www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik step down 15V -> 3.3V


Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wie im Betreff schon angedeutet:
könnt ihr mir einen kleinen, billigen, leicht zu beschaffenden, nicht 
viel externe Beschaltung beötigten IC zur Wandlung 15V->3.3V empfehlen.
100mA sollte er schon liefern können.

Zur Not, würde auch 15->5V reichen. für die restlichen 1.7V kann auch 
ein Linearregler verwendet werden, falls das leichter beschaffbar und 
billiger wäre.

MfG,
Vlad

Autor: AVRuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn es auch ein fertiger Baustein sein darf, der ohne zusätzliche 
externe Bauteile auskommt und direkt als Ersatz eines 78xx dienen kann:

-  TRACO TSR1-2433 (Ausgang: 3,3V / 1A)
-  RECOM R-783.3 (3,3V / 0,5A bis 1A, je nach Typ)

Datenblätter gibts bei den jeweiligen Herstellern.

Gruss

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRuser schrieb:
> -  TRACO TSR1-2433 (Ausgang: 3,3V / 1A)
> -  RECOM R-783.3 (3,3V / 0,5A bis 1A, je nach Typ)

die sind ein bisschen teuer.

hab jetzt das hier gefunden:

LM 2574 N5
LM 2574 N3,3

Allerdings gibts die Diode 11DQ06 nicht bei Reichelt.

Woanders hab ich aber auch BAT85 gefunden, da werden aber 220mH als 
Induktivität benutzt. Im Datenblatt steht 330mH.
Ist das so unkritisch, oder erfordert die andere Diode, diese andere 
Induktivität?

Interpretiere ich das Datenblatt richtig, das unabhängig vom LM 2574-Typ 
diese Werte immer gleich sind?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine kleine Blackbox suchst, dann ist der LTM8020 das richtige 
für dich. Ist leider relativ teuer, dafür auch seeehr klein. 
http://www.hbe-shop.de/katalog/index.php?a=966576&

Autor: Spezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Datenblatt gibt es doch genügend Angaben zu den Dioden und Tabellen 
für die Auswahl der Spulen. Auch einige Berechnungs-Beispiele sind dort 
zu finden. Da sollte die Auswahl eigentlich nicht schwerfallen ...
(Die Induktivität der Spule ist abhängig von der Spannungsdifferenz
Eingang-Ausgang, dem nötigen Ausgangsstrom und auch von der gewünschten 
Ripple-Höhe der Ausgangsspannung.)

Als Diode ist auch der Typ "SB 130" u.ä. geeignet (als bedrahtetes 
Bauteil). Die Schottky-Diode sollte ca. 1A bei 20-40V haben.
(Die BAT85 ist mit ihrem geringen Strom von 200mA nicht geeignet.)

Im übrigen reden wir bei den Spulen-Induktivitäten von Mikro-Henry (uH) 
und nicht von Milli-Henry (mH) ...

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spezi schrieb:
> im Datenblatt gibt es doch genügend Angaben zu den Dioden und Tabellen
> für die Auswahl der Spulen. Auch einige Berechnungs-Beispiele sind dort
> zu finden. Da sollte die Auswahl eigentlich nicht schwerfallen ...
> (Die Induktivität der Spule ist abhängig von der Spannungsdifferenz
> Eingang-Ausgang, dem nötigen Ausgangsstrom und auch von der gewünschten
> Ripple-Höhe der Ausgangsspannung.)

Ok, ich bräuchte also einen Induktor 680µH für ~200mA
geht da die: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=86471;PROVID=2402 
?
was hat es mit den 52kHz auf sich? muss die da drunter liegen, oder hat 
das mit der Eigenfrequenz gar nix zu tun.
oder kann mir da mal jemand mit einem Reichelt link helfen?

Outputkondesator müsste ja ein normaler 12V 220µF Elko ok sein.
InputKondensator bin ich mir wegen dem Aluminium etwas unsicher. Tuts da 
ein normaler Elko?

Diode also SB130.


Sorry wegen den Fragen.
Aber bei Analogtechnik bin ich völlig grün.

Spezi schrieb:
> Im übrigen reden wir bei den Spulen-Induktivitäten von Mikro-Henry (uH)
> und nicht von Milli-Henry (mH) ...
ja sorry, verschaut.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von dir ausgewählte Spule ist nicht optimal. Siehe 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Spule#Spei...

Soweit ich weiß musst du dich mit der Schaltfrequenz von der 
Eigenresonanz fernhalten.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evt. einfach nen Lm2575-Adj.  ..  ist vollkommen unkritisch.
kann sogar bis 1 A und ist billig.

Gruss Klaus

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> http://www.reichelt.de/?ARTICLE=73180
> http://www.reichelt.de/?ARTICLE=73033
>
> Sind meiner Meinung nach eher geeignet.

Ah, ok!
danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.