www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [Info] Solarpanele 20W peak für ca. 1,5 EUR pro Peak-Watt


Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für die Solar-Bastler unter euch:

Momentan ist man hier in Köln dabei, verschiedene Straßen zu renovieren. 
Die dort verbauten Parkautomaten wurden bisher über ein seperates 
Solarpanel versorgt. Die neuen Parkautomaten haben integrierte 
Solarpanel. Die abgebauten Panel werden günstig verkauft (Mir wurde zu 
Einzelstückzahlen ein Preis von 30 EUR/Stück genannt)

Typ: solarex MSX20

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo werden die verkauft?

Autor: Eddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für eine leistung haben die?

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy schrieb:

> was für eine leistung haben die?

Wenn die Sonne sinusförmig scheint, entsprechen die 20W peak 14W 
effektiv.


Gruß
Patrick

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt von ein paar Forums-Teilnehmern Rückmeldungen erhalten, 
unter anderem Fragen wo sie her sind, zu Alter, wieviele man haben kann, 
etc.

> Wo werden die verkauft?

Hatte ich ja oben geschrieben. Köln. Abgebaut aus Parkautomaten etc.

Laut Aussage des Mitarbeiters, mit dem ich vor ca. 3 Wochen gesprochen 
hatte, sind ca. 50 Panele abgebbar.

Zum Alter der Panele selbst kann ich auch nix sagen (möglicherweise der 
MA) Auf dem Panel selbst ist kein Datum aufgedruckt. Ich schätze aber 
mal, daß sie ca. 10 Jahre alt sind.

Ich hab da auch noch nicht nachgesehen oder nachgefragt, ob es noch 
andere Modulgrößen gibt, ob die alle identisch sind, etc.

Ich kann aber gerne hier "Interessensbekundungen" sammeln, und dann mal 
konzentriert nachfragen bzw. mich umsehen. (Ich mag da hjetzt ungern 
jeden Tag anrufen bzw. hinrennen, daher erst mal etwas an 
Interessensbekundungen sammeln)

Diejenigen, welche Interesse haben (auch die die mir schon mal 
geschrieben haben) mögen mir bitte NOCHMALS eine Mail senden mit der 
Angabe wieviele gewünscht sind, und ob sie die Sachen geschickt haben 
möchten oder abholen kommen, sowie eines eindeutigen Nicks o.ä (z.B. dem 
Forums-Nick, sofern sie angemeldet sind) damit ich Mails zuordnen kann.

Sobald ich mehr Infos habe (z.B. über andere Bauformen), stelle ich die 
gerne hier ein, dann kann man ja nochmal neues Interesse bekunden etc.

Wegen verschicken: Ich habe derzeit noch gar keine Ahnung, wie ich dies 
Teile bruchsicher verpacken könnte bzw. womit ich die versenden soll 
(Katronage etc). Über Versandhinweise (Einpackhinweise, 
Karton-Bezugsquellen) bin ich sicherlich dankbar. Ich habe nämlich hier 
nicht vor, jedes Panel umständlich 1 Stunde einzupacken mit selbst 
konstruierten Innereien aus gesägten Styropur-Platten, PU-Schaum und 
sonstewas.

Daher wäre mir eine Abholerei eigentlich "am liebsten". Vielleicht wohnt 
ja hier auch jemand in Köln oder Umgebung, der sich solch eine 
Verpack-Orgie antun mag, der möge sich dann auch gerne bei mir melden.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > was für eine leistung haben die?

selber lesen macht schlau.

oben schrub ich:

Typ: solarex MSX20

Wie eine Suchmaschine bedient wird, mußt du selbst raus bekommen.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mein Lieber,

ich lebe ja im Wald von Frankreich
und ich würde gerne 10 Stück von den Dingern nehmen.
Wenn Du mmir diese nicht verpacken magst,
werde ich einen Freund aus Kaarst (bei düsseldorf) aktivieren,
der diese dann abholt.

Meine ganze Welt besteht aus 12 Volt und ich würde mich
riesig freuen

Gruss Klaus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Waldschrat Klaus

schick mir bitte eine Mail per PN, damit ich dich kontaktieren kann 
(Angabe der Anzahl Module und TRansportart nicht vergessen).

