www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EZ430 - MaddBoard (Temp. Sensor, LED´s, EEPROM, Poti)


Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir vor einiger Zeit das EZ430-Board gekauft und die enthaltenen 
Peripherien fallen ja etwas mager aus. Des weiteren haben mir persönlich 
immer einfach interpretierbare Debug-Möglichkeiten gefehlt, die außerdem 
den Programmablauf nicht weiter stören. Gerade bei Nutzung des 
Transceivers kann man nicht mal eben mitten drinn stoppen und die 2 
LED´s reichen eben nicht. Hinzu kommt das ich hier auf meinen 
Schreibtisch 3 Temperaturmessquellen haben und keine stellt mich 
zufrieden (auch alle 3 geben unterschiedliche Messwerte) und das wollte 
ich damit gleich mal verbinden.

Deshlab hab ich mich mal rangesetzt und angfangen eine Art 
Erweiterungsboard zu entwerfen. Die Idee war bissal was draufzupacken 
was auf dem EZ430 nich drauf ist, bzw. nicht ausreicht:

- 8 zusätzliche LED´s (4 grün, 4 rot)

- Poti für ADU

- digitaler TempSensor Tsic306

- 4kByte EEPROm per I2C

- Betriebsspannung fürs Board über den Controller ab- und anschaltbar

Zu den Led´s: Low Current. Habe hier gelesen, dass MSP430 bis zu 6mA bei 
Low am Pin verträgt, deshlab die Versorgung der LED´s über Vcc. 
Vorwiderstand für 4mA ausgelegt.

Zuschaltung der Betriebsspannung so richtig? Kondensatoren notwendig 
oder übertrieben?

Pull-Ups für I2C vergessen, kommen noch.

Poti mit 10kOhm denke ich passt oder? Macht 330uA.

Gesamtstromverbrauch des Boards: 39mA

Die Verbindung mit dem EZ430 erfolgt über die herausgeführten 
Messpunkte. Wie man dort einen guten Kontakt (vielleicht sogar steckbar) 
realisiert muss ich mir noch überlegen. Vielleicht könnt ihr ja helfen. 
Ich denke da aber an das anlöten von diesen Präzisionssteckerleisten.

Bauteile sollte es alles als THD geben.

Vielleicht kann mal jemand drüberschauen. Werd noch mal drüber schlafen 
und eine Realisierung in Angriff nehmen.

Gruß

Maddin

Autor: Maddin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Mensch, eindeutig zu spät. Naürlich die Dateien vergessen.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab noch Fehler bezüglich Kodensator entdeckt und Pull-ups eingefügt. 
Wenn jemand so gütig wäre mir Feedback zu geben, wäre ich sehr dankbar.

Gruß

Maddin

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Also deine LEDs sind schonmal alle falsch herum!

- Darüber hinaus darfst du maximal 2mA in einen Pin rein- oder 
rausschicken!

- Dem Ausgang von deinem Temperatursensor (ich kenne ihn nicht) solltest 
du, falls er einen Spannungsausgang hat, noch einen Stützkondensator 
spendieren.

- Ist der FET ein Logik-Level-Typ?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nach deinem Poti kannste ebenfalls noch einen kleinen C dranhängen, 
muss nicht, aber kann. Evtl. sogar ne RC-Kombi, dann haste den Pin noch 
ruhiger - träger natürlich auch.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mach doch direkt n Anschluss für ein Display mit dran. Viele Pins 
hat der uC nicht, aber mit Schieberegistern (mit Latches)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> - Also deine LEDs sind schonmal alle falsch herum!

Sorry, hab zu schnell geguckt - du hast einen Pin nur falsch benannt - 
die Leitung unten heißt ja auch 3V3 - wäre sonst auch schwachsinnig - du 
musst eher die linkeste Leitung verändern.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dennis,

aber schau doch bei den LED´s bitte nocheinmal genauer. Ich will die 
Kathode der LED´s durch logisch Null auf Masse ziehen. Die Anode ist, 
wie du siehst fest auf Vcc gelegt. Ich hab das so gemacht, weil ich hier 
im Forum in einem Beitrag gelesen habe, dass der MSP430 durch diese 
Lastbeschaltung bis zu 6mA pro Ausgang treiben kann. Sollte ich mich da 
täuschen, werde ich die Widerstände nochmal anpassen.

Danke schön und Gruß

Maddin

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh da war ich zu schnell. Hast du also schon gesehen. Und ja stimmt die 
linke LEd ist noch falsch.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier - ist bei allen MSPs eigentlich gleich!

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ich merk gerade, dass das mit dem mosfet sogarnicht geht. Hab keinen 
derartigen p-fet gefunden, der mit so wenig Ugs umgehen kann. 
Sch***e.....

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm nen PNP-Transistor oder such nen Logik-Level-Typ

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.