www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik tl431 negative referenz


Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man mit dem tl431 auch negative Referenzspannungen erzeugen? Im 
Datenblatt ist davon die Rede, aber leider ohne entsprechende Schaltung.

Reicht es dafür im Referenzdesign den Widerstand zwischen positiver 
Versorgung und Kathode wegzulassen und gegen einen zwischen der Anode 
und der negativen Versorgung auszutauschen?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahnungsloser schrieb:
> Reicht es dafür im Referenzdesign den Widerstand zwischen positiver
> Versorgung und Kathode wegzulassen und gegen einen zwischen der Anode
> und der negativen Versorgung auszutauschen?

Ja, ist die einfachste Möglichkeit.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Ja, ist die einfachste Möglichkeit.

Danke für die Antwort zur späten Stunde! Die Schaltung verhält sich dann 
genauso wie im Referenzdesign, nur halt negativ?

Gibt es bessere Alternativen?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahnungsloser schrieb:
> Gibt es bessere Alternativen?

Besser in Bezug auf was?
- Preis
- Bauteilanzahl
- Präzision
- Genauigkeit

Gruß Anja

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> Besser in Bezug auf was?

Vor allem mit einem tl431... Andere Referenzen hab ich nicht da.

Die Nachfrage bezog sich auf die Aussage "einfachste Möglichkeit".

Wenn Bauteilanzeil sinkt wäre auch gut, ist aber nicht notwendig.
Mir ist vor allem wichtig, dass das überhaupt so funzt, wie es soll!

Wichtig: Sie soll zwischen -2.5V und -10V einstellbar sein. Da ist wohl 
die oben beschriebene Lösung die einfachste Möglichkeit bei gegebener 
Präzision (== Genauigkeit?), oder?

Nachfrage: Der Kathodenstrom I_KA ist weiterhin
(Versorgungspannung-Ausgangsspannung)/Vorwiderstand
, oder?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahnungsloser schrieb:
> Wichtig: Sie soll zwischen -2.5V und -10V einstellbar sein.

Dann ist das die einfachste Möglichkeit.

Ahnungsloser schrieb:
> Nachfrage: Der Kathodenstrom I_KA ist weiterhin
> (Versorgungspannung-Ausgangsspannung)/Vorwiderstand
> , oder?

Ja, falls nicht noch irgendwo ein Laststrom (z.B. dein Spannungsteiler 
zum einstellen der Spannung) abgezweigt wird.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.