Abholen wäre für mich am angenehmsten

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Wegstaben Verbuchsler,

hast du meine PN bekommen ? .. bin nicht sicher.

Gruss Kolisson / Klaus de Lisson (Waldschrat ?)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus (und auch die anderen)

eure Mail ist angekommen.

Zur Info: Derzeit sind ca. 25 Module in der Interssentenschlange

Ich versuche, den Mitarbeiter am Montag zu ereichen, und gebe dann über 
das Forum Rückmeldung

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statusupdate:

Am Montag, 06.09.2010 07:15 habe ich "Ortstermin" und werde mir 
anschauen was da ist. Möglicherweise verschiendee 
Hersteller/Typen/Größen, möglicherweise auch noch weitere Komponenten 
wie Laderegler etc.

Autor: kein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den rest nehmen kann es auch bei dir abhollen melde dich doch 
mal.
mylcars[at]googlemail[dot]com

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Wegstaben Verbuchsler

Ich habe in der Zwischenzeit etwas kommunziert und ich kann dir also
schon zusagen, dass die von mir angefragten Module tatsächlich in Köln
abgeholt würden..  also keinerlei Aufwand für dich.

Ich freu mich dann auf die nächste NEWS-Welle

Gruss
Waldschrat Klaus

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind noch welche übrig? würde mich für drei bis sechs (besser sechs) 
davon stark machen, müßte aber mit versand nach berlin klappen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bericht vom Bauhof

so, ich war heute morgen auf dem Bauhof und habe mir die Sachen mal 
genauer angeschaut, mit dem Mitarbeiter gesprochen und ein paar Fotos 
gemacht.

Material-Hintergrund:
Die verbauten Parkschein-Automaten laufen autonom mit Batterie 
(Blei-Akku) und Solarpanel. Der Automat ist ein Standgerät, und die 
Solar-Panele sind auf seperatem "Mast" montiert [Bild 852, 853]. Dies 
ist aufstellungstechnisch ein ziemlicher Aufwand (Mast, Fundament etc). 
Deswegen werden anläßlich der Straßen-Erneuerung die Sachen umgebaut: 
Die Automaten bekommen ein "Hütchen" [Bild 854], der Mast für das Panel 
wird damit überflüssig (und auch die Panele). Über das Alter gibt es 
nichts genaues zu sagen, sie sind schätzungsweise durchschnittlich ca. 
10-15 Jahre alt. In einem Lagerraum sind die ganzen abgebauten 
Komponenten zwischengelagert. [Bild 850] ist exemplarisch eine Ecke des 
Raumes.

Umfang:
Insgesamt sind derzeit über 50 Panele vorhanden (es sollen im Laufe des 
Jahres noch weitere kommen), alle die selbe Größe, in 2 Modellvarianten 
(silber [Bild 848] und blau [Bild 849]). Das blaue im Detail: [Bild 855, 
856]. Das Eingangs im Thread erwähnte Modul ist das blaue. Darüber 
hinaus gibt es noch ca. 5-10 Laderegler [Bild 851], sie sind für einen 
einzelnen Akku bzw. ein einzelnes Panel vorgesehen und entsprechend 
dimensioniert. Die Mast-Halterungen sind möglicherweise auch zu haben, 
anscheinend gibt es ein klein wenig Bedenken bezüglich der Abgabe, weil 
diese teilweise mit Schlössern ausgestattet sind, und man den Schlüssel 
dafür nicht rausrücken möchte. Es gibt auch Masthalterungen ohne 
Schloss, siehe unten rechts (mit Gitterblech). Akkus gibt es nicht 
"abzustauben", die vorhandenen Akkus (12V, 26Ah) werden weiter 
verwendet, sofern sie nicht kaputt oder end-of-life sind.

