www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil fuer's Auto


Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich beschaeftige mich gerade mit Schlatnetzteilen und find das ganze 
auch sehr interessant.
Nun hatte ich vor, aus einer alten Car-Hifi-Endstufe das Schaltnetzteil 
zu "isolieren", quasi die Teile ausbauen und eine eigene Schaltung damit 
aufbauen.
Hintergrund ist folgender:
Auto hat nur 12V und es waere praktisch etwas mehr zu haben, also warum 
nicht das ganze als Uebung betrachten.
Mein Problem liegt aber mehr darin, dass ich mich ueber all durchlese 
ueber die Funktion etc, aber letzendlich doch nicht ganz dahinter komme.
Das SNT in der Endstufe ist wie folgt aufgebaut->
Ein TL494 steuert 6 MOSFETs an, die wiederrum zu einem Ringkern fuehren, 
der dann die Ausgangsspannung hat.
Sieht sehr einfach aus, aber scheinbar hab ich das unterschaetzt.

Ich will die Schaltung auch nicht einfach bloß ausbauen und neu 
aufbauen, moechte auch verstehen was wofuer wirkt.
Ich stelle mir das so vor, der TL494 erzeugt ein PWM Signal mit einer 
hohen Frequenz (ich schaetze mal rund 150kHz), dieses PWM Signal 
schaltet die MOSFETs ein und aus und erzeugen somit eine Wechselspannung 
(es sind 2x3MOSFETs, die jeweils einen Kanal am TL494 haben) und diese 
wird dann in den Ringkern geleitet, der dann halt Transformiert.

Der Ringkern hat 2 Ausgaenge, koennte ich diese einfach 
Parallelschalten? Oder geht das gar nicht?
Was genau haengt von der Frequenz der Wechselspannung ab?



Gruß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich will die Schaltung auch nicht einfach bloß ausbauen und neu
> aufbauen, moechte auch verstehen was wofuer wirkt.

Du hast das prinzipiell schon verstanden.
Die zusätzlichen  Bauteile dienen (vermutlich) dem Kurzschlussschutz, 
der Behandlung der negativen Effekte der Streuinduktivitäte, und dem 
schnellen Umschalten der MOSFETs.

> Der Ringkern hat 2 Ausgaenge, koennte ich diese einfach
> Parallelschalten?

Derzeit sind sie vermutlich für PLUS und MINUS gedacht. Wenn sie ähnlich 
genug sind, könnte man sie parallelschalten (richtig polarisiert) um, 
nur eine Ausgangsspannung zu bekommen. Machst du einen Fehler, ist der 
Spannungswandler vermutlich hin.

Vielleicht helfen dir diese Erklärungen:
 http://members.tripod.com/valveaudio/Membuatsendiri.htm
 http://sound.westhost.com/project89.htm

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zum Verständnis könnte dir das helfen:

http://www.electronics-lab.com/projects/automotive...

DDazu dann noch das Datenblatt vom TL494

Gruss K.

Autor: block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sg3525 is auch noch ein kandidat

die 2 wicklungen sekundär sind dafür um eben eine symerische versorgung 
zu erreichen
wenn du nur eine spannung benötigst dann eben nur eine wicklung ..

primär sind die 2 wicklungen für das push-pull prinzip
dieser werden wechselseitig angesteuert und erzeugen so das wechselfeld 
in der spule


wenn du nur geringe ströme benötigst ist vieleicht der "Royer converter" 
auch was für dich

Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal fuer die Antworten.

Also, das die beiden Wicklungen fuer Negative und Positive SPannung 
waren, ist mir klar, es sind auch beides gleiche ausgaenge. Ich wollte 
diese zusammenschalten, damit die eine Wicklung nicht umsonst laeuft und 
ich dann halt automatisch auch gleich die doppelte Leistung abnehmen 
kann.
Die Endstufe hatte (bei 8Ohm) 4x65W RMS (bei 4 und 2 ohm noch stabil!, 
1Ohm soll wohl auch machbar sein, ist ja aber schon grenzwertig) Also 
das SNT sollte ziemliche Leistungen haben.
Gut ist, dass das Schaltnetzteil nun wieder laeuft (Es hatte vorher 
einige Probleme)
Und ich wollte moeglichst alle Teile von der Endstufe nutzen, damit ich 
mir nichts neues kaufen muss und schon alles da hab. Zumal ihc mich 
jetzt recht mit dem TL494 vertraut gemacht hab und ihn auch mehrmals da 
habe, außerdem stand im Internet, dass dieser der Vielseitigst fuer die 
Anwendung sei, wenn auch veraltet.
Das Datenblatt hatte ich bereits, trozdem danke! Hatte auch schon die 
Versuchsschaltung damit aufgebaut.

Interessant fande ich noch, dass vor den MOSFETs, also zwichen MOSFET 
und TL494 noch 2 kleintransistoren verbaut sind... 2 2SA1266, fuer jedes 
3er paar einen. Warum? Schafft der TL494 die 6 Mosfets nicht allein?

Beste Grueße

Autor: Franz B. (byte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven T. schrieb:
> Interessant fande ich noch, dass vor den MOSFETs, also zwichen MOSFET
> und TL494 noch 2 kleintransistoren verbaut sind... 2 2SA1266, fuer jedes
> 3er paar einen. Warum? Schafft der TL494 die 6 Mosfets nicht allein?

Grundlagen Ansteuerung MOSfets. Destro größer der FET, desto mehr 
Gatekapazität, desto mehr (um)ladeströme... inbesondere bei höheren 
Frequenzen (zb. PWM). Mehre große FETs.. noch schlimmer => Treiber ala 
diskreter Gegentakttreiber (2/3 Transistoren) oder TreiberIC.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir die Gate ladung der Mosfets an und wieviel Strom der TL494 
liefern kann dan Schaltzeit ausrechnen, sollte von selbst klar werden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schafft der TL494 die 6 Mosfets nicht allein?

Richtig. Nicht schnell genug.

Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok :) Danke.
Aber eine Antwort haette auch gereicht :D
Gut, dann werd ich wohl mal etwas rum probieren.
Iich dank euch fuer die tollen Infos und schoenes Wochenende wuensch ich 
auch !

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.