www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 100m Funkübertragung


Autor: Skittler Bruce (skittler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Ich möchte gerne eine Funkübertraugung starten. Es soll dabei ein 
Datenbyte über eine Strecke von ca. 50m (zwei Wände dazwischen) 
Übertragen werden.
Die Übertragung soll nur in eine Richtung also ohne Acknowledge 
stattfinden.

Ich habe mir hierfür das 868MHz Funkmodul von Conrad (das für 17Euro) 
gekauft. Nachdem ich es an meine Sende und Empfangselektronik 
angeschlossen habe (Empfangsdatenleitung mit Oszy überprüft) 
funktioniert das Senden wunderbar.
Allerdings nur innerhalb von 2m.
Ich habe die Antennen ausgetauscht gegen gerade 8,6cm lange drahtstücke. 
Das sendeprotokoll in verschiedenen Zeiten ausprobiert. Und versucht am 
Empfänger mit dem Einstellbaren Kondenstator das Gerätt abzugleichen.

Mehr wie 5 bis 10m schaffe ich aber trotzdem nicht.

Nun habe ich gesehen das Reichelt auch recht günstige Funkmodule hat. 
Diesmal möchte ich mich aber vorher an eure Erfahrungen wenden.

Hat jemand schon Erfahrung mit den Reichelt 868MHz modulen?
Oder hat jemand vielleicht einen Vorschlag für eine andere lösung?

Einen schönen Gruß
Skittler

: Verschoben durch Moderator
Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

würde mich hier mal informieren http://www.wirelessworldag.com/

Vertreiben haptsächlich EASYRADIO - sind brauchbar. Reichweite 50 Meter 
mit zwei Wänden dürfte immer kritisch bleiben.

Was ist mit WLAN und Repeatern ? Da kriegst du die 50 Meter mit Wänden 
noch am ehesten hin.

Ist natürlich "Kanonen auf Mücken".

John

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht Zigbee? Da gibt es Module, die mit recht hoher Sendeleistung 
arbeiten (sind in Deutschland aber nicht erlaubt). Aber man kann 
ziemlich problemlos quasi beliebig viele Repeater setzen.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klick mal hier: Beitrag "Korrelation ist besser statt hohe Sendeleitsung!!!"
oder such nach Korrelation...

Gruß
Roland

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Da gibt es Module, die mit recht hoher Sendeleistung
> arbeiten (sind in Deutschland aber nicht erlaubt).

Braucht man für 100 m auch nicht.  Zwei Zigbit-Module wären billiger
gewesen als diese Teile und hätten das (wenn's nicht gerade
Stahlbetonwände sind) wohl problemlos geschafft.  Wenn die Ausrichtung
beider Stationen konstant ist, kann man ja noch mit kleinen Richt-
antennen arbeiten.

Ganz nebenbei sind Funkmodule nach IEEE 802.15.4 (was die Grundlage
von Zigbee ist) immer als Transceiver ausgeführt, sodass man mit
einer Bestätigung und automatischer Übertragungswiederholung arbeiten
kann, um mal einzelne nicht angekommene Pakete zu ersetzen.

Autor: Stefan P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bei Pollin gibt es auch recht günstige Funkmodule. 
http://www.pollin.de/shop/p/OTk4OTU4/Bausaetze/Div...
Machen wohl im freien um die 100m. Hab ich selbst noch nicht ausprobiert 
(bei der nächsten Pollinbestellung sind auf jeden Fall welche dabei ;-) 
), aber im Forum findest du einige Beiträge darüber. Einfach mal die 
Suche quälen.

Gruß
Stefan

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100 m Freiraumreichweite genügen mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit nicht, wenn man 50 m durch zwei Wände
erreichen will.  Dann dürfte die Wand nur 6 dB Dämpfung bringen.
Das müsste wohl eine Pappwand sein, und selbst die nur, wenn sie
nicht gerade feucht geworden ist. ;-)

Autor: Herbert Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine alte PC-Funktastatur ging locker durch drei Wände.
Meine Funk-Klingelanlage schafft die versprochenen 100 Meter auch 
nicht.Die Dämpfung durch die Wände ist einfach zu groß,wobei bei mir 
eigentlich immer der Empfänger das Problem ist.Der ist ein richtiger 
Stromfresser und sobald die Batteriespannung auch nur ein bisschen unter 
1,5 Volt rutscht gibt es Probleme die allerdings mit neuen Batterien 
abgestellt werden können.

mfg Herbert

Autor: Kaila (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

also die Funkmodule RFM01/02/12 von Pollin kosten unter 5 Euro und 
arbeiten im 868MHz-Band. Ich habe gerade zwei RFM12-Module mit Pic16f88 
aufgebaut und übertrage einen String mit 4,8kbps über 4 Stockwerke so 
schätzungsweise 20m!!!
Die Übertragung ist mit einer Checksumme versehen und nach ca. 3 Stunden 
Dauerbetrieb (alle 1 sec wird der String gesendet) ist die 
Checksummen-LED nicht ein einziges mal angeschlagen.
Für den Preis kann man echt nicht meckern ;-)
der Kaila

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben den ARF27 genommen, der sendet mit 500mW auf 869,525MHz.
Als Empfänger setzen wir einfache Module ein BR48 von STE.
Die Antenne ist bei HF-Sachen immer wichtig. Um richtig Power zu 
verbreiten sollte man sich Groundplane-Antennen und/oder gleich 
YAGI-Richtantennen ansehen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Rüter schrieb:
> Wir haben den ARF27 genommen, der sendet mit 500mW auf 869,525MHz.

Was ja vergleichbar mit dem XBee Pro 868 wäre.  Auf die Dauer hilft
nur Power?  Spätestens, wenn auf diesem schmalen Bandsegment
WLAN-Zustände herrschen, war's das dann aber mit der Lösung.

Für die angestrebte Entfernung braucht man jedenfalls keine 500 mW
Sendeleistung.

Autor: Kaila (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir bei Deiner Applikation einfach mal die Dinger von
Hope Microelectronics an! Wie gesagt:
- Transceiver 4,99 bei Pollin
- 4 Stockwerke kein Problen
- Antenne ein Stück Draht (8,7cm)
Für ein paar Steuerungs-Kommandos innerhalb Deiner Hütte bestens
geeignet!
der Kaila

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.