Preise:
Die Panele liegen bei 30 EUR pro Stück (auch bei Abnahme mehrerer Module 
gibt’s keinen Rabatt). Preise für den Laderegler und für die 
Masthalterung habe ich nicht (dazu hat sich der MA noch keine Gedanken 
zu gemacht)

Abwicklung:
Der Bauhof der Stadt Köln ist zu finden unter (Google Stichworte: 
Bauhof Stadt Köln, dann der erste Link). Ansprechpartner ist Herr Eppers 
0221 221 38335 oder 38336

Öffnungszeiten siehe den zuvor genannten Link. Man kann innerhalb der 
Öffnungszeiten  (vorzugsweise sehr früh morgens oder gegen Mittag) mit 
Perso vorbei kommen und die "bestellten" Komponenten abholen. Vorher 
anrufen und seine Bestellung durchgeben und Termin absprechen. Die 
Panele müssen zuvor von der Masthalterung demontiert werden, da möchte 
man "lastschwache" Zeitpunkte zu nutzen.

Ich selbst möchte mit der ganzen Abwicklung so wenig wie möglich zu tun 
haben. Am liebsten wäre es mir, wenn jeder sein Zeugs selbst organisiert 
und abholt. Nur im absoluten "Notfall" könnte ich mich zu folgender 
Abholungs-Unterstützung bereit erklären:

Klärt mit dem oben genannten Ansprechpartner euren Bedarf und die 
Verfügbarkeit der Komponenten ab, die ihr haben wollt. Bittet um 
Reservierung der Komponenten, und falls der Ansprechpartner damit 
einverstanden ist, lasst euch die Sachen schon mal raussuchen. Klärt 
einen frühesten Abholzeitpunkt ab. Klärt den Preis und die finanzielle 
Abwicklung ab. Falls keine "Fern-Bezahlungsart" akzeptiert wird, und 
demzufolge ich das Geld dort abgeben "muß", dann möchte ich von "euch" 
das notwendige Geld per Vorkasse überwiesen haben [Ich möchte da nicht 
xx Module abholen, dafür bezahlen, und dann holt derjenige sie sich 
nicht bei mir ab, daher: Vorkasse]. Kontaktiert mich dann zwecks 
Mitteilung dessen was ihr ausgemacht habt. Erst wenn das finanzielle 
vollständig erledigt ist, werde ich eine "Bestellung" bzw. "Abholtermin" 
am Bauhof in Auftrag geben, und die entsprechenden Module morgens um 
07:00 abholen.

Bei mir könnten dann die Module zu "nicht-Bauhof-Öffnungs-Zeiten" 
abgeholt werden (also abends bis ca. 22:00, oder am Wochenende).

Sollte mittlerweile die "Reservierung" hinfällig geworden sein, werde 
ich selbstverständlich das per Vorkasse überwiesene Geld umgehend zurück 
überweisen.

Womit ich mich extremst schwer tue, ist eine Versendung der 
Komponenten. Ich habe weder Lust noch Zeit, da irgend eine 
Versand-Geschichte aufzuziehen. Ich habe weder geeignete Kartons, noch 
geeignetes Verpackungsmaterial, um die Panele bruchsicher zu verpacken. 
Nur dann, wenn mir jemand einen passende Leerkarton mit 
Verpackungspaterial und Frachtkostenerstattung eines benannten 
Frachtunternehmens zusendet, dann könnte ich die Panele entsprechend 
einpacken und den vollen Karton zurück senden (ein gebrachte weitere 
kreative Ideen werden aber auch überdacht)

Autor: Holger Menges (holger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank erst mal an wegstabenverbuchsler für die Informationen und 
Nachforschungen.
Ich wäre an 3 Modulen (bevorzugt das Modell von Photo CIMG0855.png) und 
1 oder 2 Ladereglern plus evtl. 1 Halterung interessiert, wohne aber 
leider etwas weit weg von Köln.
Falls jemand einen Versand von Modulen organisiert würde ich mich 
deswegen da gerne anschließen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank an Wegstaben Verbuchsler. Bis Köln sind für mich 200 km eine 
Richtung. Wäre schön, wenn sich jemand bereit erklären würde den Versand 
zu übernehmen, ansonsten muss ich leider verzichten.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kauft denn 15 Jahre alte Zellen.

Neue kosten in der Zwischenzeit unter 2 Euro/Watt

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommst man für 40€ 20W Panels?

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann musst du mal die Finger bewegen und im Netz schauen.

