www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Möglichkeiten von CPLDs


Autor: nobody44 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe eine kurze Frage zu CPLDs. Ich habe mir einige Threads 
durchgelesen, konnte aber keine zufriedenstellende Antwort finden. Ich 
hab hier einen Schaltplan vorliegen, es kommen zwei JK-FlipFlops und 
paar logische Gatter vor, nichts interessantes.
Aber ich muss den Ausgang eines Flipflops über ein logisches Gatter (XOR 
mit einem anderen Eingang) mit dem Eingang des anderen FlipFlops 
verbinden. Die beiden FlipFlops sind also gekoppelt.
Der Ausgang vom Flipflop A wird also über ein logisches Gatter mit dem 
Eingang von Flipflop B verbunden und anders rum (Ausgang von B wird über 
Gatter mit Eingang von A verbunden).
Ist dies überhaupt mit einem CPLD möglich?
In dem Datenblatt, welches ich versucht habe zu verstehen (gut 
ausgedrückt ;-) ), sah es so aus, als ob man die Flipflops zwar mit 
logischen Gattern verbinden könnte, aber nicht so koppeln wie ich es 
vorhabe. War glaub ich ein Datenblatt von Xilinx...

Falls sich jemand mal die Zeit nimmt, könnte er ja einen kleinen Artikel 
über die Möglichkeiten eines CPLDs schreiben.

Danke für eure Antworten ;-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  nobody44 (Gast)

>Ist dies überhaupt mit einem CPLD möglich?

Ja, problemlos.

>Falls sich jemand mal die Zeit nimmt, könnte er ja einen kleinen Artikel
>über die Möglichkeiten eines CPLDs schreiben.

Die unendliche Geschichte gibt es doch schon, sogar als Film ;-)

Siehe CPLD. Der kann praktisch jede Form synchroner Logik 
realisieren. Und auch viele asynchrone Sauereien, wenn es denn sein 
soll.

MfG
Falk

Autor: zachso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst jede der logic cells mit einer andern verknuepfen (oder so 
aehnlich) aer darum musst du dich ueberhaupt nicht kuemmern, du 
schreibst dein zeuch in VHDL und das macht die synthese dann schon von 
alleine (vorausgesetzt du hast das VHDL richtig geschrieben)

Autor: Harald Flügel (hfl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
demvorrednerzustimm

@nobody44: Ich habe vor einiger Zeit mal einen Kurzfilm gegen den 
Drogenkonsum gesehen. Aus der Sicht eines Dealers zurde gezeigt, wie 
einigen Jugendlichen ein Joint angeboten wurde. For free. Die Message am 
Ende war: "Just say NO".

Gleiches würde ich gern Dir raten, wenn Du darüber nachdenkst, solch 
eine krude Logik mit JK-Flipflops etc. in ein PLD/FPGA umzusiedeln. Mein 
Rat: Mach das nicht, zumindest nicht so. Die Schaltung ist das Ergebnis 
eines Denkprozesses unter Berücksichtigung der damaligen Möglichkeiten. 
Mit anderen Möglichkeiten kommt man heute zu anderen Lösungen. Also 
finde heraus, was die Logik machen soll, beschreibe das in VHDL oder, 
wenn dir die Sprache zu umständlich ist, in Verilog, und lass die 
Synthesetools die Arbeit machen. Dafür sind die da.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich mit CPLDs angefangen habe, habe ich mich für Latice entschieden. 
Entscheident dafür war die freie Programmierumgebung ISPLever. Da gibt 
es auch einen Schaltplaneditor. D.h. Du kannst auch Ohne VHDL eine 
Schaltung realisieren indem du die gewünschten Gatter einfach grafisch 
verbindest. Außerdem gibt es ein Simulationstool, mit diesem kannst du 
überprüfen was deine Schaltung macht.
Ich weis nicht wie es bei anderen Herstellern so ist, aber in den 
ISPLever konnte ich mich sehr schnell einarbeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.