www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bitte mal drüberschauen ;)


Autor: Kevin N. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mal bitte jemand über den Schaltplan schauen? Geht das so? (Bin 
nicht der große Schaltplanzeichner ;))

Brauche ich bei 9V für die IR-LEDs eigentlich überhaupt nen Widerstand? 
die IR-LEDs werden ja nur zum Senden von Signalen und nicht für den 
Dauerbetrieb verwendet. Hab gelesen das die dann kurzzeitig höhere Werte 
aushalten.
(Die IR-LEDs sind diese hier: 
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/infineon...)

Bin wie gesagt noch relativ frisch auf dem Gebiet :)

Danke!

Autor: Simon D. (simon86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also direkt vor und nach den Spannungsreglern sollten Kondensatoren - 
ca. 10 µF - direkt an den µC sollte ein 100 nF.

Ich weiß nicht warum du den Quarzoszillator nutzt - es würde einfach 
reichen einen normalen Quarz an Pin 9 und 10 des µC anzuschließen...

Zu den LEDs: Wenn du 6 LEDs in Reihe an 9V anschließt, fällt über jede 
LED noch 9/6 V = 1,5 V ab (Kollektor - Emitter Spannung als 0 
angenommen) - das sollte ohne Vorwiderstand funktionieren - bei 1.5V 
sollte ca. 200 mA durch die Diode fließen... Für 10 µs darf der Strom 
3,5 A sein.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon D. schrieb:
> Also direkt vor und nach den Spannungsreglern sollten Kondensatoren -
> ca. 10 µF - direkt an den µC sollte ein 100 nF.

nicht ganz. jeweils direkt vor und nach den reglern jeweils 100nF kerko 
und jeweils vor die regler nen cap mit 100µF+ .. nach den reglern keiner 
mehr...oder wenn überhaupt was kleines

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Simon, darf man fragen wie du auf die 200mA kommmst? Sobald der 
Transistor leitend wird, zieht sich der Pfad soviel er kriegen kann. 
LEDs niemals ohne Vorwiderstand betreiben ( ist ja nicht mal eine 
Konstantstromquelle vorhanden ). Oder hab ich was übersehen..

Gruß

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Transistor braucht einen Basisvorwiderstand von ca 4K7. Die IR Leds
haben einen Vorwärtssstrom von ca 130 mA bei  1,5 V. Solltest du keinen 
Led Vorwiderstand einsetzen und der Controller hängen, werden die Leds 
Schaden nehmen. Würde auf alle Fälle eine Vorwidwerstand einsetzen. R = 
UV / I.



Bei 6 Leds UV = ca 9 V + 0.6 V Tr.. R ca. 47 ohm -70 Ohm / 0.5 - 1 W.


Im Controller Watchdog aktivieren. Ansteuerung des Transistors ev. über 
PWM.
Einer der ersten Befehle sollte den Transistorpin auf low setzen. Kurze 
Startzeit konvigurieren.


Schöne Grüße Josef

Autor: Roy H. (roy01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Schaltplan mal angeschaut.
Zwischen PORTB 2 und dem Transistor fehlt ein Widerstand. Z.B 10k.
Sonst fliest ein viel zu hoher Strom und das Portpin kann kapput gehen.
Das 2. GND und AVCC bitte mit an die Versorgungsspannung anschließen.

Wenn du die max. Einschaltdauer bei diesem Strom einhalten kannst,
geht das so. Beim ausprobieren würde ich aber einen Widerstand 
verwenden,
damit ein Software Fehler, die IRs nicht zerstört.
Der Transistor mit Basis Wiederstand hat die Eigenschaft, eines in reihe 
geschaltenen Widerstandes.

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf alle Fälle einen Vorwiderstand einbauen (LEDs), man sollte 
die LEDs ja auch nicht unbedingt am Limit fahren. Mach einfach einen 
Vorwiderstand rein und du bist auf der sicheren Seite.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu die Stabilisierung auf 9V für die IR-LEDs?  Wie stabil sind die 
12V?  Ohne kämst Du mit dem Vorwiderstand auf vernünftige Werte, mit 
bist Du so abhängig von Streuungen der Durchlassspannung, dass das 
mögliche Schwankungen in der Spannung (selbst bei größeren Schwankungen) 
lange aufwiegt.

