www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V auf 5V reduzieren


Autor: Hans Mildner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
ich möchte gern an mein ATV ein Thermometer bauen, was mir die genaue 
Außentemperatur anzeigt. Ich habe auch schon eines bestellt, allerdings 
stammt dies aus dem PC Modding Bereich und wird mit 5V betrieben.
Das Bordnetz meines ATV´s läuft aber auf 12V (beides Gleichsstrom).
Nun suche ich eine ganz einfache Lüsung, wie ich das Thermometer an 
meinem 12V Boardnetz betreiben kann. Ich hab hier schon etwas gesucht 
und bin auch fündig geworden, leider sind die Schaltungen für mich etwas 
kompliziert. Ich hatte so einen ähnlichen Fall schon einmal mit einem 
Funkgerät und dachte eig, ein Widerstand würde da ausreichen? MfG

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ATV ???

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://en.wikipedia.org/wiki/All-terrain_vehicle

>dachte eig, ein Widerstand würde da ausreichen?
Ja, ein Widerstand der sich stromanhängig ändert.

Das Thermometer wird nicht viel ziehen, also 5V Linearregler + die 
üblichen Bordnetz EMV Maßnahmen. (Suchefunktion)

MFG

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Thermometer nur wenig Strom braucht kannst du das mit einem 
Transistor als Spannungsfolger machen.
Quasi ein Festspannungsregler.

... was ist ein ATV ?

Wenn der Strom höher als ~14mA ist muss ein größerer Transistor 
eingesetzt werden oder es muss ein Schaltregler eingesetzt werden.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Mike, aber deine Schaltung ist im KFZ ziemlich unbrauchbar.

@Hans: was du brauchst, ist genau hier beschrieben:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
Als "Regler" kannst du einen 7805 einsetzen.
Das ganze muss dann so aussehen, außerdem dass dem 220µF Kondensator 
noch ein 100nF keramische Kondensator parallel fehlt. 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/26174/Sp...

Falls der Regler zu heiß wird (nicht mehr anfassbar), kauf einen 
größeren Kühlkörper und fang wieder am Satzanfang an =)

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 V spannungsregler

eingang und ausgang jeweils 0,1uF Ker-Kondensator

So hast du stabile 5 Volt

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Wenn dein Thermometer nur wenig Strom braucht kannst du das mit einem
> Transistor als Spannungsfolger machen.
> Quasi ein Festspannungsregler.

1,82 kOhm? Was soll das denn? ;-) Die Schaltung braucht aber AFAIK eine 
gewisse Mindestlast, weil ansonsten der Spannungsfolger nicht 
funktioniert.

Was soll denn der Vorteil der Schaltung gegenüber einem kleinen TO92 
(o.ä.) Spannungsregler sein?

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Du kannst einfach einen Linearregler wie z.B. den 7805
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A21...
mit den nötigen Kondensatoren wie im Datenblatt angegeben und evtl 
zusatzbeschaltung für das KFZ bordnetz

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> oder es muss ein Schaltregler eingesetzt werden

Ja klar ne.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier einfach und billig:

http://www.pollin.de/shop/dt/OTk3OTQ2OTk-/Stromver...

ob gut?

hans

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Simon K.
Es ist eine einfache Schaltung und sie kostet unter 5 cent.
Der 91 Ohm Widerstand schluckt ein Teil der Verlustleistung und man kann 
gleichzeitig den Strom etwas begrenzen.

Ich verbaue die Schaltung häufig und sie erfüllt alle Anforderungen die 
ich habe.

Die Werte sind ja nicht kritisch, er kann auch mehr Strom über die 
Z-Diode fließen lassen. Bei mir sind es nur 3.5mA anstatt 5mA.

@ Michael H.
Sobald irgend eine Schaltung in einem KFZ eingesetzt wird (wovon ich 
nicht ausging) gibt es einfache Maßnahmen um Störungen zu unterdrücken.

Wie z.B. einen Tiefpass, Transil-Dioden, Strombegrenzung ...

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> 5 V spannungsregler
> eingang und ausgang jeweils 0,1uF Ker-Kondensator
> So hast du stabile 5 Volt

So einfach ist es hier leider nicht.


Mike J. schrieb:
> Sobald irgend eine Schaltung in einem KFZ eingesetzt wird (wovon ich
> nicht ausging) gibt es einfache Maßnahmen um Störungen zu unterdrücken.

