www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Suche kostenloses E-Cad Programm


Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich suche ein kostenloses Elektro/Elektronik CAD Programm. Keinen 
Platinendesigner wie z.B. Eagle, sondern um Prinzipschaltbilder zu 
zeichnen.

Was soll man mit dem Programm machen können?

Elektronik-Prinzipschaltungen: Beispiel:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/scha...

Stromlaufpläne und Elektro-Schaltpläne, Beispiel:
http://www.strippenstrolch.de/grafiken/wechselschaltung1.GIF
http://www.strippenstrolch.de/grafiken/wechselschaltung.GIF

Schaltungen aus der Steuerungstechnik, z.B.
http://www.elektro-installateur.at/images/Wendesch...


Das Programm soll alle Norm-Schaltungssymbole aus der Elektronik, 
Elektro-Installation und Automatisierungstechnik enthalten.
Außerdem soll es möglich sein, eigene Schaltzeichen zu erstellen, und 
beliebige externe Grafiken einzubinden.
Farben, verschiedene Liniendicken und Linienarten und beliebigen Text 
solls natürlich auch können.

Berechnungen anstellen oder Schaltungsanalyse brauchts gar nicht zu 
können, mir reicht ein reines Zeichenprogramm.

Das Programm soll kostenlos sein. Aber nicht nur für Privat, sondern 
auch die kostenlose kommerzielle Nutzung muss legal möglich sein, und 
nicht durch die Lizenz ausgeschlossen werden. Denn eine mit Werbung 
zugepflasterte Homepage gilt rechtlich durchaus schon als kommerziell. 
Ich will auch keine Shareware- oder Demoprogramme mit 
Funktionseinschränkung  bzw eingeschränker Nutzungsdauer.
Ein "Erstellt mit" Logo/Werbetext außerhalb des Bildbereiches an einer 
Ecke ist aber tolerierbar.
Es sollte am Besten unter Linux und Windows verfügbar sein. Nur Linux 
reicht aber auch.
Also am liebsten wär mir was aus was aus der Linux-OpenSource-Ecke mit 
GPL Lizenz oder ähnlichen freien Lizenzen.

Kann da jemand was empfehlen?

Danke

: Verschoben durch User
Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Sachen benutze ich gerne Qcad
http://de.wikipedia.org/wiki/Qcad
Die von mir genutzten Symbole habe ich mir aber selbst gezeichnet, weil 
mir die mitgelieferten nicht so gefallen haben.
Was die Nutzungsbedingungen angeht, müsstest Du dich mal reinlesen, ich 
benutze die GPL-Version, und GPL schließt eigentlich kommerzielle 
Nutzung nicht aus. Es gibt von RibbonSoft nämlich auch eine kommerzielle 
Bezahlversion. (Genauso wie es von Oracle vs. Sun OOo und StarOffice 
gibt).
mfG ingo

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab das programm mal geladen.

Kommerzielle Nutzung ist vielleicht etwas übertrieben, Das Bild soll 
halt auf ne Webseite mit Werbung, wo ich ein paar Euro im Jahr mit 
machen will.

Irgendwie ist das Programm ziemlich kompliziert.

Ich raffs grad nicht, wie ich von einem gezeichneten Viereck einen Block 
mache.
Und wie ich die Farbe ändere.

Wenn ich es im Vorraus mache gehts, aber wie editiere ich etwas oder 
füge es an einen Block ein?

Autor: Bernhard B. (schluchti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest dir auch noch Dia ansehen.
http://projects.gnome.org/dia/

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle kann Ecad, mit Kontaktspiegel und Listen, ist freeware (1 
Schaltplanseite) und man lernt PCB cad dazu.

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Eagle kann man Elektroinstallationspläne zeichen?

Das Dia-Programm hab ich mir mal die Screenshots angesehen, die es auf 
der Seite gibt. Scheint ein Programm zum Zeichnen von Netzplänen und 
Ablaufplänen zu sein? Auch ganz brauchbar.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Elektronik.

> Kommerzielle Nutzung ist vielleicht etwas übertrieben, Das Bild soll
> halt auf ne Webseite mit Werbung, wo ich ein paar Euro im Jahr mit
> machen will.

Das IST halt kommerziell.

> Irgendwie ist das Programm ziemlich kompliziert.

Ja. Das sind die aber alle. Weil es ja nicht nur einfach was "malen" 
willst, sondern auch noch gewisse Automatismen für die Verwaltung deiner 
Anschlüsse machen soll.

