverschlüsselt ist, oder?

Es war natürlich die verschlüsselte Platte gemeint ;)

Alternativ kannst du das verschlüsselte Laufwerk auch erst mit irgendwas 
anlegen und dann mit ntfs formatieren. Geht unter Linux auch, man 
scheint dazu aber was zu brauchen:
http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=97698&page=2
http://www.ubuntu-forum.de/artikel/31558/festplatt...

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu windows und sprachen
bei xp musstest du die englische mui edition installieren, dazu gabs 
dann sprachpakete zu kaufen (allerdings nur volume licence oder crack), 
bei win7 ultimate gibts alles gratis auch für endbenutzer

Autor: maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt, bzw einiges vergessen zu 
erwähnen...
so, nochmal von Anfang an. Ich möchte mit TrueCrypt 
(Verschlüsselungssoftware) meine Festplatte verschlüsseln, dabei wird 
sie auch neu formatiert. Da ich auf meinen Rechner Linux installiert 
habe, verwende ich die TrueCrypt Version für Linux. Da habe ich aber bei 
dem Dateisystemen in welches die Platte formatiert werden soll, nur die 
Wahl zwischen FAT, ext2, ext3 und ext4. Ich würde die Platte, aber gerne 
in Ntfs formatieren und möchte wissen, ob dies überhaupt in der Version 
für Linux möglich ist, indem ich zB ein Zusatzpaket installiere.

Wenn die Platte verschlüsselt ist und dann formatiert wird, ist die 
verschlüsselte Partition futsch (und die Verschlüsselung hätte null 
Sinn), da ja eine neue erstellt wird!

Linux User anwesend?

Autor: maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst!

Hab' übersehen dass ich auch keine Formatierung wählen kann.

Trotzdem danke für eure Tipps!!

Autor: Inge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht truecrypt unter Linux verwenden. Für Linux gibt es 
dm-crypt ganz exclusiv. die truecrypt-foundation hat sich den code von 
dort nur "geklaut".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.