www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Auflegen von Schirmungen


Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte ein Signal (10-20kHz) über ein analoges Potentiometer in der 
Amplitude reduzieren. Das Potentiometer ist 1-5m von dem Signalanschluss 
entfernt.

Es müssen also 3 Potentiale weitergeleitet werden.

-Eingang
-GND
-Ausgang

Die Frage ist nun: "Wie Schirme ich das Nutzssignal am besten".

Im Internet konnte ich folgende "Lektüre" finden.
http://www.phoenixcontact.de/reihenklemmen/167_5846.htm

Hier steht:
Induktive Störung    --> beidseitig aufgelegter Schirm
Kapazitätive Störung --> einseitig aufgelegter Schirm.

Ich wollte Koaxialkabel verwenden. Also ist die Schirmung normalerweise 
auch gleichzeitig das Potential für die Masse.

Kann ich 3 Kabel verwenden.
Eingang und Ausgang --> beidseitig aufgelegt.
Es entsteht also eine Leiterschleife, welche jedoch nicht als 
Massepotential verwendet wird.
GND --> Einseitig aufgelegt.
Also Sigalleitung und Schirmung haben das selbe Potential, aber die 
Signalleitung wird als Potential verwendet.

Autor: WHorn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, A. R.,

> ich möchte ein Signal (10-20kHz) über ein analoges Potentiometer in der
> Amplitude reduzieren. Das Potentiometer ist 1-5m von dem Signalanschluss
> entfernt.
>
> Es müssen also 3 Potentiale weitergeleitet werden.

Was bedeutet hier "weiter" in "weiterleiten"?
Das irritiert mich, denn für eine einwandfreie Schirmung brauche ich die 
drei Anschlüsse an nur einem Ort, und dann von dort geschirmt zum Poti.

Für die Auslegung der Schirmun achte zuerst auf den Punkt mit dem 
niedrigsten Nutzsignalpegel. Dort wirkt jede Störung maximal.

An diesem Punkt muss der Schirm an Masse, Null, GND oder was auch immer 
Dein Massepotential ist.
Und zwar nur an diesem Punkt, ich wiederhole "nur!"

So besteht keine Gefahr an strominduzierten Störungen.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo WHorn

>> Es müssen also 3 Potentiale weitergeleitet werden.

>Was bedeutet hier "weiter" in "weiterleiten"?

Weiterleiten heißt weitergeben.
Also an Punkt A soll das selbe Potential wie an Punkt B sein.


>Und zwar nur an diesem Punkt, ich wiederhole "nur!"

Das heißt also alle 3 Schirme nur einmal auflegeben.

Laut dem von mir erwähnten Link werden dann aber "nur" kapazitive 
Störungen geschirmt.

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist dein Signal und um welchen Betrag willst du es abschwächen.

Die nächste Frage ist dann was an Störungen zu erwarten ist. Es macht 
wenig Sinn gegen etwas zu schützen was nicht vorhanden ist.


Evtl. differentielle Lösungen. 2x2paarig verdrillte Leitungen geschirmt. 
Ein paar mit der Spannung, das 2. paar mit dem symmetrisch aufgeteilten 
Signal (z.B. über Stereopoti oder Übertrager.

Dann ist du am Ende der Leitung die Differenz zwischen beiden deine 
Amplitude. In der Telefontechnik läuft sowas über km.

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch gelesen,

Erstes Paar mit Eingang und GND, zweites mit Ausgang und GND bildet auch 
symmetrische Signale.

Koax ist eher ungeeignet da du keinen Schirm hast sondern das Gegenteil.
Dein "Schirm" ist einer der Leiter auf dem sich wunderbar Störungen 
einkoppeln. Doppelt geschirmt nützt auch nicht viel, es liegen immer 
noch zwei Antennen parallel.

Twisted pair ist bei NF besser geeignet.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Koax ist eher ungeeignet da du keinen Schirm hast sondern das Gegenteil.
>Dein "Schirm" ist einer der Leiter auf dem sich wunderbar Störungen
>einkoppeln.

Was ist, wenn ich die Masse in einem extra Kabel lege und der Schirm 
somit kein Leiter ist sondern wirklich nur Schirm.

Autor: GGaasstt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal einfach ein geschirmtes Kabel mit 2 Innenleitern versucht? 
Den Schirm kannste dann gleichzeitig als Masse verwenden. Sofern du 
keine irren Ströme über die Abschirmung jagst, dürfte das ausreichen. 
Versuch macht kluch...

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du mal einfach ein geschirmtes Kabel mit 2 Innenleitern versucht?

Versucht habe ich noch nichts. Wollte mir erstmal die theoretischen 
Grundlagen aneigenen.

Eingangsspannung sind 10V
Potentiometer hat 10kohm.
Also fließt ein Strom von 1mA.
Ausgangsspannung sind also 0-10V.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwelche Internetseiten, wo die Funktion der Schirmung 
anhand der Feldtheorie erleutert wird?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.