www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik effizientes netzteil


Autor: Peter K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe hier ein "Problem".
Und zwar bin ich am Bau eines wirklich schwachen Servers. Der soll nicht 
viel mehr als ein wenig Datenserver und FTP-Server für mich sein.

Nun hab ich mein System schon recht gut im Stromverbrauch gedrückt und 
bin bei 35W aus der Dose gekommen. Allerdings beginnen jetzt schon alle 
Netzteile, mit denen ich testen konnte, zu pfeifen und das effizienteste 
hatte noch einen Wirkungsgrad von geschätzten 60%. Geschätzt, da zur 
Messung nur die Ströme der +5V und +12V-Leitung gemessen und je 20% für 
die ungemessenen Spannungen draufgerechnet wurden.
Nunja jedenfalls sind meine Netzteile wohl unterfordert und jetzt suche 
ich eine Alternative mit möglichst hoher Effizienz.

Habt ihr da Ideen oder Anregungen?

Für einen PC sind halt 12V, 5V, 3,3V -5V und -12V nötig, daher scheiden 
leider sehr viele gute Netzteile der 40W-Leistungsklasse einfach aus.

MfG
Peter

Autor: melt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt spezielle Netzteile für sowas, such mal nach welchen für HTPCs 
oder mini-itx-boards, da gibt es so einige die aus nem Notebooknetzteil 
versorgt werden und dann da die ganzen anderen Spannungen draus 
generieren, mit nur 60 W oder so (eins heißt glaube ich pico-psu)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann versuche ein 200W ATX-Netzteil aufzutreiben, oder ein 90W SFX-NT 
aus alten HP-Rechnern. Dort sind alle Spannungen vorhanden und der 
Wirkungsgrad dürfte bei 75-80% liegen ohne zu pfeifen.

Autor: Bbyy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die neuen boarde brauchen meistens gar keine -5 und -12V mehr. ich 
brauchte mal so was mit 18watt leistung. da hab ich mir ein netzteil von 
einem wechselrahmen mit 5V und 12V genommen und die 3,3V mit einem 
LM2574 oder so was von den 12V generiert.

Autor: AVR-Frickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Links zu den Netzteilen die melt meinte:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=E27...
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=E27;GROUPID...

Im Katalog gibt es von dem Kfz-Converter auch noch eine kleinere Version 
(90 Watt) die finde ich im Online-Shop leider nicht :( Bestellnummer 
wäre M1-ATX

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey peter such mal in der Bucht nach ALIX.

Das sind so Minirechner mit nem AMD Geode. Linux drauf und platte per 
USB dran und fertig brauchen keine 10W

mfg
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.