www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Reaktanzen f. Impedanzanpassung b. 400 MHz


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Bauelementen(typen) L bzw. C  die bei 430 MHz 
noch passabel funktionieren. Trimmbar wär mir auch recht - muss aber 
nicht sein.
Hat da jmd Erfahrungen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinnvoll baut man sowas heutzutage mit SMD-Bauteilen.  Für die ist
430 MHz eine Kleinigkeit.  Trimmbar allerdings eher nicht.  (Von
früher kenne ich noch Rohrtrimmer, 0,6 ... 4,5 pF oder so, die
wurden dann typisch an die Enden von Streifenleitungskreisen
gebaut, da war 430 MHz noch "Klempnertechnik".)

Autor: gäste3-7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. Gibts da spezialisierte Hersteller für den HF-Bereich ?

und die genauen Blindwerte bei meiner Frequenz lese ich dann aus dem 
Datenblatt ? aus der C(f)/L(f) -Kurve ?  - mit dem beim Händler 
angegebenen Wert wird man ja nix anfangen können bei solchen Frequenzen

Wie sieht das mit Drehkondensatoren in dem f-Bereich aus ?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gäste3-7 schrieb:
> Gibts da spezialisierte Hersteller für den HF-Bereich ?

Brauchst du eigentlich erst im GHz-Bereich.  Die normalen kleinen
SMD-Bauformen sind auch so schon gut HF-tauglich.

> und die genauen Blindwerte bei meiner Frequenz lese ich dann aus dem
> Datenblatt ? aus der C(f)/L(f) -Kurve ?

Welche Werte meinst du?  Ob ein 10-pF-Kondensator auch wirklich
10 pF hat und nicht schon eine Spule ist?

Wie gesagt, das Zeug ist klein genug.

> Wie sieht das mit Drehkondensatoren in dem f-Bereich aus ?

Drehkondensatoren?  Was ist das? ;-)

Sowas gibt's doch praktisch ohnehin nur als Altbestände.

Autor: gäste3-7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Welche Werte meinst du?  Ob ein 10-pF-Kondensator auch wirklich
> 10 pF hat und nicht schon eine Spule ist?
>
> Wie gesagt, das Zeug ist klein genug.

Ja das mein ich. Hab mich mal bei bekannten Versandhütten umgesehn: 
Induktivitäten finde ich (laut Datenblätter) gar nicht bis 430 MHz, 
Kapazitäten schon eher.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gäste3-7 schrieb:

> Ja das mein ich. Hab mich mal bei bekannten Versandhütten umgesehn:
> Induktivitäten finde ich (laut Datenblätter) gar nicht bis 430 MHz,
> Kapazitäten schon eher.

Dann solltest du deinen Bekanntenkreis vergrößern. ;-)  Reichelt und
Conrad haben nur das, was der Massenmarkt braucht.  Wenn ich bei
Farnell mal als Suchfilter die Bauformen 0402, 0603 und 0805 einstelle
und Lieferungen aus USA oder direkt vom Hersteller ausschließe, dann
finden sich 786 Produkte, der kleinste Wert 0,2 nH (was ziemlich
lustig ist, denn für 1 mm Leitbahn rechnet man bereits 1 nH), der
größte 100 µH.  Die großen Werte sind natürlich nicht UHF-tauglich,
aber welche mit einer ausgewiesenen Eigenresonanz von > 430 MHz gibt
es immerhin noch bis herauf zu 1 µH.

Wenn du Farnell-Produkte privat kaufen willst, geht das über den
HBE-Shop.

Ausgewählte Werte gibt's sogar schon bei CSD Electronics, allerdings
musst du dich dort auf die Kurzangaben verlassen, die im Shop
eingetragen sind, während du bei einem Laden wie Farnell die Garantie
hast, dass du es auch von dem Hersteller mit zugehörigem Datenblatt
bekommst, der ausgewiesen ist.

Autor: gäste3-7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm .. jo . hab bereits auch einiges mehr gefunden.

allerdings mag ich die kleinen SMD-dinger nicht wirklich zum probieren 
/basteln ... einfach zu klein im handling. aber das lässt sich dann 
nicht umgehn.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gäste3-7 schrieb:
> aber das lässt sich dann
> nicht umgehn.

Ja.  Wenn du das nicht willst, kannst du einfache Drähte nehmen,
aber dann bist du ganz schnell wieder bei klassischen Streifen-
leitungskreisen und der genannten "Klempnertechnik". ;-)

Das Hühnerfutter ist halt nicht lochrasterfähig, aber das war UHF
eigentlich noch nie.

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch SMD-Trimm-Cs, die für diese Frequenzen gut funktionieren, 
von Murata zum Beispiel, aber auch von anderen Herstellern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.