Zum Beispiel:

80Watt inkl. Laderegler 10A 179,00

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
179,00 € / 80 W sind bei mir aber 2,24 €/W. Zudem sind mir 80 W Panels 
für meine Anwendung zu groß und einen Laderegler brauche ich nicht.

Autor: lieber keinen namen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 360296199859

1,69€ pro Wp taugt das was?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1,69€ pro Wp taugt das was?

ja, das klingt attraktiv. Allerdings haben diese Zellen eine 
Leerlauf-Zellenspannung von ca. 100V, Betriebsspanung von 70V  --> 
teurere Laderegler

manchmal braucht man keine 100 Wp, und die Baugröße (1.57 qm) ist 
natürlich auch "beachtlich" (solch eine Platte will ja auch irgendwo 
montiert werden). Möglicherweise ist eine gut ausgerichtete mono- oder 
polykristalline kleine Solarzelle für bstimmte Anwendungsfälle 
geeigneter als die aufgezeigten Dünnfilm-Module.

Ich gehe sogra davon aus, daß die auf dem Bauhof liegenden 
Masthalterungen für "kleines Geld (geschätzt ca. 5 EUR?) abgegeben 
werden, dann ist man auch die Montagesorgen los.

Ach ja, von wegen monokristallin / polykristallin: Was ich so gelesen 
habe, haben die monokristallinen sogar einen höheren Wirkungsgrad, und 
auf dem Bauhof sind mehr monokristalline ("graue" bz. "silberne") als 
polykristalline Module vorhanden. Ich bekomme aber die exakte 
Typbezeichnung der Module noch mitgeteilt.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man dich wirklich nicht zum versand einer geringen anzahl dieser 
module breitschlagen? ich bin aus berlin, wenn das nicht geht bin ich 
leider raus. :-/

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann man dich wirklich nicht zum versand einer geringen anzahl dieser
> module breitschlagen?

die Bedingungen, unter denen ich da etwas versende, habe ich ja oben 
benannt (siehe Beitrag Datum: 06.09.2010 20:26). Ich "vediene" an der 
Aktion nix außer Lob und Ehre und Arbeit, aber keinen müden Cent. Ich 
sehe da schon "genung" freiwillige Aktion drin, eine finanzeille 
Transaktion abzuwickeln, dort vorbeizufahren, das Zeugs zwischenzulagern 
und mich für Abholtermine bereit zu halten.

Warum sollte ich mir jetzt irgendwelche Mehr-Arbeit mit 
Verpackungsmaterialbeschaffung machen, oder einen Kopf darum, wie das 
robust eingepackt werden kann? Wenn du eine verwendbare Idee hast, wie 
das Verpackungsproblem gelöst wird, dann her damit. Wenn die Idee 
machbar ist, dann könte ich sie auch ggf. umsetzen [Brainstorm: 
Umzugskarton ... Panel in Mülltüte ... PU-Bauschaum ... Ecken 
einschäumen ... (--> keine Ahnung ob das klappt)]

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einfach einen Karton voll mit zurecht geschnittenen 
Styrodurplatten und diese Verpackungsfolie zuschicken. Damit sollte es 
möglich sein einfach und sicher alles verpacken zu können.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... noch mehr lob und ehre... :)))

wäre echt klasse wenn ich 6 gleiche module zu diesem preis kriegen 
könnte - ist eine einmalige gelegenheit für mich die so schnell nicht 
wieder kommt. vielleicht passen die in einen umzugskarton - oder zwei 
wegen gewicht. aufkleber drauf "vorsicht glas" und "nicht werfen" dürfte 
eigentlich auch nichts passieren wenn die nicht runterfallen. 
versandkosten zahl ich selbstverständlich.

