www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Virenverbreitung über Werbebanner


Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zur Viren bzw. Trojaner / Spyware - verbreitung über 
Internetseiten:

Wie schützt man sich z.B. vor Schadcode in Werbebannern oder ähnlichem?

Ich meine damit jetzt nicht irgendwelche XXX oder sonstige dubiose 
Seiten, sondern normale Seiten, die mit entsprechendem Schadcode 
versehen sind.

Ich nutze als Browser den Firefox mit AdBlock und NoScript. Windows wird 
immer auf dem akutellsten Stand gehalten, der Virenscanner ebenfalls. 
Als Virenschutz setze ich den kostenlosen AntiVir ein und als Firewall 
kommt die FritzBox und das AVM Protect zum Einsatz.
Der PC wird zudem noch mit Spybot regelmäßig durchsucht und immunisiert. 
XP AntiSpy und ein weiteres nettes Tool http://dingens.org/win32sec.exe 
wurden auch installiert und ausgeführt. Downloads werden immer gescannt.

Sind diese Maßnahmen ausreichend oder sollte / muss man noch mehr tun?

Sollte man über eine virtuelle Maschine surfen, die sich immer wieder 
selbst zurücksetzt? Aber wie geht man dann bei Updates vor?

Viele Grüße
Georg

Autor: Sauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

vermeide Windows, trenne den Rechner vom Netz und bau alle 
Wechseldatenträger/USB Anschlüsse aus. Nur so wird er vor einem 
Virenbefall sicher :-)

Ja, in einer VM lässt sich das auch ohne Werkzeug lösen. In der VM 
Verträglichkeit prüfen und danach das Wirtssytem aktualisieren. 
Entsprechende Anzahl Lizenzen und Geduld, vorausgesetzt.

Mfg

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder du besorgst dir nen Rechner nur fürs Inet, ein frisches 
Festplattenimage mit OS und Browser drauf. Dann kannste surfen wie du 
willst, ohne Antivir oder Wall. Sobald du merkst, dass der Rechner 
verseucht ist->formatieren und Image drauf.
:-)

Autor: gonzo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viren per Werbebanner? Das sollte jeder Virenscanner mit einem Liveguard 
erkennen.
Und neue Software muss man nicht unbedingt in einer VMware testen, es 
reicht auch aus, es in einer SandBox laufen zu lassen, ist ja eigentlich 
eine kleine vm, aber bei weitem ned so aufwendig.

Sonst kann ich noch Comodo empfehlen, macht bis jetzt einen sehr 
sicheren Eindruck, manchmal etwas zu empfindlich, aber besser einmal zu 
viel als einmal zu wenig ;) Und ist auch eine Suite, also Virenscanner, 
Firewall, und weitere Tools.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:

> Sind diese Maßnahmen ausreichend oder sollte / muss man noch mehr tun?

Deine Maßnahmen sind schon recht vorbildlich. VM ist zwar sehr sicher, 
aber auch umständlich. Ein eingeschränktes Benutzerkonto tut es auch, 
erhöht die Sicherheit dramatisch und schützt besser als jede 
Antivirensoftware. Neben Windows müssen auch Browser, Flash, Java und 
Adobe Reader immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden, z.Zt. sind 
das Hauptangriffspunkte.

Autor: Sauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

gonzo schrieb:
> Und neue Software muss man nicht unbedingt in einer VMware testen, es
> reicht auch aus, es in einer SandBox laufen zu lassen, ist ja eigentlich
> eine kleine vm, aber bei weitem ned so aufwendig.

Wo sprach Georg von VMware ?

MfG

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermeide es, irgendwelche *.exe-Dateien in irgendwelchen Foren von 
irgendwelchen unbekannten Leuten herunterzuladen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeite einfach ohne admin rechte, selbst ein virus braucht in 99,9% 
admin Rechte.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder du besorgst dir nen Rechner nur fürs Inet, ein frisches
> Festplattenimage mit OS und Browser drauf. Dann kannste surfen wie du
> willst, ohne Antivir oder Wall. Sobald du merkst, dass der Rechner
> verseucht ist->formatieren und Image drauf.

Bis man die Verseuchung bemerkt, sind Passwörter und andere Daten schon 
längst geklaut...

> Ich vermeide es, irgendwelche *.exe-Dateien in irgendwelchen Foren von
> irgendwelchen unbekannten Leuten herunterzuladen.

http://dingens.org/ bzw. "Windows-Dienste abschalten"! ok, was die *.exe 
genau macht, keine Ahnung? Der Source-Code wird da zwar auch angeboten, 
bin aber zu faul den zu lesen. Das ganze kann man auch per "Hand" 
erledigen. Den Link muss ich mal suchen.

> Arbeite einfach ohne admin rechte, selbst ein virus braucht in 99,9%
> admin Rechte.

kann ich nur unterschreiben

> Neben Windows müssen auch Browser, Flash, Java und
> Adobe Reader immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden, z.Zt. sind
> das Hauptangriffspunkte.

Bei PDF's sollte man sehr vorsichtig sein und Adobe-Alternativen 
einsetzen, die nur den Text anzeigen. Korregiert mich bitte, wenn dort 
auch Sicherheitsbedenken bestehen.


hierher rührt wohl die Angst von Georg: 
http://www.bild.de/BILD/digital/internet/2010/08/1...

> Fies: Wenn der PC nicht mit den neuesten Windows-Updates ausgestattet
> ist, genügt schon das Anzeigen der Werbebanner im Browser für eine
> Infektion. Durch eine gefährliche Windows-Schwachstelle nistet sich der
> Trojaner unbemerkt im System ein (Drive-by-Download).

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fies: Wenn der PC nicht mit den neuesten Windows-Updates ausgestattet
> ist, genügt schon das Anzeigen der Werbebanner im Browser für eine
> Infektion. Durch eine gefährliche Windows-Schwachstelle nistet sich der
> Trojaner unbemerkt im System ein (Drive-by-Download).


Ist zum Glueck nicht korrekt. Ein Router anstelle eines Modems und eine 
Software firewall zusammen mit Aufmerksamkeit und ein paar Hilfsmitteln 
sind genuegend.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziff schrieb:
> Software firewall zusammen mit Aufmerksamkeit

Ein FW ist nur so gut wie seine aktuelle Konfiguration. Ob 
Otto-Normalverbraucher da ALLES beherrscht ?

Solange es erfinderische Programmierer gibt, ist nichts unmöglich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.