www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Echo-Generator


Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Im Internet habe ich einen Bausatz für einen Echo-Generator gefunden. 
Nach anfrage an denn Hersteller, bekamm ich dieses Schema welches im 
Anhang besteht. Diese Schaltung wird von mir dann auch per 
Microkontroller angesteuert.

Nun das Probelm, wenn dieser Print an eine Spannung angeschlossen wird 
kann man Musik aufnehmen und diese auch wieder abspielen, der interne 
Speicher befindet sich bei 40k. Wenn man nun aber die Spannung entfernt, 
anschliessend wieder an die Spannung anschliesst ist der Speicher leer 
und dass ganze geht von vorne los.

Ginge dass, wenn ich am Ausgang wo sich der Lautsprecher befindet, das 
Signal auf einen AD-Wandler nehme von dort aus auf ein EEPROM, zum 
abspeichern, per Microkontroller aktiviere und dan wieder auf ein 
DA-Wandler und an den Lautsprecher ausgebe?
Oder gibts noch eine bessere Lösung für das SPeicherproblem?

Herzlichen Dank

LG Rahel

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Echo kommt ein paar Millisekunden nach dem Originalgeräusch. Wenn du 
ein Geräusch speichern willst, hat das mit einem Echo nichts mehr zu 
tun.

Was willst du denn überhaupt machen? Beschreib mal deine Aufgabe...

Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der heisst eingentlich nur so, mann kann damit normale Musik aufnehmen 
oder auch über ein Kabel übertragen und dann an eine Lautsprecher 
übergeben.

In meine Projekt möchte ich gerne eine Musikwiedergabe einbauen, das 
ganze ist dann mobiel und Kabellos nach ausen. Wenn dann zum Beispiel 
etwas falsch eingegebn wird, z.b. der Code, sollte etwas an Musik 
wiedergegeben werde (ein gemeiner Ton, so als Scherz)
Da ich leider noch nicht die Kenntnisse habe was Soundwidergabe und 
Speicherung angeht, geht ein SD Karten leser leider nicht so gut, da 
dieser sehr komplex zum Ansteuern ist.

Hilft dir das weiter?

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es nur ein ton sein muss und einfach: wie wäre es mit einem 
piezosummer?

Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte eben gerne nicht nur einen Summerton ausgeben sonder eine 
verkürtze mp3 datei oder wave das ich auch z.b. einen Teil von einem 
Lied am anfang wiedergeben kann.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird das Ganze klarer...
Der Soundprozessor HT8972 ist dann wohl maximal ungeeignet für dein 
Vorhaben...

> Diese Schaltung wird von mir dann auch per Microkontroller angesteuert.
Dann solltest du das Gräusch einfach als 8-Bit-Wave auf der uC speichern 
und bei Bedarf abspielen.

Such mal hier im Forum nach Soundmodul, Soundspeicher, Sprachspeicher...
und du findest z.B. sowas wie den 
Beitrag "Alternative zu ISD2560-Soundspeicherbaustein"

Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen wollte ich dass ganze auf den AD-Wandler auf Speicher und dann 
wieder auf DA-Wandler zum Lautsprecher, bei dem Bausatz gehts mir darum 
dass alles schon eingebaut wäre von mic über verstärkerstufe, und und 
und dann würde das so wohl gar nicht gehen oder was meint ihr?
Mit der ansteuerung per uC würde ich nur die ausgabe an den Lautsprecher 
auslösen und sonst nichts.

Wegen dem 8-Bit-Wave auf uC Speichern, wie würde das genau funktionieren 
weil ich hab den PIC33FJ256MC710A??

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ICD1415 und co?

Klaus.

Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok.

Generelle Frage würde das mit meinem Modul so funktionieren oder gar 
nicht?
Also Signal --> DA-Wandler --> Speicher (EEPROM) --> AD-Wandler --> 
Lautsprecher?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rahel Mischler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ne Lösung gefunden.

Herzlichen Dank für all eure Antworten hat mir sehr weitergeholfen. :)

LG

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Dich hier nicht unbeliebt machen willst, dann solltest Du noch 
schnell erwähnen, in welche Richtung denn nun Deine Lösung geht...

Autor: Ralf Horstmann (sycorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, dir würde eher so was das Arduino Wave Shield helfen:
http://www.adafruit.com/index.php?main_page=produc...

Autor: Rahel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi tut mit leid das ich erst jetzt was dazu schribe. Ich konnte die IPA 
von meinem ehemaligen Oberlehrling benutzen, und der hat das ganze mit 
einem LM4889 und dem ISD 1932 gelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.