Autor: Michael Haberler (mah)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick S. schrieb:
> Eddy schrieb:
>
>> was für eine leistung haben die?
>
> Wenn die Sonne sinusförmig scheint, entsprechen die 20W peak 14W
> effektiv.

nein, 7 W - die Sonne hat Halbwellenbetrieb ;-)

-mah

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nein, 7 W - die Sonne hat Halbwellenbetrieb ;-)

das Licht wird vorher gleichgerichtet, damit die dunkle Halbwelle des 
Lichts nicht die helle Halbwelle auslöscht, und gar keine Spannung aus 
der Solarzelle rauskommt

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist gar nicht mal soooo falsch. Google mal nach Alwin Marks, dem 
Erfinder der Polarisatorfolie. Der hatte bis zu seinem Tod an einer als 
Kunststofffolie herstellbaren Solarzelle gearbeitet. Drin sind winzige 
Dipolantennen, die das Licht empfangen und dann über Dioden summiert an 
die Anschlüsse abgeben.
Nur leider sind manche Projekte größer als ihr Entwickler alt wird.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist gar nicht mal soooo falsch.

na sowas! da albert man ein bischen rum, und schon entsteht daraus eine 
Erfindung....

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt wenn es sich irgendwie einfädeln läßt 6 monokristalline zu 
mir und gut ist! :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir auch zwei dieser Module besorg.
Einen Laderegler wollte man mit dem Verweis daruaf, dass diese noch 
weiterverwendet würden, nicht herausrücken.
Hat sich jemand mal nach den Mastehalterungen erkundigt?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war gestern morgen nochmal auf dem Bauhof. Hier die Fortsetzung und 
weitere Angaben.

vorneweg: Es sind derzeit scheinbar nur noch die xx Module da, mit 
silbenen Alu-Rahmen "xx" deswegen, weil sie (bei näherer Betrachtung) 
auch blaue Zellen haben, und nix graues (mit grau war eigentlich der 
Rahmen von mir gemeint)

Über die Technologie kann ich nichts sagen, auch nicht über den 
Hersteller: Es ist irgendwas chinesisches (siehe Bild). Vielleicht kann 
es ja jemand entziffern, was da steht, und anhand des Nahbereichsfotos 
was genaueres identifizieren. NAch dem was ich so im Internet gestöbert 
habe, müßte es sich um monokristalline handeln, und nicht um Dünnfilm

Die Module sind mittlerweile aus den Masthalterungen entfernt und stehen 
aufgereiht "da rum", man kann sie sich direkt mitnehmen.

Ach ja, es gibt noch ein recht großes Modul (ca. 50 x 100 cm, und ein 
kleines (ca. 50 x 20 cm). Preise hab ich nicht erfragt

Maße und Gewichte:

Typ1 = polykristallin (schwarzer Rahmen): 42 x 5 x 5 cm,   3.3 kg
Typ2 = xxx (silberner Rahmen): 43 x 50 x 4 cm, 2.9 Kg

Spannungsmessung: Hier scheint momentan keine Sonne, eher ziemlich 
bewölkt. Außerdem ist unser Innenhof von dicken Bäumen abgeschattet.

Ich habe nun eine "arme-Leute" Messung gemacht: Mein 
0815-Vielfachmeßgerät hat eine sperate Schalterstellung, welche die 
Spannung für 9V Blockbatterien und 1.5V Zellen ausmist, und dazu die 
Spannungsquelle mit einen kleinen Widerstand belastet. Ob das was 
gescheites ergibt, weiß ich nicht, aber ich habe jetzt einfach mal den 
Innenwiderstand des einen Geräts mit einem anderen Gerät gemmessen, und 
komme auf 2 KOhm. Die 3 Spannungs-Messwerte sind wie folgt zu lesen:
a=Leerlaufspannung, b=gemessen mit 9V Meßgerät in Stellung "9V Zelle 
messen" (also vermutlich mit 2 KOhm belastet), und c= belastete Zelle 
mit der Handfläche aufliegend abgeschattet.

Typ1: 16.58 / 15.99 / 12.92
Typ2: 16.42 / 16.00 / 14.02

(wenn ich richtig gerechnet habe, hab ich damit grade ca. 130 mW aus der 
Zelle gesaugt)

