www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensoren synchronisieren


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mehrere Sensormodule. Auf allen läuft dein MSP430F2618 welcher 
je 6 Kanäle mit 1 kHZ und 3 weitere mit 1 Hz abtastet. Die Werte werden 
dann AD gewandelt und sollen mittels UDP Datagrammen verschickt werden 
(ich nutze den uIP Stack). Am anderen Ende sitzt ein LabView welches die 
Werte entgegennimmt und in einem Diagramm darstellt.

Mein Problem ist jetzt, dass ich natürlich auf Seiten des LabView 
Systems, auch alle Werte zum richtigen Zeitpunkt darstellen möchte und 
nicht etwa den einen zum Zeitpunkt t und den anderen zum Zeitpunkt t + 5 
ms.

Wie könnte man das realisieren?

Meine Überlegung war es eine Art RTC zu haben, die aber genauer als im 1 
ms Sekunden Bereich laufen muss. Gibt es sowas? Man könnte dann in jedes 
Datenpaket einen Zeitstempel packen. Dazu müssten sich die Uhren aber 
gelegentlich synchronisieren, also abhängig vom Drift der Uhr.

Oder ist mein Ansatz schon Brühe?

Viele Grüße und vielen Dank!

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder dein bisheriges Empfangssystem muss einen "Heartbeat" 
raussenden, oder du synchronisierst die Sensoren auf das DCF77-Signal.

ms-Bereich ist doch eigentlich kein Problem für so einen Controller. 
Wenn du einen Timer-Interrupt jede ms kommen lässt, hat der z.B. mit 
20MHz betriebene Prozessor dazwischen immer noch Zeit, bis zu 20000 
Befehle abzuarbeiten.
mfg mf

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du aus jedem der Module einen Zeitstempel mitschickst, dann kannst 
du am Zielrechner einen Zeitversatz herausrechenen. Denn du selber weißt 
ja, was die Stunde geschlagen hat und kannst problemlos feststellen, ob 
einer der Sensoren ein wenig schneller oder langsamer läuft. Diesen 
Zeitversatz kannst du dann korrigieren...

Wenn dein Empfangssystem selber aber schon ungenau ist (wegen 
Windows...) dann kannst du diesen Ansatz gleich wieder vergessen. Es 
sein denn, du kannst an alle Sensoren einen Impuls schicken und dann 
nachsehen zu welchem (Sensor-)Zeitpunkt der Impuls beim jeweiligen 
Sensor angekommen ist...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.