www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Alternative zu ISE Webpack


Autor: Heiko L. (drcaveman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Muss man sich wirklich das komplette, aufgeblähte ISE Webpack 
installieren um Xilinx CPLDs/FPGAs zu programmieren?

Ich habe gesehen, dass es die Kommandozeilenprogramme als extra 
Auswahlpunkt gibt-> macht das hier jemand "zu Fuß"?

Wenn ja, welche Editoren, Simulatoren usw. werden benutzt?

Am besten ist es natürlich, wenn es genau so viel kostet wie das ISE 
Webpack ;)

Danke!

Autor: zachso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
editor: gedit
simulator: ghdl / gtkwave

fuer synthese und 'zweitmeinung' bei der simulation mache ich dann 
wieder die ISE an und benutze isim bzw. xst. ein Makefile ist gerade in 
arbeit, da wuerde dann xst und isim ueber die kommandozeile gesteuert, 
sich da einzuarbeiten dauert aber recht lange, und installiern muss man 
das webpack da trotzdem, es wird halt nur nicht mehr alles gestartet.
zum programmiern nehme ich zwar impact, xc3sprog geht aber auch sehr 
gut.

Autor: Heiko L. (drcaveman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich regt bei der ISE auf, dass da ungefragt Eclipse, CoreGenerator uvm. 
installiert wird und das Ganze dank Milliarden von Fitzeldateien auch 
noch sehr lange dauert...
Dazu hat dieses ganze Aktivierungsgedönse bei mir letztens nach (sehr 
langen) Updates die komplette ISE kaputt gemacht.

Ich weiß jetzt auch nicht, was bei den "Kommandozeilentools" alles dabei 
ist.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Muss man sich wirklich das komplette, aufgeblähte ISE Webpack
> installieren um Xilinx CPLDs/FPGAs zu programmieren?
Allein fürs PROGRAMMIEREN reicht es aus, wenn du von Impact die 
Stand-Alone Version installierst...  ;-)

> Dazu hat dieses ganze Aktivierungsgedönse bei mir letztens nach (sehr
> langen) Updates die komplette ISE kaputt gemacht.
Warum musst du auch immer gleich die neueste Version ausprobieren? Nimm 
die 9.2, die ist noch recht kompakt und läuft stabil.

> macht das hier jemand "zu Fuß"?
Ja, es gibt einige, aber letzlich kommst du um das (kostenlose) 
Synthesetool von Xilinx nicht herum. Und das gibts wieder nur im 
Gesamtpaket.


Aber deine Frage ist ein wenig wie: nur um mit dem Computer zu arbeiten 
muß ich gleich ein ganzes Betriebssysten mit zigtausenden Dateien 
installieren?

Autor: Heiko L. (drcaveman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:

> Warum musst du auch immer gleich die neueste Version ausprobieren? Nimm
> die 9.2, die ist noch recht kompakt und läuft stabil.

Na gut, guck ich da noch mal.

> Ja, es gibt einige, aber letzlich kommst du um das (kostenlose)
> Synthesetool von Xilinx nicht herum. Und das gibts wieder nur im
> Gesamtpaket.

Ok.

> Aber deine Frage ist ein wenig wie: nur um mit dem Computer zu arbeiten
> muß ich gleich ein ganzes Betriebssysten mit zigtausenden Dateien
> installieren?

Da hab ich aber irgendwie ein größeres Gefühl der Kontrolle (und das 
heißt bei Windows doch schon etwas oder?) :D
Und es funktioniert nach Updates wenigstens noch ;)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko L. schrieb:
> Und es funktioniert nach Updates wenigstens noch ;)
Hoffentlich... ;-)

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:

> Warum musst du auch immer gleich die neueste Version ausprobieren? Nimm
> die 9.2, die ist noch recht kompakt und läuft stabil.

Gibt es eigentlich die alten Versionen, wie z.B. die 9.2 oder auch die 
6.3+SP3 irgendwo im Netz noch zum Download? Xilinx selbst hält die ja 
nicht mehr vor...

Gäbe es evtl. irgendwelche Lizensierungsprobleme, wenn man sich die alte 
Version installiert?

Gruß,
Thomas

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:
> Xilinx selbst hält die ja nicht mehr vor...
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du die dort noch findest. Schau mal 
unter http://www.xilinx.com/tools/classics.htm bzw. 
http://www.xilinx.com/webpack/classics/wpclassic/index.htm nach. Dort 
findest du sogar noch die 4.2...

> Gäbe es evtl. irgendwelche Lizensierungsprobleme, wenn man sich die
> alte Version installiert?
Wenn du "nur" das entsprechende WebPack meinst: Nein. Wie es mit den 
Vollversionen aussieht, mußt du selber mit einem Xilinx-Menschen 
aushandeln...

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:
> Gibt es eigentlich die alten Versionen, wie z.B. die 9.2 oder auch die
> 6.3+SP3 irgendwo im Netz noch zum Download? Xilinx selbst hält die ja
> nicht mehr vor...

Doch, guck mal hier:
http://www.xilinx.com/support/download/index.htm

dann links unten auf "Archive" klicken ...

Gruss Uwe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.