www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder RS485 Funkbrücke - 450€ zu teuer?


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Wechselrichter der RS485 hat per Funkt an einen Logger 
anschließen, dazu benötige ich eine RS485 Funkbrücke, also 2 Geräte mit 
Antenne.

Mein Händler hat mir ein Angebot für 2 Geräte für i.G. 450€ gemacht, das 
kommt mir irgendwie ziemlich teuer vor.

Habt ihr eine Idee wo man RS485 Funkbrücken für nicht allzuhohe 
Übertragungsraten bekommt? Die Distanz sind lediglich 15m + 2 
Betonwände.

Gruß
Stefan

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch 2 Bluetooth Module und übertrage die Daten doch damit.
Die sind wesentlich preisgünstiger.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Hallo,
>
> ich möchte einen Wechselrichter der RS485 hat per Funkt an einen Logger
> anschließen, dazu benötige ich eine RS485 Funkbrücke, also 2 Geräte mit
> Antenne.
>
> Mein Händler hat mir ein Angebot für 2 Geräte für i.G. 450€ gemacht, das
> kommt mir irgendwie ziemlich teuer vor.
>
> Habt ihr eine Idee wo man RS485 Funkbrücken für nicht allzuhohe
> Übertragungsraten bekommt? Die Distanz sind lediglich 15m + 2
> Betonwände.
>
> Gruß
> Stefan

sobald das richtiges "industrial" zeugs ist wirds immer teuer...450 sind 
da noch relativ günstig..

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll aber nicht "industrial" werden sondern "privat".

Autor: Leo-andres H. (leoloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es damit?
Beitrag "bidirektionale RS232 Funkbrücke mit RFM12"

Du müsstest dir dann "nurnoch" zwei MAX485 dazustricken.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll zwar "privat" werden aber nicht ne Bastellösung, eine 
Fertiglösung wäre mir sehr lieb. (Einmal installieren, >10 Jahre 
benutzen ohne irgnedwas dran zu ändern, und wenn ein Teil ausfällt neues 
kaufen und weiter gehts)

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefan schrieb:
> >10 Jahre
> benutzen ohne irgnedwas dran zu ändern, und wenn ein Teil ausfällt neues
> kaufen und weiter gehts)

Naja, wenn Du nach 10 Jahren noch Ersatz bekommen möchtest sieht es im 
sog. "Consumer" Bereich doch eher schlecht aus. Folglich landest Du 
wieder bei einer Lösung aus dem "Industrial" Bereich. Und selbst dort 
wird es oftmals kritisch bzw. noch teuerer wenn Du Ersatz für ein 
Produkt erwerben möchtest das bereits seit 8 Jahre abgekündigt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, hat wirklich niemand eine sinnvolles Idee?

Von Iris gibt es noch Geräte, die kosten aber je 160€ also i.G. 320€.


Gibt es dann wenigstens irgendwelche Projekte für eine RS232 oder RS485 
Funkbrücke?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Schade, hat wirklich niemand eine sinnvolles Idee?
>
> Von Iris gibt es noch Geräte, die kosten aber je 160€ also i.G. 320€.
>
>
> Gibt es dann wenigstens irgendwelche Projekte für eine RS232 oder RS485
> Funkbrücke?

Leo-andres H. schrieb:
> Wie wäre es damit?
> Beitrag "bidirektionale RS232 Funkbrücke mit RFM12"
>
> Du müsstest dir dann "nurnoch" zwei MAX485 dazustricken.

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeuted eine "nicht allzuhohe" Übertragungsrate in Ziffern ?

Kommst du mit WLAN durch die zwei Betonwände ?

Dann könnte man sowas vermutlich mit den DE Funkmodulen/Controller
Boards realisieren: http://www.dresden-elektronik.de/shop/cat4_20.html
oder man verwendet die AN Solutions Boards: 
http://www.an-solutions.de/products.html.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte bedenken, daß z.B. auf 2.4GHz auch ziemlich viele Mikrowellen 
und WLAN-Freunde unterwegs sind. Da weiß ich nicht, ob Deine Freude über 
einen guten Empfang 10 Jahre garantiert ist.

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ blieben dann noch die 868MHz Module mit all ihren 
Einschränkungen hinsichtlich Datenrate und Duty Cycle.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das mit zwei Digi XBee Modulen machen, die haben sogar einen 
Modus zur Steuerung des Sendepins am RS485-Treiber. Dsa geht dann 
komplett ohne Programmierung sondern durch Parametrierung. 10 Jahre 
Nachbeschaffungszeit halte ich für durchaus realistisch, da die Module 
für den Industrieeinsatz konzipiert sind. Übertragungssicherheit ist 
durch die gesicherte Übertragung von Haus aus gegeben. Es gibt 2.4GHz 
als auch 868MHz Varianten.

Autor: Nils S. (kruemeltee) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm die BTM222 Module, total easy, 100 Meter reichweite im Freien und 
billig (ca 15 Euro pro Stück).

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Ich würde das mit zwei Digi XBee Modulen machen, die haben sogar einen
> Modus zur Steuerung des Sendepins am RS485-Treiber. Dsa geht dann
> komplett ohne Programmierung sondern durch Parametrierung. 10 Jahre
> Nachbeschaffungszeit halte ich für durchaus realistisch, da die Module
> für den Industrieeinsatz konzipiert sind. Übertragungssicherheit ist
> durch die gesicherte Übertragung von Haus aus gegeben. Es gibt 2.4GHz
> als auch 868MHz Varianten

Das klingt sehr interessant. Jedoch bin ich mit der Materie nicht 
sonderlich vertraut. Es gibt diess XBee RS485 Modul. Wenn man das je für 
beide Seiten verwendet, ist es dann möglich das so zu konfigurieren dass 
es als RS485 "Bridge" taugt?

Mit den Modulen kann man ja unglaublich viel machen, ich seh den Baum 
vor lauter Wäldern nicht!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.