www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Strombegrenzung


Autor: Sony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe follgendes vor.

ich möchte mit einem Ladegerät, das einen max. Strom von 20 A liefert, 
eine Autobatterie laden. Das Problem ist, dass der Startstrom kurzzeitig 
deutlich höher ist, und das zerstört mein Ladegerät. Gibt es so eine 
Strombegrenzungsschaltung, die den Strom begrenzt der aus dem Ladegerät 
gezogen wird? Vieleicht mit MOSFETs?

Wäre sehr dankbar

Autor: NasenBär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach zeitverzögert (manuell?) einschalten...

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gibt es. Dein Stichpunkt für google ist "foldback" und "power 
supply".

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sony schrieb:
> Gibt es so eine
>
> Strombegrenzungsschaltung, die den Strom begrenzt der aus dem Ladegerät
>
> gezogen wird? Vieleicht mit MOSFETs?

Bei den BOSCH Werkstattladern funktioniert zum shutz des Ladegerätes ein 
schlichter B16 bzw.  B20 LSS seit 30 Jahren bestens.  In jedem Baumarkt 
ab ca. 4 Euro käuflich.

Das Einschalten von Hand ist bei den paar Startvorgängen bisher nie als 
Problem empfunden worden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sony (Gast)

>eine Autobatterie laden. Das Problem ist, dass der Startstrom kurzzeitig
>deutlich höher ist, und das zerstört mein Ladegerät.

Dann ist dein Ladegerät defekt oder für die Batterien ungeeignet. Ich 
tippe mal eher auf ersteres.

> Gibt es so eine
>Strombegrenzungsschaltung, die den Strom begrenzt der aus dem Ladegerät
>gezogen wird? Vieleicht mit MOSFETs?

Ein Ladegerät. Das begrenzt den Ladestrom selber, sonst wäre es keins.

MFg
Falk

Autor: Sony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das habe ich auch schon gedacht aber ich möchte das automatisch machen, 
weil das Ladegerät ganz oben auf einem Regal stehen wird.

Autor: Sprachen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dickste Gluehlampe fuer die gegebene Spannung in Reihe schalten. Bei 
12V und 20A also 240W. (oder mehrere parallel)

Gast

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er meint nicht den LSS im Sicherungskasten,
sondern den Strom vom Ladegerät in den (Blei-)Akku,
wie er ihm vielleicht auf einem Anzeigegerät angezeigt wird.

Wenn der, wie er sagt, ihm das Ladegerät zerstört, müsste er
jetzt ja schon mit einem zweiten Ladegerät arbeiten, oder
das erste reparieren.

Ein Ladegerät darf nicht zerstört werden, wenn man einen
passenden Akku richtigrum anschliesst (und möglichst sogar
nicht, wenn man ihn falschrum anschliesst, aber das gehört
nicht zur Pflicht sondern nur zur Kür).

Es hat eine eingebaute Strombegrenzung um den Spitzenstrom
bei tiefentladenem Akku zu begrenzen, und wenn der Akku
dauerhaft zu viel Strom zieht hat es eine Sicherung die
vor Dauerüberlastung abschalten soll.

Es gibt also 2 Möglichkeiten: Das Ladegerät war schon vorher
kaputt und ist nun ganz kaputt. Dann muss man es eben ganz
reparieren und nicht nur halb reparieren.

Oder der Akku ist kaputt, einzelne Zellen haben schon
kurzgeschlossenen Zellen (Zellenschluss) und es hilft auch
nicht ihn aufzuladen, er kommt nie wieder auf Spannung,
sondern braucht dauernd zu viel Ladestrom. Dann hilft es
nur, sich mal einen neuen Akku zu kaufen, der Heiz muss
auch mal ein Ende haben.

Eine "Strombegrenzung" per "MOSFET" nachzurüsten ist
jadenfalls als ob man sich beim Jucken im Ohr das Bein
amputiert - grober Schwachsinn.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sony schrieb:
> das habe ich auch schon gedacht aber ich möchte das automatisch machen,
> weil das Ladegerät ganz oben auf einem Regal stehen wird.

wieviele Tausend Startvorgänge pro Monat per Ladegerät planst Du denn 
so?


Dann setz den Überstrom-Schutzschalter auf die Primärseite des 
Ladegerätetrafos, die Dinger gibt es mit automatischer 
Wiedereinschaltung nach kurzer Abkühlphase, kostet Dich ca.10 euro. 
Sogar einstellbar in der Abschaltschwelle.

Alternativ: Leiter in Deine Werkstatt nah beim Regal stellen ,-)


MaWin schrieb:
> Er meint nicht den LSS im Sicherungskasten,
>
> sondern den Strom vom Ladegerät in den (Blei-)Akku,


WIR meinen auch nicht den LSS im Sicherungskasten.
Bosch hat da völlig schlicht einen handelsüblichen LSS auf die 
Sekundärseite des Ladegeräte Trafos gesetzt. Tut einwandfrei.

Würde unter Einsatz von etwas Grips genausogut auf der Primärseite 
funtkionieren.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißleiter NTC

Autor: HP-fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder bimetallschalter...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.