... die alle nicht in deinem Schaltplan eingezeichnet sind.
Der suggeriert nämlich deine Schaltung würde so funktionieren.
Tut sie aber am Bordnetz nicht, jedenfalls nicht lange.

Außerdem ist der Ausgang nicht geregelt, nicht kurzschlussfest, extrem 
lastabhängig, etc.
Außerdem durch den 5W Widerstand extrem teuer.



In der von Michael H. verlinkten DSE-Faq steht alles wissenswert zum 
Bordnetz und den Schutzmaßnahmen drin.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Außerdem ist der Ausgang nicht geregelt, nicht kurzschlussfest, extrem
> lastabhängig, etc.
> Außerdem durch den 5W Widerstand extrem teuer.

Wie kommst du auf "geregelt, nicht kurzschlussfest, extrem lastabhängig" 
und woher hast du den 5W Widerstand?

Die Schaltung hat einen sehr einfachen Aufbau, also schau sie dir noch 
mal an.

Ich habe oben schon gesagt dass ich nicht vom Gebrauch im KFZ 
ausgegangen bin und es einfach ist diese Funktionalität hinzuzufügen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Ich habe oben schon gesagt dass ich nicht vom Gebrauch im KFZ
> ausgegangen bin und es einfach ist diese Funktionalität hinzuzufügen.

Ok, du hast wahrscheinlich deinen Post verfasst während die Erklärung 
zum ATV kam. Da dein Beitrag danach kam dachte ich du wüsstest das es in 
einem Fahrzeug betrieben wird.


> Wie kommst du auf "geregelt, nicht kurzschlussfest, extrem lastabhängig"
> und woher hast du den 5W Widerstand?

Wegen der fehlenden Regelung ist die Ausgangsspannung lastabhängig.
Die maximal im Widerstand verheizte Leistung ist:
(14V)^2/91ohm = 2.1W
Da man einen Lastwiderstand mit etwa dem doppelten des Nennwertes 
Dimensionieren muss ist der passen Widerstand hier ein 5W Typ.
D.h. Man braucht entweder einen 5W Typ oder hat keinen 
Kurzschlussschutz.

Die max. Leistung am Transistor ist mit 200mW auch schon recht hoch.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Außerdem ist der Ausgang nicht geregelt

Richtig, muss er aber auch nicht sein, es reicht wenn er stabilisiert 
ist und das ist er, wenn auch nur mit ner Z-Diode.

Alexander Schmidt schrieb:
> nicht kurzschlussfest

Muss er ja auch nicht. Wenn der Temperatursensor dran gelötet ist wirds 
wohl nur zum Kurzschluss kommen können wenn der Sensor defekt ist und 
dabei Kurzschlussverhalten zeigt.

Alexander Schmidt schrieb:
> extrem
> lastabhängig

Die Last ist ja schon bekannt und die wird sich auch nicht ändern, ist 
ja nur ein Temperatursensor. Und soo extrem Lastabhängig ist die 
Schaltung nun auch nicht.

Fazit: Wenn es um eine allgemeine %V-Versorgung ginge wäre alle Einwände 
verständlich, hier geht es aber darum ein definiertes Bauteil mit einer 
Spannung zu versorgen. Mikes Vorschlag ist dafür mehr als ausreichend. 
Lediglich die Zusätze für den Betrieb im KFZ fehlt aber ne Transil und 
solchen Scherze einzeichnen in den Schaltplan ist ja nun wirklich kein 
Ding, oder?

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Die maximal im Widerstand verheizte Leistung ist:
> (14V)^2/91ohm = 2.1W

ich sag mal was ich mir dabei gedacht habe:

Schau dir den Transistor an, der verträgt nur 100mA / 200mW.
bei 12V: 0.2W/3.5V=57mA =>  61 Ohm (habe hier 91 Ohm gewählt)
bei 15V: 0.2W/5.0V=40mA => 125 Ohm (hier könnte man 150 Ohm wählen)

Wenn der Verbraucher weniger als 28mA/20mA zieht fällt am Widerstand 
maximal eine Leistung von 0.1W ab die der Transistor dann nicht selbst 
verbraten muss.

Bei mehr Strom fällt die Ausgangsspannung, aber vorher brennt der 91 Ohm 
/ 150 Ohm (0.1W Widerstand) durch.



> Da man einen Lastwiderstand mit etwa dem doppelten des Nennwertes
> Dimensionieren muss ist der passen Widerstand hier ein 5W Typ.
> D.h. Man braucht entweder einen 5W Typ oder hat keinen
> Kurzschlussschutz.