Vermutlich soll aber der Schaltplan nicht allzuu kompliziert sein. Sonst 
wäre es wohl auch sinnlos, ihn auf eine Webseite zu stellen (alles 
andere legst Du ja besser als PDF ab).

In dem Falle wärest Du mit einem "Malprogram" vieleicht besser bedient.
Dann würde ich Dir entweder zu Inkscape oder Gimp raten.

Gerade Inkscape eignet sich sehr gut zuum Schaltplan malen, wenn Du den 
CAD-Überhang nicht benötigst.


> Ich raffs grad nicht, wie ich von einem gezeichneten Viereck einen Block
> mache.
> Und wie ich die Farbe ändere.
>
> Wenn ich es im Vorraus mache gehts, aber wie editiere ich etwas oder
> füge es an einen Block ein?

Sorry, aber mit Qcad kenne ich mich nicht aus.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkliches CAD brauche ich nicht.

Ein Schaltplanprogramm mit dem man einfach irgendwelche Schaltzeichen 
auf nem Raster einsetzen kann und mit Linien verbinden kann, würde mir 
ja schon reichen. Die Linien müssten halt noch einfärbbar sein. und halt 
in Farbe+Größe beliebiger Text, und halt noch Spannungs- und 
Strompfeile.

Also z.B. ein Raster, wo ein Transistorschaltsymbol beispielsweise 20x20 
Rasterpunkte groß ist, was man dann beliebig im Raster ablegen kann.
Macht mal MS Paint auf und geht auf 400% Vergrößerung und Raster 
einblenden. So könnte das aussehen, und die einzelnen Bauelemente sind 
einfach bitmaps die eingefügt werden.

Um auf das qcad zurückzukommen: Kann man da eigentlich auch eckige 
Linienenden einstellen oder geht das nur abgerundet?

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd: Nee besonders kompliziert sind die Schaltpläne nicht.
Ehr relativ simpel. Etwa im Umpfang der oben geposteten Beispiele.
Es ist halt nicht speziell auf Elektronik beschränkt, sondern auch 
Elektroinstallation und Schützschaltungen etc.
Ich würde sogar sagen, dass "elektro" sogar mehr überwiegt als 
"elektronik"

Die Arbeit, das in Paint zu zeichnen will ich mir nicht machen.
Für reine Elektronikschaltungen kann man Eagle nehmen.
Eventuell könnte man die Elektroinstallationssymbole durch 
"Dummybibliotheken" in Eagle rein bekommen.
Halt einfach Bauteile definieren, und dann halt das entsprechende 
Symbol.
Der Footprint für das Board und der Rest kann ja einfach ein Dummy sein.

Sofern das wegen der Werbung auf der Seite mit der Free Version erlaubt 
ist.

Die Werbung kommt halt über verschiedne Werbenetzwerke, direkte Banner 
und Links zu einem Elektrotechnik-Verkäufer.

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss sagen, mit Eagle ist es relativ komfortabel machbar. Habs grad 
mal getestet

Für die Automatisierungstechnik, also Schützschaltungen, SPS und so, hab 
ich ne fertige Bibliothek gefunden.
Elektroinstallation kann man ihm problemlos beibringen.

Hab jetzt mal nen Schalter und ne Lampe und nen Schalter gemacht und 
einfach Eagle nur als Zeichenprogramm benutzt.

Darf man die Eagle Free Version eigentlich nehmen, Bilder für 
kommerzielle Zwecke zu zeichenen?

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute deutschsprachige Anleitung für Qcad findest Du hier:
http://www.ribbonsoft.de/qcad/manual_reference/de/
mfG ingo

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch eine Openoffice Erweiterung

http://code.google.com/p/freie-schaltzeichen/

Gruss Bernd

Autor: Elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd.

Die OpenOffice Erweiterung ist genau das was ich gesucht habe. Vielen 
Dank für den Tip.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektronik schrieb:
> Darf man die Eagle Free Version eigentlich nehmen, Bilder für
> kommerzielle Zwecke zu zeichenen?

Nein. Siehe auch http://cadsoft.de/freeware.htm

Zitat: "Wenn Sie durch die Verwendung der Freeware Version von EAGLE 
Light Geld verdienen (oder einsparen), dann müssen Sie eine Lizenz 
erwerben."

Im Zweifelsfall anrufen - nachfragen.

- gerd

Beitrag #3757805 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.