www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Quadkopter für 299,-


Autor: Sebastian G. (gilly) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

jemand von euch schon bei Saturn gewesen, sich das Teil anschaun?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/iPhone-Flug...

mfg
Sebastian

Autor: Sebastian G. (gilly) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm also ich war grad in Berlin Potsdamer Platz im Saturn, da gibts den 
nicht und der nette Mitarbeiter hat das Teil auch nicht im 
Warenwirtschaftssystem der Saturnketten gefunden..... schon nen bissle 
seltsam.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Geht während der Steuerung des Quadcopters ein Anruf auf dem iPhone ein,
>kommt automatisch der Autopilot zum Einsatz.

Na das nenn ich doch mal mutig vom Hersteller, denn der Haftet ja dafür 
im rahmen der Produkthaftung.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ist vermutlich mechanisch nicht so gut dabei, wie die Teile, in der 
üblichen Preiskategorie (500-1000€). Außerdem werden wahrscheinlich 
Ersatzpropeller (Die sind quasi dauerkaputt) teuer sein :-D

Auch sollte man bei einer Steuerung über ein iPhone nicht zu viel 
erwarten.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Auch sollte man bei einer Steuerung über ein iPhone nicht zu viel
> erwarten.

Steuerung mit Accelerometer und Gyroskop wie im Iphone vorhanden kann 
ich mir durchaus als brauchbar vorstellen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade als Anfänger ist es schon mit Modellbau-Fernsteuerung schwer 
genug.

Meiner Meinung nach gibt es bessere Eingabemöglichkeiten als ein iPhone. 
Aber ist halt "in" zur Zeit...

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Gerade als Anfänger ist es schon mit Modellbau-Fernsteuerung schwer
> genug.

Das ist es ja gerade. IMHO ist es intuitiver ein iPhone zu 
neigen/kippen/drehen als an einer Fernsteuerung Knüppel zu betätigen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Gerade als Anfänger ist es schon mit Modellbau-Fernsteuerung schwer
>> genug.
>
> Das ist es ja gerade. IMHO ist es intuitiver ein iPhone zu
> neigen/kippen/drehen als an einer Fernsteuerung Knüppel zu betätigen.

intuitiver vielleicht, aber auch einfacher?

Ich habe ein iPhone. Da gibt es auch Kugelspiele, bei denen eine Kugel 
durch Kippen/Neigen durch Labyrinthe manövriert werden muss. Intuitiv 
ist es ja, aber präzise ist was anderes.
Mit dem Ding eine Windböe auszugleichen stell ich mir eher schwierig 
vor.

Ausserdem fehlt da eine Dimension Hoch/Tief
APropos Drehen: Im 3G ist noch kein Gyro eingebaut. Drehen ist also 
nicht.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quadros sind sowieso relativ traege und das Ding scheint ja die noetige 
Lagestabilisierung an Bord zu haben. Das duerfte deutlich einfacher sein 
als eins der Kugelspiele (Allerdings habe ich mich beim X-Ufo auch immer 
gewundert, warum das Ding bei anderen Leuten immer irgendwo reinkracht 
:-).

Ich warte eher darauf, dass es mal ordentlich Aerger gibt, weil Jemand 
mit so einem Ding einen ordentlichen Schaden anrichtet und keine 
Versicherung nach Luftrecht dafuer hat...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann schrieb:
> Quadros sind sowieso relativ traege.
Wer hat dir denn die Laus in den Kopf gesetzt? ;-)

Große Quadros sind träge. Kleine Quadros sind sehr agil.

> und das Ding scheint ja die noetige
> Lagestabilisierung an Bord zu haben. Das duerfte deutlich einfacher sein
> als eins der Kugelspiele (Allerdings habe ich mich beim X-Ufo auch immer
> gewundert, warum das Ding bei anderen Leuten immer irgendwo reinkracht
> :-).
Dann muss es aber eine verdammt gute Lagestabilisierung sein. Gerade bei 
kleinen Quadrokoptern kann man ein ständiges driften mit kleinen 
Windböen überhaupt nicht verhindern. Da muss man eigentlich ständig 
gegenlenken.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Dann muss es aber eine verdammt gute Lagestabilisierung sein. Gerade bei
> kleinen Quadrokoptern kann man ein ständiges driften mit kleinen
> Windböen überhaupt nicht verhindern. Da muss man eigentlich ständig
> gegenlenken.

Darum geht es doch garnicht! Das Ding fliegt ganz alleine und man kann 
einfach so tun als würde man es lenken.
Das wichtigste Feature ist doch der Auto-Pilot, der sofort einspringt 
wenn man einen "Wichtigen Anruf" oder ein "Terminerinnerung" erhält in 
den 12 Minuten die das Ding Strom hat. Vor lauter coolness kann man dann 
doch nicht noch vom Besitzer verlangen das er sich aufs FLiegen 
konzentriert! ;)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Vor lauter coolness kann man dann
> doch nicht noch vom Besitzer verlangen das er sich aufs FLiegen
> konzentriert! ;)

"Heh, ja, Moment, ich fliege hier gerade!" ... ritsch, ratsch,
"Aua!  Scheiße!"

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Peter Stegemann schrieb:
>> Quadros sind sowieso relativ traege.
> Wer hat dir denn die Laus in den Kopf gesetzt? ;-)

Erfahrung. Schonmal mit einem Heli gespielt?

> Dann muss es aber eine verdammt gute Lagestabilisierung sein. Gerade bei
> kleinen Quadrokoptern kann man ein ständiges driften mit kleinen
> Windböen überhaupt nicht verhindern. Da muss man eigentlich ständig
> gegenlenken.

Driften ist eine Positionsaenderung, keine Lageaenderung :-) Es geht ja 
nur darum, dass das Ding wegen der potentiell unpraktischen Steuerung 
via Handy nicht einfach umkippt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Peter Stegemann schrieb:
>>> Quadros sind sowieso relativ traege.
>> Wer hat dir denn die Laus in den Kopf gesetzt? ;-)
>
> Erfahrung. Schonmal mit einem Heli gespielt?

Mit einem echten? ;-)

>> Dann muss es aber eine verdammt gute Lagestabilisierung sein. Gerade bei
>> kleinen Quadrokoptern kann man ein ständiges driften mit kleinen
>> Windböen überhaupt nicht verhindern. Da muss man eigentlich ständig
>> gegenlenken.
>
> Driften ist eine Positionsaenderung, keine Lageaenderung :-) Es geht ja
> nur darum, dass das Ding wegen der potentiell unpraktischen Steuerung
> via Handy nicht einfach umkippt.

Na von mir aus. Trotzdem musst du das Teil immer ein klein wenig 
gegensteuern, wenn es wegdriftet. Ich kann mir aber kaum vorstellen, 
dass man mit einem iPhone so kleine Bewegungen machen kann 
(Auflösungstechnisch).

Mit einer Funkfernsteuerungsteuerung aus dem Modellbau kann man doch 
viel feinfühliger arbeiten.
Vermutlich hat man mit dem iPhone einfach nicht die 
Steuerungsmöglichkeiten. Sprich: Das Ganze ist so aufgebaut, dass man 
nur relativ kleine Geschwindigkeiten aufnehmen kann, dafür aber viel 
Gefühl in der iPhone-Bewegung hat.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.