www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK 500 kauf


Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Ich will mir jetzt ein STK 500 kaufen, aber bin mir nicht ganz
sicher obes eine 100 € wert ist.
Hab mir das Datenblatt zwar angeschaut aber bin mir trotzdem nicht ganz
sicher.
Kann mir jamand mal ein paar brauchbare Vorteile des Starter Kits
nennen ? Wär wirklich super.

MfG Sf2

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar brauchbare Vorteile:

- kompatibel zu AVR-Studio
- unterstützt Hochvolt-Parallelprogramming
- unterstützt Hochvolt-Seriellprogramming
- unterstützt ISP (serielles In System Programming)
- unterstützt so ziemlich alle AVRs
- unterstützt eigenes Firmware-Update, damit auch zukünftige
  AVR-Typen

Als Programmiergerät empfehlenswert,
als Entwicklerboard eher nicht...

Ich werde es mir vsl. im neuen Jahr zulegen.
...HanneS...

Autor: Sf2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- kompatibel zu AVR-Studio
inwiefern ? JTAG ?

- unterstützt Hochvolt-Parallelprogramming
was ist der unterschied zwischen hochvolt und niedervolt programmierung
?

- unterstützt ISP (serielles In System Programming)
Unterstützt mein eigenbau- STK200 auch (parallel zumindest, seriall ist
aber auch selbstbau fähig ;) )

- unterstützt so ziemlich alle AVRs
mein STK200 auch (man braucht nur die richtige software, im notfall
selber machen)

- unterstützt eigenes Firmware-Update, damit auch zukünftige
  AVR-Typen
Ich denk alle avrs sin isp (und damit stk 200) fähig.

Was spricht dagegen das board als entwicklungsboard zu benutzen ?

Wiso willst du es dir erst im neuen jahr zulegen ? es ist grad im
angebot bei reichert ! (bis zum 31.12.04)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den einzigen Vorteil den ich im STK 500 sehe, ist, daß highvoltage
programming unterstütz wird. Das heißt, lahmgelegte AVRs können damit
dann wiederbelebt werden. Ansonsten bietet das STK500 halt ne Platine
mit nen par LEDs und Tastern drauf, die relativ schnell verschleißen.
Auch haste nur lowcost IC Sockel. Für die größeren AVRs die nur noch
als SMD erhältlich sind, brauchste dann wieder ne Erweiterung, die mehr
als das STK 500 kostet. Ich denke mit ner einfachen Steckplatine oder
Lochrasterplatine biste besser dran. Ob due die Verbindungen jetzt über
Flachbandkabel zum STK herstellst oder gleich auf nen Steckbrett bzw.
Lochrasterplatine arbeitest, ist egal. Aber dennoch ist es verglichen
mit den Boards andere Herstellern relativ günstig. Es zu haben ist
bestimmt kein Fehler nur wenn Geld knap ist, dann gehts auch billiger.

Thorsten

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe schon oft diskutiert
und jeder hat seine eigene meinung

ich hab mal was gehoert, dass die ATiny Serie(n) nur mit dem STK500
Programimert werden koennen ist evtl der einzige Grund, dass ich mir
das Kaufen wuerde
JTAG kann das meines wissens nach cniht sonnst fuerde Atmel kaum einen

einzelnen On Chip Debugger fuer 700EUR anbieten

Kleiner Tipp, wenn es um einen Programmer geht Evertool =)

Gruss Jens

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Kann mich HanneS nur anschliessen.Hab das Stk 500 schon 1 Jahr.
Programm im Studio schreiben,testen und ab in den AVR.
Zum Entwickeln nervt das ständige wechseln des Avrs,welches deutliche
Spuren an den IC Sockeln hinterlässt.
Ansonsten bin ich voll zufrieden mit dem Teil.
gruss
Andy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.