Wenn der Widerstand erst bei 1A durchbrennt ist alles was dahinter liegt 
im Fehlerfall verloren.
Der Transistor kostet 60 mal mehr als der Widerstand.

Also opfere ich lieber den Teil der Spannungsversorgung den man einfach 
ersetzen kann.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich würde stattdessen einen LM7805 für 0,20€ nehmen.
Der hat alle diese Probleme nicht.

Und wenn es zum Fehlerfall kommt ist ein Widerstand genauso schwer zu 
ersetzten wie ein BC547.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
warum soviel diskutieren, erst muss man wissen wie Leistung. Hier könnte 
zum Beispiel ein LDO scheitern denn von 12V auf 5V ist nicht ohne.

P = (12-5V)*I = 7V * I

Das ist die Leistung die allein am LDO entfällt. Also erst muss Hans der 
benötigten Strom nennen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
> Das ist die Leistung die allein am LDO entfällt. Also erst muss Hans der
einen LDO braucht es hier schon mal gar nicht. wenn du 7V als low drop 
bezeichnest, stehst du damit allein da.

> benötigten Strom nennen.
blablabla...
Hans wird nicht das Equipment dazu haben UND DAS MUSS ER AUCH NICHT.
Das ding is ein Thermometer mit Display. Was soll das schon groß 
brauchen...

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> @Hans: was du brauchst, ist genau hier beschrieben:
> http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
> Als "Regler" kannst du einen 7805 einsetzen.
> Das ganze muss dann so aussehen, außerdem dass dem 220µF Kondensator
> noch ein 100nF keramische Kondensator parallel fehlt.
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/26174/Sp...
>
> Falls der Regler zu heiß wird (nicht mehr anfassbar), kauf einen
> größeren Kühlkörper und fang wieder am Satzanfang an =)

ich bleib dabei...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> ich bleib dabei...

Würde ich auch. Auch dieser Vorschlag ist durchaus OK und wird 
funktionieren. ;)

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael H.

>einen LDO braucht es hier schon mal gar nicht. wenn du 7V als low drop
>bezeichnest, stehst du damit allein da.

Ich glaube sowieso dass du kein Ahnung hast. Wenn du einbißchen Ahnung 
hättest würdest den unterschied zwischen drop out und Verlusleitung
wissen. Ich rede hier von verlust Leistung über den LDO, letezt endlich 
muss die Differenz Spannung irgendwo bleiben. Aber ich glaube sowieso 
das du von der Materie nichts verstehst.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann lies mal meinen Beitrag nochmal. Den hast du nämlich nicht 
verstanden =)
Vielleicht geht dir ja ein low drop Lichtlein auf. Wenn nicht, fang bei 
Zeile 1 wieder an.

Bis morgen dann ^^

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge ich glaube langsam das du durch drehst. Low dop out ist was 
anderst. Wenn du am eingang 12V hast und am ausgang 5V willst dann 
enfallen logische weise 7V. Mit Drop out wird die Mindest Spannung die 
am LDO entällt bezeichnet, wach auf!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann glaub weiter was du willst, aber mir kannst du dein Schw....... 
wieter.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich was verpasst in Bezug auf ATV?
Also wenn es ein Bordnetz von einem Ding ist was fliegt, schwimmt oder 
rollt gibt es genug preiswerte Lösungen für alle Stromstärken.
Wenn es Eigenbau am Bordnetz ist, dann ist die Differenzspannung nicht 
7V sondern 8,5V.
Und wenn es ein Teil vom PC-Modding ist, dann leuchtet es.
Entweder LED oder LCD mit Beleuchtung. Gehen wir mal von der sparsamsten 
Methode mit LCD und 2x weiße Led aus, dann kommt man locker auf 50mA.
Bei 50mA und 8,5V kommt man auf 0,43W.
Dies ist unter Autobedingungen mit >60°C und einem 7805 ohne KK schon 
kritisch.
LOW-Drop bringt in dem Fall nichts. Außerdem haben diese oft eine 
geringe Eingangsspannung, was im KFZ kritisch werden kann.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.

Michael H. schrieb:
> Michael H. schrieb:
> ich bleib dabei...
und ich bleib noch immer dabei...

Solche Fragen sollte man scheinbar weitmöglichst weg von einem 
Wochenende stellen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Dies ist unter Autobedingungen mit >60°C und einem 7805 ohne KK schon
> kritisch.

