www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lüfter entstören!


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Vielleicht kann mir jemand helfen.
Und zwar geht es mal wieder um die leidige Lüftersteuerung per µC.
Wie folgend, habe ich eine einfache Regelschaltung für Lüfter gemacht:

                             VCC 12V
                              +
                              |
                              |
                      _   |<
                    -|___|--|
                   |        |\
  PWM-Pin  _   |/           |
    ------|___|--|            '----------oLüfter +
                 |>
                   |           ----------oLüfter -
                   |          |
                  ===        ===
                  GND        GND
(created by AACircuit v1.28.4 beta 13/12/04 www.tech-chat.de)

Es läuft auch soweit gut.
Allerdings bekomme ich die "Nebengeräusche" nicht ganz weg.
Habe schon bereits an der Basis des NPN 2,2 bis 22µF und an der Basis
des PNP 22 bis 100µF ausprobiert.
Dadurch verbessert sich das ganze und bei den kleineren Lüftern sind
die Nebengeräusche auch ganz weg aber bestimmte Typen mit z. B. 90 x
90mm rattern dann doch wieder.

Wie kann man das bei dieser Schaltung gezielt für eine Reihe von
Lüftertypen entstören?

Gruß
Andi

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder musst Du deutlich größere Elkos im Ausgang verwenden, da die
Großen Lüfter entsprechen mehr Leitung haben.

Der andere Weg wäre, Du verwendest keine 12V Stabilisierung, sondern
eine sogennantes programmierbares Stabi-IC. Widerstand zwischen Ausgang
und Referenzpunkt und weitere WIderstände vom Referenzpunkt nach GND.
Der Strom durch die Widerstände beträgt im allgemeinen wenige mA. Dann
könntest Du einige mit einem Transistor oder einem 7405/06 einige
dieser Widerstände nach GND kurzschließen.
Dann hättest Du einige feste Stufen und keine PWM mehr. Allerdings wird
der Stromverbrauch ansteigen.

Such doch mal nach Elektronischen Fahrtenreglern. Sollte es im
Modelabaubereich geben.

Gruß,
Bernd

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke auch das du das mit größeren Kondensatoren am Ausgang in den
Griff bekommst. Kondensaotoren an der Basis würden nur einen
langsammeren Stromanstieg bewirken und dann kommst du in den linearen
Betrieb, welcher natürlich die Lüfter weicher läufen leiße aber die
Restenergie in Hitze umwandelt.

Mit welcher PWM-Frequenz arbeitest du?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, oder erhöhe die PWM-Frequenz.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwarnung:
So wie es scheint, macht der Lüfter so ein leichtes rappeln von
selbst.
Habe erst mittels PWM den Lüfter voll drehen lassen (permanente
An-Periode) und dann direkt an 12V gesteckt.
In beiden Fällen war die Geräuschkulisse die selbe welche durch den
Karton auf dem ich das momentan alles aufgebaut habe extrem verstärkt
wird.
Ohne Glättungskondensator ist es ja so, das bei minimaler An-Periode
der Lüfter hin und her zappelt und dabei ein ticken zu hören ist was ja
eigentlich nicht mal mehr mit 2,2µF an der NPN-Basis der Fall ist.

Gruß
Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.