www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mosfet ein aus taster


Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe in meiner schaltung nach der Batterie den Drain des BS170 
hängen. An Source ist der Rest der Schaltung. Über einen Taster möchte 
ich nun die D-S Strecke überbrücken und ein µC schält dann den Mosfet 
durch. Ausschalten könnte dann der µC sich selber indem er den Mosfet 
wieder sperrt. Komischerweise funktioniert das nicht. Der µC hat 4.5V 
und das sollte doch dafür reichen. Den 100k Widerstand hab ich auch 
nicht vergessen.
Weiß jemand was ich da falsch mache?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> ein µC schält

schälen tut man Kartoffeln, der µC schaltet höchstens...

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziehst du mit deinem µC den Pin zum Ausschalten nach v+?

Kannst du einen Schaltplan erstellen und hier hochladen?

mfg mf

PS: Quark. High- oder Lowside geschaltet?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Weiß jemand was ich da falsch mache?
Du verwendest einen N-Kanal-Mosfet, der am Gate zum Durchschalten eine 
höhere Spannung (mindestens Ugsth) als an der Source braucht. Wenn aber 
dein uC an der Source angeschlossen ist, dann kann das niemals klappen. 
Denn dann kommt am Portpin ja bestenfalls die selbe Spannung raus wie am 
Vcc-Pin und das ist nunmal die Sourcespannung.
Das ist wie Münchhausen: am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen...

Du bräuchtest eher einen P-Kanal-Mosfet, der dann mit 0V am Gete 
durchgeschaltet wird...

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Schaltung. Statt des Schalters verwende ich allerdings nur 
einen Taster.

ja ich verwende einen N-Channel, allerdings steckt dazwischen noch ein 
Stepup (Schaltung).

EDIT: Ich hab was vergessen: In der Schaltung fehlt noch eine Leitung 
nach dem 10k Widerstand zu 3V.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Hier ist die Schaltung.
Böse sieht das aus...
Wie auch immer: der uC wird mit 4,5V versorgt. dann kommen am Portpin 
also sagen wir mal 4,4 V heraus und die gehen dann ans Gate...
An der Source wollen wir aber 3V. Daher muß am Gate mindestens 3V+Ugsth 
anliegen. Das sind beim BS170 Ugsth typisch 2,1V. Du bräuchtest also am 
Gate mindestens 5V, damit der BS170 überhaupt zu leiten beginnt...
Erkennst du das Problem? 4,4V sind weniger als 5V
--> der Mosfet wird nicht so leiten, wie du es willst.


> EDIT: Ich hab was vergessen: In der Schaltung fehlt noch eine Leitung
> nach dem 10k Widerstand zu 3V.
Dann dient dieser 10k Widerstand als Dauerlast für die Batterie?
Oder der Plan ist falsch...

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Dann dient dieser 10k Widerstand als Dauerlast für die Batterie?
> Oder der Plan ist falsch...

stimmt der muss weg. Danke für den Hinweis.

Dann werd ich mal den BS250 nehmen, den hab ich zufällig da.
Sollte ich den dann mit einem 100k Widerstand auf 3V halten oder wie 
mache ich das dann?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Sollte ich den dann mit einem 100k Widerstand auf 3V halten oder wie
> mache ich das dann?
Wenn du das Gate meinst: Ja.

EDIT
eh' ichs vergesse: Source an +Batterie, Drain an den Wandler...

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Frage vom theoretischen: Bis wie weit darf die Batteriespannung 
sinken, bis der Mosfet sperrt? Der Wandler tut das bis 1V.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis Ugsth...  ;-)
Du solltest dir wirklich mal diese Ugsth ansehen und versuchen zu 
verstehen, was sie für Auswirkungen hat...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.