Kommt drauf an wo der Spannungsregler hin soll. Man muss ihn ja nicht im 
Motorraum verstecken ;). Aber scho recht, die Bedingungen im KFZ sind 
nicht grad nett.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael_
meine Worte(gedanke). Wenn ein System immer auch unter widrige 
Bedingungen Funktionieren soll, dann erfordert es auch ein gewisse 
System know how!


@Michael H.
Ich bleibe dabei, Low Drop out, und immer wieder ich bleibe dabei und 
nicht mal Verlustleistung rechnen können und nicht lernen wollen ist 
eigentlich dass was wir in diese Forum nicht brauchen.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung von Mike J. tut ja auch der Transistor ist schon Temp. 
kompensiert aber die (Zener-)Diode nicht das is der Schwachpunkt der 
Schaltung.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
> Ich bleibe dabei, Low Drop out, und immer wieder ich bleibe dabei und
> nicht mal Verlustleistung rechnen können und nicht lernen wollen ist
> eigentlich dass was wir in diese Forum nicht brauchen.
hahaha, echt lustig! low drop IN!
vielleicht merkst dus ja noch irgendwann und kannst dann genauso gut 
lachen wie ich grad.

ahja: system know how... lol... aber nicht lesen können ^^

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)

So ein 7805 ist ebenfalls okay, aber der hans hat sicher schon das 
Päckchen von Pollin bei sich zu Hause.


Da wir den Thread von Hans zum Diskutieren missbrauchen:

Es gibt kein "low drop IN" , die Spannung die in den Festspannungsregler 
hineinläuft beträgt 13.8V (bzw. 9 bis 16V im Auto).

Die hinausläuft fällt (DropOut) minimal um 2V bei einem LM7805.
Also wenn man 5V haben möchte muss man mindestens 7V hinein schicken.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> :)
=)

> So ein 7805 ist ebenfalls okay, aber der hans hat sicher schon das
> Päckchen von Pollin bei sich zu Hause.
Davon wär ich auch ausgegangen ^^

> Es gibt kein "low drop IN" , die Spannung die in den Festspannungsregler
[...]
Das erklärst du jetzt aber nicht mir, oder? =)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Yonas, ist dir klar warum ein Low Drop Regler Low Drop Regler 
heist? Mir scheint dass dies nicht der Fall ist. Bedenke u.a. die 
Randbedingungen, es soll eine einfache Lösung sein. Die Eingangsspannung 
ist ja fest vorgegeben wie auch die Ausgangsspannung. Bei einem Low Drop 
Regler ist die Spannung, die über diesem abfällt möglichst gering (ja, 
um eben die Verlustleistung gering zu halten). Hier ist die Drop 
Spannung aber immer fest, von 12V solls nach 5V gehen. Irgendwo müssen 
also die 7V abfallen. Ein Low Drop Regler bringt hier also 
Null-Komma-gar-nichts da die Dropspannung immer 7V beträgt. Da geht ein 
7805 genauso gut.

Yonas schrieb:
> Die Schaltung von Mike J. tut ja auch der Transistor ist schon Temp.
> kompensiert aber die (Zener-)Diode nicht das is der Schwachpunkt der
> Schaltung.

Wie kommst du darauf, dass der Transitor temperaturkompensiert ist? 
Der BC847 ist in keinster Weise temperaturkompensiert wie jeder sieht, 
der einen Blick in dessen Datenblatt riskiert. Das würde mich mal 
interessieren.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sein Thermometer soll die Außentemperatur anzeigen, also flattert seine 
Schaltung im Fahrtwind und ist vom Sonnenlicht geschützt ... wenn dem 
nicht so ist bringt ihm sein Thermometer eigentlich nichts.

Nebenbei:
In der Region wo ich lebe habe ich schon oft solche Fahrzeuge auf der 
Straße gesehen.
Vor 2 Jahren gab es häufig kuriose Unfälle mit diesen Fahrzeugen, 
scheinbar versagte die Lenkung recht häufig was auf den Alleen hier 
recht ungünstig ist.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Sein Thermometer soll die Außentemperatur anzeigen, also flattert seine
> Schaltung im Fahrtwind und ist vom Sonnenlicht geschützt ... wenn dem
> nicht so ist bringt ihm sein Thermometer eigentlich nichts.

