www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Alu Vierkantrohr


Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auf der Suche nach einem Alu Vierkantrohr mir den Abmessungen:

80x80x10 (Aussenmaß) oder
80x80x8 oder
100x100x15 oder
90x90x15

Danke!

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Außenmaße hab ich gefunden nur die Stärke ist nicht einfach.
Kann man erfahren, was du damit machen möchtest?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>80x80x10 (Aussenmaß) oder
>80x80x8 oder
>100x100x15 oder
>90x90x15

Das ist ja fast Vollmaterial.

Ein Händler in meiner Nähe:
http://www.richter-kiel.de/pool/563173Richter_NE-M...

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
80 x 80 x 4,0 AlMgSi0,5   26,80 €/m
90 x 90 x 4,0 AlMgSi0,5   45,48 €/m

http://www.alu-verkauf.de/ALUMINIUM/VIERKANTROHR-P...

Mit Schneidservice

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos, aber im Internet hab ich noch keinen Online-Shop 
für sowas gefunden mit Preisen.

Das Ganze soll ein Gehäuse werden mit einer Dichtung. Es soll eine Nut 
in das Vierkantrohr gefräst werden und dann kommt ein Deckel drauf, der 
an den Ecken mit 4 Schrauben befestigt wird. Deswegen die hohe 
Materialdicke.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Schrauben durchgehen lässt (Boden-Deckel),
brauchst du dafür kein Material vorsehen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und natürlich: Eisenwarenversender

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Wenn du die Schrauben durchgehen lässt (Boden-Deckel),
> brauchst du dafür kein Material vorsehen.

Genau so hab ich das auch mal gemacht.
Das sind 10mm Alu-Profile mit 1mm Wandstärke und Gewinden direkt 
reingedreht. Hält seit 2002 und war viel unterwegs.
Den Aufwand, so starkes Zeug zu suchen, würde ich mir sparen.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Ganze soll ein Gehäuse werden mit einer Dichtung. Es soll eine Nut
>in das Vierkantrohr gefräst werden und dann kommt ein Deckel drauf, der
>an den Ecken mit 4 Schrauben befestigt wird. Deswegen die hohe
>Materialdicke.

Sowas wird's nicht "von der Stange" geben.
Alu-Stangenmaterial ist eine Strangpressung, bei der das erwärmte 
Material durch eine Matrize gedrückt wird.
Da nur du diese Materialstärke braucht, lohnt sich die Herstellung der 
Matrize nicht.

Bei den Unterwasser-Gehäusen, die ich gebaut habe, wurden die Deckel 
entweder durch
- eine Überwurfmutter (bei Kunststoffrohren),
- Schrauben, die aussen am Gehäuse in einen angeschweissten Winkel 
geschraubt wurden,
- Durchgangsschrauben, die ausserhalb des Gehäuses durch Decke und Boden 
gesteckt wurden,
- oder Schrauben, die radial durch das Gehäuse in den Deckel vor dem 
O-Ring ("Nassbereich") geschraubt wurden,
befestigt.

In die Stirnfläche zu schrauben, bedeutet immer eine Materialschwächung 
an dieser Stelle.

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Ich hätte gerne ein Gehäuse in der Art:

http://www.19zoll.com/produkte/gehaeuse/tubusgehaeuse/

Vielleicht hat jemand noch alternative Ideen, wie ich sowas bauen kann.

Anforderungen:
IP67
Innenmaße: min. 60x60
Alu

@STK500-Besitzer
>- oder Schrauben, die radial durch das Gehäuse in den Deckel vor dem
>O-Ring ("Nassbereich") geschraubt wurden,
>befestigt.

Hast du zufällig ein Bild davon. Kann mir das nicht so recht vorstellen.

Danke schonmal.

Karl

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie wärs du nimmst Bosch-Profile, die haben je 1-4 Nuten mittig über die 
ganze Länge, da könnte man eine Dichtung rein legen.
Gibt es günstig bei misumi.de , aber nur an Firmen.

Gruß Simon

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist es eigentlich nicht möglich die Anwendung zu beschreiben?
Ich beobachte dieses Verhalten immer wieder das jede verständige
Einleitung fehlt und nur minimalistische Fragen gestellt werden.
Ansonsten könnte man wirklich gute Vorschläge machen als im Trüben
zu fischen. Ist das Projekt ein Staatsgeheimnis?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Warum ist es eigentlich nicht möglich die Anwendung zu beschreiben?
Weils völlig belanglos ist, was da drinstecken soll. Und wenns ein 
Vogelnest mit Fischstäbchen sein soll...
Deine Neugierde musst du anders befriedigen.

