www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OLIMEX MSP-JTAG_TINY MSP430-P1611mit OLIMEX MPS430F1611 DEVELOPMENT BOARD


Autor: m. S. (marek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich beschäftige mich gerade mit, wie oben beschrieben einem OLIMEX 
Board. Ich hab mir dazu zum einen den IAR Embedded Workbanch geladen als 
Kickstart version. Desweiteren hab ich mir die Dlls von Omilex 
reingeladen und das selbe auch bei Code composer gemacht wolte das 
zuesrt damit machen. Wuste bei CC nur nicht wie ich den OLIMEX Adapter 
bei CC einstelle. Deswegen habe ich dan IAV genommen. Mein problem ist 
jetzt nach dem ich das auf OLIMEX USB gestelt habe, glaube ich nicht das 
das Programm geladen wird. Ich betätige den Taster der auf dem Board ist 
und die Diode geht aus aber das solte garnicht passieren eigentlich 
solte die dieode von vornherein blinken. Hier mal der Code.

#include "msp430f1611.h"
int main(void)
{
  WDTCTL = WDTPW + WDTHOLD;             // Stop watchdog timer
 P6DIR |= 0x01;                        // Set P1.0 to output direction

  for (;;)
  {
    volatile unsigned int i;            // volatile to prevent 
optimization

    P6OUT ^= 0x01;                      // Toggle P1.0 using 
exclusive-OR

    i = 10000;                          // SW Delay
    do i--;
    while (i != 0);
  }
}

Könnte es ewentuell damit zusammen hängen das das Board noch modifiziert 
werden muß auf SPY by Wire wie es auf der OLIMEX seite beschrieben ist 
wenn mann SPY-BY Wore nutzen will. Dies Option stelt sich automatisch an 
wenn man Bei IAR OLIMEX USB anklickt. Weis da einer was würde auch 
umsteigen auf Code Composer wenn mir einer verrät wie ich da die 
einstellung machen muß um das Board über den MSP-JATG-Tiny Adapter 
anzuschliesen. Hab da nemlich keine Ahnung wie man das macht oder wo ich 
das nachläsen könnte. Danke schon mal an alle die so freundlich sind mir 
zu helfen.

mfg

Marek

Autor: Tobias Korrmann (kurzschluss81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch im IAR im Debug Modus von Simulation auf Hardware 
umgestellt.
Frag mich aber bitte nicht wo das gemacht wird. Hab ich schon lange 
nicht mehr gemacht da ich schon seit Jahren Mit CCS arbeite.

Ich weiß nur das das ein Problem ist da bei IAR alle Projekte erstmal 
standart mässig im Simulatior laufen.

Autor: m. S. (marek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich gerade gemacht bevor ich deinen Beitrag gelesen habe da hab 
ich entdekt das das im Simulator gelaufen ist. Mann kann den Debbuger 
von software auf FET Debugger stellen, hab das dann gemacht aber dann 
komt dann wenn ich es laufen lassen will nen dicker Fehler. Fatal Error 
failed to initialize device. Wie machst man das denn bei Code Composer 
Studio.

mfg
marek

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die DLLs, die Olimex für den Debugger mitliefert, in das 
entsprechende Verzeichnis beim CCS tun: C:\Programme\Texas 
Instruments\ccsv4\DebugServer\drivers , vorher am besten die originale 
hil.dll und msp430.dll sichern.
Dann kannst du ganz normal auf den Debugger zugreifen. Genauso beim IAR, 
wobei ich da nicht genau weiß, wo die hinkommen, musst du mal das 
Verzeichnis suchen, wo die drin sind. Die mitgelieferte Olimex DLL 
scheint biss veraltet zu sein, denn die muss auch immer zur Firmware im 
Debugger passen. Firmware Update des Olimex Debuggers geht nur mit dem 
Olimex Programmer. Da genauso verfahren. Die neuen DLLs in dessen 
Programmverzeichnis kopieren und beim 1. Zugriff auf den MSP macht der 
dann ein Firmware Update.

Autor: m. S. (marek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo danke für eure hilfe. Hab das ja schon bei IAR gemacht gehabt ging 
nicht hab einfach mal UAR ausgemacht die dlls noch mal geladen und dann 
alles eingestelt und dann ging es plötzlich naja keine Ahnung wiso es 
jetzt geht und davor nicht. Hat zufällich schon mal einer von euch ein 
Programm geschrieben mit dem man was von OLIMEX MPS430F1611 DEVELOPMENT 
BOARD über die RS232 schnitstelle ans Hiperlink Terminal von Windows 
senden kann? Ich muß ja nicht die Welt neu erfinden wenn es das ja schon 
bestimmt gibt danke schon mal für eure Antworten.

mfg

Marek

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau in die Code-Beispiele von TI. Da sind mehrere UART Beispiele drin.

Autor: m. S. (marek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.