Ja, das Thermometer hängt im Fahrtwind, und? Was soll uns das jetzt 
sagen? Die Spannungsversorgung kann man dennoch in "angenehmere" Gefilde 
des Fahrzeugs packen. Beim meiner Heizung vom Haus hängt auch nur der 
Temperaturfühler draußen an der Nordwand, Kessel und Co stehen im Keller 
und warten z.Z. auf Arbeit.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael(Gast)
ich glaube du verwechselst etwas ich war der jenige der gemeint hat das 
low drop out hier nichts bringt das muss du nicht mir erklären, erklär 
das bitte Michael H. Ich hab ihn siehe oben vor gerechnet siehe oben.

P = (12-5)V*I

das will unsere Freund Michael H. nicht glauben. Du solltest erst mal 
den Beitrag lesen. Mir brauchst du nicht erzählen was Drop out voltage 
ist ich Disigne jeden Tag haufen Schaltregler und LDOs.

(Sie Schaltung von Michael J.)Stromgegenkopplung ist das stichwort.

Ic = Ie (nebenbedingung Iq > 10*Ib natürlich hab ich bei der Schaltung 
von Michael J. nicht überprüft)

Gruß
Yonas

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
> @Michael(Gast)
> ich glaube du verwechselst etwas ich war der jenige der gemeint hat das
> low drop out hier nichts bringt das muss du nicht mir erklären, erklär
so? wieso warst du dann der erste, ders geschrieben hat?
langsam kommst du der sache auf den grund ^^

> das will unsere Freund Michael H. nicht glauben. Du solltest erst mal
> den Beitrag lesen.
1. besen nehmen
2. vor der eigenen türe kehren. immer schön lesen =)

> Ic = Ie (nebenbedingung Iq > 10*Ib natürlich hab ich bei der Schaltung
> von Michael J. nicht überprüft)
uiuiuiuiui, was du nicht alles weißt!

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst mir nicht sagen was ich weiss oder nicht, der verbraucher 
wird am Emitter angeschlosen so ist für mich ein teil der strom 
gegengkoppelt. Wenn du mir sagen willst das der Strom am Emitter sich 
daraus ergibt

IE = (Udiode-Ube)/Re
bzw.
Ue = Udiode-Ube

das weiss ich auch. Bedenke auch das Ube Basisstrom abhängig ist.

@Michael H.

Was jetzt du hast doch behuptet meine Rechnung sei Falsh

P = (Uin-Uout)*I

sei falsh oder!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was jetzt du hast doch behuptet meine Rechnung sei Falsh sei falsh oder!
wo? darum drehn sich doch alle deine letzten antworten...
also, wo?


> das weiss ich auch.
oioioi!
> Bedenke auch das Ube Basisstrom abhängig ist.
huiuiui!
wooow!
rechnen kannst du ja ganz ganz dolle, aber verstanden hast du die 
schaltung nicht ^^
stromgegengekoppelt ist da nichts. und auch der transistor ist nicht 
"temperaturkompensiert", wie du weiter oben mal geschrieben hast. da 
bist du auch noch eine antwort schuldig.

so, mal zum andren thema, nachdems bei dir scheinbar echt nicht hilft: 
ich hab NIRGENDS behauptet, deine andere formel sei falsch.
vielleicht magst dus ja jetzt nochmal lesen... und nochmal und nochmal 
und...

wart, ich helf dir sogar! hier, bitte, nur für dich, weil dus mir wert 
bist!
Michael H. schrieb:
> Yonas schrieb:
>> Das ist die Leistung die allein am LDO entfällt. Also erst muss Hans der
> einen LDO braucht es hier schon mal gar nicht. wenn du 7V als low drop
> bezeichnest, stehst du damit allein da.
>
>> benötigten Strom nennen.
> blablabla...
> Hans wird nicht das Equipment dazu haben UND DAS MUSS ER AUCH NICHT.
> Das ding is ein Thermometer mit Display. Was soll das schon groß
> brauchen...

merkst dus? ich zitier deine formel nicht mal! schön, oder? =)
kein wort davon. nicht mal verlust oder leistung.
die zusammenfassung meiner ersten 9 wörter: ldo nicht nötig.
die zusammenfassung des zweiten absatzes: keine messung nötig.

irgendwann klappts schon, keine angst.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist der Verbrauche am Emitter also ist die Schaltung. Die Schaltung 
ist Stromgekoppelt aber wie.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wie!

lass mal lieber was zum rest meiner letzten antwort hören.
und fang ganz oben an, die erste frage interessiert mich brennend.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>einen LDO braucht es hier schon mal gar nicht. wenn du 7V als low drop
>bezeichnest, stehst du damit allein da.
deine Worte

Stromgegenkopplung

ja oder nein?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
>>einen LDO braucht es hier schon mal gar nicht. wenn du 7V als low drop
>>bezeichnest, stehst du damit allein da.
> deine Worte
Meine Worte.
Und, braucht es einen LDO? ein 7805 ist kein LDO - gehts mit dem auch?
Und, sind 7V eine typische Größe für low drop Charakteristik? Nicht eher 
5% davon?