> Ich beobachte dieses Verhalten immer wieder das jede verständige
> Einleitung fehlt und nur minimalistische Fragen gestellt werden.
Einfach falsch.
Lies mal seine 3 Beiträge, da steht alles drin, was zu wissen ist.

> Ist das Projekt ein Staatsgeheimnis?
Ist dir langweilig?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deine Neugierde musst du anders befriedigen.
Die Neugierde scheint mir gerechtfertigt wenn die Frage mangels
Beschaffungsmöglichkeit sonst nicht zu beantworten ist.
Bei Kenntnis des Verwendungszwecks könnte man Alternativen
anbieten. Es gibt meist nicht nur eine Lösung.

>Lies mal seine 3 Beiträge, da steht alles drin, was zu wissen ist.
Hab ich, ohne das ersichtlich ist, warum eine Dichtung nötig sein soll.
Die Bedingungen die dabei erfüllt werden sollen können vielfältig sein
und jedes Problem kann eine eigene Lösung zur Folge haben die sich
nicht gleichen.

@Michael H.
Ich würde eine Antwort vom TO vorziehen als hier so ein Kreuzverhör
ohne jeden Sinn abzuhalten. Denn weiterhelfende Informationen hast
auch du nicht.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Hab ich, ohne das ersichtlich ist, warum eine Dichtung nötig sein soll.
Damit die Fischstäbchen nicht nass werden...

IP67 hat Karl sogar geschrieben. Also:
Geschützt gegen die Wirkungen beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser:
Wasser darf nicht in einer Menge eintreten, die schädliche Wirkungen
verursacht, wenn das Gehäuse unter genormten Druck- und Zeitbedingungen
zweitweilig im Wasser untergetaucht ist.
Brauchst du wirklich bessere Spezifikation?

Außerdem hat Karl nach einem spezifischen Gegenstand gefragt und nicht 
nach einer Lösung für sein Dichtungs-Problem, die er ja schon hat.

Analogon: Er fragt dich, ob du einen Füller hast und du willst wissen, 
wem er denn einen Brief schreiben will, damit du ihm dann sagen kannst, 
dass er lieber Druckschrift verwenden soll...

Das wars von meiner Seite, denn diese besserwisserische Art 
Überaufdringlichkeit zeigst du ja regelmäßig.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das wars von meiner Seite, denn diese besserwisserische Art
>Überaufdringlichkeit zeigst du ja regelmäßig.
Wer hier wohl aufdringlich ist? Fass dir mal an die eigene Nase.
Wenn vom TO keine Antwort kommt ist der Thread wohl gestorben.

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Antworten.

In das Gehäuse soll Elektronik rein. Was die genau macht ist 
nebensächlich.
Das Gehäuse soll Schutzart IP67 haben (oder höher :-) ) und im Prinzip 
genau so wie das hier gebaut sein:

http://www.19zoll.com/produkte/gehaeuse/tubusgehaeuse/

Innenmasse sollen min. 60x60 sein und die Länge ca. 200 bis 250mm.

Ich will es jedoch selbst bauen bzw. fertigen lassen, da ein paar 
Änderungen im Vergleich zu o.g. Gehäuse angebracht werden sollen.

Karl

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl M.
Nimm doch ein normales Profil mit normaler Wanddicke, aber eine
dicke Verschlussplatte (10mm) und zum Abdichten nimmste einen 
ausgeschnittenen planen Schlauch von einem Autoreifen der das
ganze zwischen Deckel und Profil abdichtet. Hab ich schon mal
gemacht und war super dicht.
Verschrauben kann man das mit Gewindestangen von Rohrende zu
Rohrende mit Muttern. Gewindestangen gibts auch in V2A.
Man kann die Gewindestangen innerhalb (mit Dichtscheiben oder 
Dichtringen) oder außerhalb des Rohres (dann größere Platte ohne 
Dichtscheiben oder Dichtringe), was ich besser finde, anordnen.
Ich hoffe du verstehst, was ich meine.
Hoffentlich kommen nicht wieder Besserwisser die meinen Vorschlag
verreißen. Einige haben hier eine gute Bildung, aber wenig Praxis und da
hab ich keine Lust rumzudiskutieren und wenn, dann nur mit dir, dem TO.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.