Also betreibe die LEDs besser direkt über Vorwiderstand von den 12V und 
spare Dir den 7809.

Autor: Kevin N. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK - Danke erstmal für die vielen Antworten.

Jetzt bin ich aber n kleines bisschen durcheinander :D

Stimmt das so jetzt?

Und der Widerstand R1? 120 Ohm? hab ich das richtig gerechnet? :)


Simon D. schrieb:
> Ich weiß nicht warum du den Quarzoszillator nutzt - es würde einfach
> reichen einen normalen Quarz an Pin 9 und 10 des µC anzuschließen...

Weil ich von denen n paar hier rumliegen hab ;)


Hc Zimmerer schrieb:
> Wie stabil sind die
> 12V?

Das Netzteil is n stabilisiertes Schaltnetzteil.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin N. schrieb:
> Das Netzteil is n stabilisiertes Schaltnetzteil.

Dann lass' den 7809 weg - Du hast nur Nachteile davon.

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin N. schrieb:

> Und der Widerstand R1? 120 Ohm? hab ich das richtig gerechnet? :)

Ohne Stabi und direkt an den 12V ( macht mehr Sinn ) brauchst du einen
Widerstand um 42 Ohm.

>> R = U/I = (12V - 6 * 1,3V) / 100mA = 42 Ohm

Also wählst du den nächst größeren der E Reihe aus also 43 Ohm.
Achja und wichtig ist, dass du beim Aufbau darauf achtest, dass der 
100nF
Kondensator so dicht wie möglich am µC ist =) Viel Spaß

Gruß

Autor: Kevin N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das macht wohl wirklich mehr Sinn. Weiß auch nicht warum ich da nich 
selbst drauf gekommen bin ;)

OK - dann werd ich das mal bauen :P

DANKE AN ALLE :))

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin N. schrieb:
> Stimmt das so jetzt?
>
> Und der Widerstand R1? 120 Ohm? hab ich das richtig gerechnet? :)

Laut DB hat die LED typ 1.5V UF bei 200mA. 6 LEDs in Reihe macht 9V. 
Damit bleiben 3V für 200mA. Macht nach meiner Rechnung nur 15 Ohm. Bei 
einem anderen Strom musst du neu rechnen.

Außerdem ist der Basisvorwiderstand viel zu groß. Der BC337 hat 
hfe_min=60@300mA. Mit Reserve rechne mit dem Wert 30. Gehe deshalb 
runter auf z.B. 470 ... 680 Ohm.

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja nicht so wild =)
Ach und an den 7805 müssen die 100nF natürlich auch direkt ans Beinchen!

@HildeK: Ich habe die Werte 1,3V/100mA aus dem Datenblatt genommen, 
lässt sich aus dem Diagramm auch entnehmen. 1,5/200 würde sicher auch 
gehen aber naja..

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigo J. schrieb:
> @HildeK: Ich habe die Werte 1,3V/100mA aus dem Datenblatt genommen,
> lässt sich aus dem Diagramm auch entnehmen. 1,5/200 würde sicher auch
> gehen aber naja..

Der TO hatte noch gar keinen Strom genannt, nur anfangs bei 9V direkt 
betreiben wollen (macht 1.5V/LED). Und Simon D. hatte die 200mA ins 
Spiel gebracht.
Wenn er die Schaltung zur IR-Übertragung von Daten nehmen will, muss er 
ggf. sogar noch deutlich mehr Strom vorsehen, um ausreichend Reichweite 
zu haben.

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay da stimme ich dir zu, wie es dann mit der Reichweite aussieht, kann 
ich nicht beurteilen aber evtl. erst einmal den Widerstand groß wählen 
und später bei fertiger Software verkleinern um die Reichweite zu 
optimieren. Dann muss man natürlich wirklich ein Auge auf die Timing 
haben =) Aber gut das ist wieder eine andere Geschichte =)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.