> Stromgegenkopplung
Prinzipiell vorhanden, wird durch den Kondensator, auf den die 
Kollektorschaltung aber arbeitet, unterdrückt.

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann sein das ich dich falsch verstanden hab. Aber ich hab ihn 
vorgerechnet wie gross die Verlustleistung ist, du sagts aber gleich ich 
stunde mit dem was ich rechnete allein!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann haben wirs ja jetzt.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
>> Stromgegenkopplung
> Prinzipiell vorhanden, wird durch den Kondensator, auf den die
> Kollektorschaltung aber arbeitet, unterdrückt.
Das ist aber mal falsch! =)
Da hatte ich die Emitterschaltung im Sinn...

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichstrom sieht kein Kondensator, das wäre für Wechselspannung. Der 
Kondesator ist hier nur zum Buffern da. Mir wirfst du unwissenheit! Wenn 
ich das vorhin richtig gelesen hätte! Ich bin gerade am sinc Filter für 
DA Wandler dabei sei Froh dass ich das überlesen hab!!

Autor: Yonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondesator ist ja 100nF das ist nicht zum Buffern da sorry, es dinn 
wohl zum Abblocken

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
> @Michael(Gast)
> ich glaube du verwechselst etwas ich war der jenige der gemeint hat das
> low drop out hier nichts bringt das muss du nicht mir erklärenYonas schrieb im 
Beitrag

Aus deinem ersten Beitrag hier:

#1810558:
> Hallo zusammen,
> warum soviel diskutieren, erst muss man wissen wie Leistung. Hier könnte
> zum Beispiel ein LDO scheitern denn von 12V auf 5V ist nicht ohne.
>
> P = (12-5V)*I = 7V * I
>
> Das ist die Leistung die allein am LDO entfällt. Also erst muss Hans der
> benötigten Strom nennen.

könnte man sicher vermuten, dass du der Meinung bist/warst dass Lowdrop 
rein wegen der Leistung, die an ihm umgesetzt werden muss, nichts bringt 
und das haben sicherlich einige falsch verstanden, ich übrigens auch. 
Man hat mal wieder in einem klassischen Beispiel aneinander 
vorbeigeredet.

Yonas schrieb:
> Du solltest erst mal
> den Beitrag lesen.

Geh mal mit guten Beispiel voran. Grade deine letzten Beiträge zeigen, 
dass es da bei dir erheblich happert, sowas fördert u.a. 
Missverständnisse wie sie hier auftraten.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yonas schrieb:
> sei Froh dass ich das überlesen hab!!
Immer schön den Ball flach halten ^^
Ich verbesser mich wenigstens selbst, 1 Beitrag später und ohne 10 
sinnlose dazwischen.

Immer schön lesen... =)

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael H. / Yonas
Ihr habt den Thread ja mittlerweile richtig verschandelt mit der 
Streiterei.

@ Moderator
Nach dem Post Beitrag "Re: 12V auf 5V reduzieren" kann 
er gekürzt und geschlossen werden ... weil ich nicht mal mehr auf die 
Frage "ob gut?" eingegangen bin.

@ hans
Ja, das Gerät sollte den Zweck erfüllen.
Es ist zwar ein Schaltregler, aber intern wird wahrscheinlich schon ein 
L-C-Tiefpass verbaut worden sein der die Ausgangsspannung glättet.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> @  Michael H. / Yonas
> Ihr habt den Thread ja mittlerweile richtig verschandelt mit der
> Streiterei.
Na na. Der TO ist doch schon lang von dannen, das Thema gegessen. Das 
war es spätestens nach dem Pollin-Link.

Und dass jemand so einen Thread suchen will, kommt wohl auch nicht mehr 
als ein Mal pro Jahr vor.

Bitte entschuldige, falls ich dich mit meiner Gängelei belästigt habe.
In diesem Sinne: http://xkcd.com/386/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.