www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega128 gegen einen kleinen Obulus Startklar machen?


Autor: Rocco W. (klangkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es hier im Forum Leute die mir einen ATMega startklar machen 
können?
:)

Was habe ich:
- einen ATMega128
- ein Conrad C-Control Entwicklerboard für den ATMega128

Was brauche/wünsche ich:
- es fehlt die Adapterplatine um den ATMega128 auf das C-Control-board 
zu stecken (es ist kein ATMega von Conrad sondern ein nackiger)
- es fehlt also, glaube ich, auch noch der Schwingquarz
- Ich würde gern in C++ programmieren können. Weis einer ob es Leute 
gibt die das über das C-Control-board machen? Das ich die Conrad 
Software nicht für C++ nehmen kann, weis ich, mich würde interessieren 
ob ich den ATMega dennoch über das Conrad-Entwicklerboard programmieren 
kann. Welche Software ich dafür brauche ist mir dann eigentlich egal.
- Es müsste also, glaube ich, auch der Bootloader mit auf den ATMega 
geschrieben werden
- Ich glaube das mit den FuseBits ergibt sich ja dann automatisch =)

Also meine Frage, kann mir das jemand gegen einen Obolus, den er mir 
gerne nennen darf, Fertigstellen, so das ich im Endeffekt starten kann 
damit: Software installiere, C++ Programm schreiben, auf den ATMega 
laden, testen, ferdisch :D .

Warum mache ich es nicht?
- Alles braucht seine Zeit, momentan fehlt mir aber die Zeit mich damit 
auseinander zu setzten. Ich vergleiche das immer ein wenig mit einem 
Auto. Ich würde es gerne umgerüstet nutzen, um Dinge zu machen die von 
Haus aus nicht gehen. Allerdings habe ich momentan nicht die nötige Zeit 
um mich damit auseinander zu setzten wie ein Auto von Grund auf 
funktioniert. Alles muss man ja nicht wissen, hauptsache es fährt ;).
Ein zweiter für mich ausschlaggebender Grund, jemand der damit erfahrung 
hat, weis was er tut. Warum soll ich also diese Quelle nicht nutzen? Ich 
will es ja nicht umsonst.


Vielleicht kann mir ja jemand helfen :), wäre nett.


gruß, das klangkind

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist mit Sicherheit deutlich günstiger, sich die Originalhardware zu 
kaufen, also die Version des C-Control-Pro-128 im Metallgehäuse.

Ich könnte das schon machen, eine Leiterkarte als Adapter auf das 
Entwicklungsboard.

Aber:

- Das kostet mehr (allein das Material)
- Das dauert länger als einfach das Original kaufen.

Grüße,

Peter

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier:
Beitrag "Programmvorstellung "CCPro-Loader" - natives C (ohne Interpreter) auf der C-Control Pro"

gibt es für den Originalbootloader eine Software mit der man eigene 
(nicht C-Control basierte) Programme auf den original C-Control 
AtMega128 laden kann.

Das läuft auch zusammen mit dem Original-Entwicklungsboard.
Zum Übersetzen von C++ Programmen sollte WinAVR funktionieren.

Normalerweise programmiert man so kleine Controller nicht in C++, aber 
es ist natürlich trotzdem möglich.
Siehe:
Beitrag "WinAVR und klassen im C++ Code"

Grüße,

Peter

Autor: Rocco W. (klangkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube diese kleine Adapterplatine gibt es schon irgendwo zu kaufen.
Muss ich mich wohl noch mal umschauen.

Auf C-Controll wollte ich verzichten weil ich beim Kollegen schon 
gemerkt habe das nicht alles an Code machbar ist.
Und ein wenig C++ kann ich, wollte nicht jetzt erst noch mal mit C mich 
beschäftigen müssen.

Autor: Rocco W. (klangkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke auch noch für die Links, liest sich interessant, werde wohl doch 
meine Zeit investieren müssen :( .

Aber es liest sich bis jetzt recht gut. Mal sehen wie weit ich komme.


gruß, das klangkind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.