www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Power Atmel ARM und Sam-ba


Autor: Nico B. (prinzenrolle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich arbeite mich in die ARM Welt ein.

Jetzt habe ich mir die Schaltpläne des AT91SAM9G45-EKES angeschaut und 
verstehe folgendes nicht:
Ist das Entwicklungsboard mit 5V ext. versorgt ein PC an die mini USB 
Schnittstelle angeschlossen wartet bis Linux gestartet ist und zieht 
dann die Spg. Versorgung ab funktioniert das Board noch (USB Powered) 
wird dann ein Reset durchgeführt geht das Board aus.
Dafür verantwortlich ist wohl folgender Schaltungspart, siehe Anhang.
Mir ist nicht ganz klar was der SP2526A-2 macht.
Ich habe gedacht der Schaltet nur die +5V auf die USB Buchse je nach 
angeschlossenem Gerät (Client/Host).

Nächste Frage:
Brauche ich um SAM-BA zu benutzen zwingend die USB-Schnittstelle am ARM 
oder kann ich SAM-BA auch mit JTAG nutzen?
Ich habe das AT91SAM ICE Kit noch nicht bestellt.

Wie kommen die Mikrocontroller von ARM mit Bootstrap und SAM-BA oder 
leer, und man muss erst beides flashen?

->
Die Frage ist einfach ob ich auf dem neuen Custom Board auch wirklich 
eine USB Schnittstelle brauch um die Firmware in das NAND zu schreiben 
oder reicht JTAG.

Vielen dank für die Antworten

Autor: Nico B. (prinzenrolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann/will keiner helfen?
...

Autor: Imon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico B. schrieb:
> Nächste Frage:
> Brauche ich um SAM-BA zu benutzen zwingend die USB-Schnittstelle am ARM
> oder kann ich SAM-BA auch mit JTAG nutzen?

Ich gluabe du verweselts ws der sam-ba ist ein preloader denn man nutzen 
kann, um sein Code in denn at91 zu laden,wenn du ein JTAG hast brauchst 
du kein SAM-BA,

> Ich habe das AT91SAM ICE Kit noch nicht bestellt.
>
> Wie kommen die Mikrocontroller von ARM mit Bootstrap und SAM-BA oder
> leer, und man muss erst beides flashen?
der SAM-BA ist Hardwired, der ist also immer dabei, der Prozessor geht 
verschiedene Speichertypen durch, sieht in denn ersten Sektor ob dort 
eine gültige Interrupt Vektor Tabelle ist und ein bisschen andere gut 
dokumentierte Magic und startet denn Code dann, wenn alle möglichen 
Speicher durch gegangen wurden und nichts gefunden, geht die CPU in denn 
SAM-BA Mode. ob ATMEL ein gültigen Bootloader mitliefert. Keine Ahnung 
ich glaube auf denn EK war Linux drauf. Aber egal der SAM-BA geht immer 
wenn nichts sonst da ist.

>
> ->
> Die Frage ist einfach ob ich auf dem neuen Custom Board auch wirklich
> eine USB Schnittstelle brauch um die Firmware in das NAND zu schreiben
> oder reicht JTAG.

Soweit ich weiss müsste JTAG reichen, Der SAM-BA kann unter Windows auch 
via Serielle über denn Debug Port angesprochene werden, linux sam-ba 
kann das nicht. Musst also du entscheiden ob USB gebraucht wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.