Vielleicht können sich ja diejenigen, welche schon Module ergattert 
haben, auch mal hier melden und über ihre Erfolge und Erfahrungen 
berichten.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

nachdem

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum: 27.08.2010 18:34

an genanntem Datum angekündigt hatte, dass die Kölner Parkuhren
geschlachtet werden sollen, hatt auch ich ein Interesse an den Zellen
angemeldet.
Da ich in Frankreich lebe, war ich sehr auf kleine Hilfestellungen
angewiesen.  Wegstabenverbuchseler tat da für mich den ersten Schritt
und liess die bestellte Zellenanzahl in seinem Keller Einlagern.
Eine Bekannte aus Grevenbroich konnte die Zellen dann dorrt abholen
und diese in Grevembroich einlagern. Nachdem die Zellen im
Grevenbroicher Keller schon neue Spinnweben ansetzten, kam ein
weiterer Bekannter aus Düsseldorf Kaarst ins Spiel, der diese
in Grevenbroich abholte und in seiner Garage einlagerte.
Auch hier waren die Spinnen wieder schneller als der Versand und
die Zellen wurden zu einem dritten Bekannten nach Düsseldorf
transportiert.
Und.. wen wundert es .. auch hier gab es Spinnen.

NUN .. und das ist gut .. sind die Kölner Solarzellen auch hier
bei den Winzern von Lisson in Südfrankreich eingetroffen.
Nach etwa 10 Tagen sind schon 8 von 12 am Hausnetz (Inselanlage)
angeschlossen und verrichten ganz prima Ihren Dienst.

Bei uns laden die Zellen (neben einigen anderen Solarzellen)
eine Gruppe von 6 Stück Bleibatterien mit einer Gesamtkapazität von 600 
AH.

Die einzelnen Zellen, die über den Kontakt mit Wegstabenverbuchseler
geliefert wurden waren alle qualitativ gleichwertig und je Stück
ist eine Ladeleistung von etwa 1 bis 1,3 Ampere auf den 12 Volt Block
zu verzeichnen.

Also .. ich finde: "Wieder ein gelungener Deal !" auch wenn
hier wegen der Lieferung Geduld angesagt war.

Anbei ein Foto  vom erfolg.

Gruss Klaus

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bruchbude

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal Klaus, gibts bei euch keinen Frost? In unserer Gegend wäre das 
Haus in wenigen Jahren zerstört.
Interessant finde ich ja den Schornstein. Wie wird da gekehrt? 
Vielleicht nimmt man die oberste Platte dazu ab?

Viel Spaß!

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bruchbude?  --  Junge du kennst Frankreich nicht!

Das Haus befindet sich äußerlich in einem erstklassigem Zustand!

Geiler finde ich den Quirl über dem Schornstein...

Ich habe hier zwei Ruthland 1802 (720Wp) laufen und eben in Kombination 
mit ner Ladung 70V/230Wp Modulen.  Ich konvertiere Modul für Modul auf 
24V runter mit einem National Semiconductor LM5116...

Bin ich froh, wenn ich ENDGÜLTIG zurück in Achern/DE bin!

Grüße
Michelle

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstaunlich was so herauskommt.
.. aber

> Autor: pcb (Gast)
> Datum: 27.02.2011 21:07

> Bruchbude

Ja du A...... , und was soll das wieder ? Hast du den Sinn des Postings 
nicht verstanden?


@Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum: 27.02.2011 21:28

Eine interessante Frage mit dem Kamin.
Im inneren des Kamins befindet sich eine INOX Röhre, die eine Isolierung 
und eine weitere Röhre als Ummantelung hat.

der kamin wird von mir von unten geputzt. Nachdem es mal ansätze von 
Kamin-
brand gab , putze ich 3 mal im Jahr. Nach einer kleinen übungsphase
kostet mich dass nur noch 30 Minuten (Ofen abbauen, Plastiksack 
dranhalten,
putzen mit dem Igel) je Durchgang.

Was das mit FRost zu tun haben könnte weiss ich nicht.
Es sind ja Natursteingebäude. Einige Verschiebungen konnte ich
in den letzten 10 Jahren auch schon feststellen. Diese sind aber
so langsam, dass ich sicher sein kann, dass das Haus erst nach unserem
Tode einstürzen wird.

Das Haus ist von 1700 und plötzlich .. "LISSON" alte Hugenotten.

@Michelle Konzack
Du weisst es ein bisserl. Aber da an der Grenze ist es nicht 
representativ.

Der Quirl am Schornstein ist auch ein Rutland.
Das ist sowas von ineffizient, dass ich das Geld nie wieder ausgeben 
würde.
(zudem war mein Quirl gebraucht und billig)

Solltest du aber auf dem Wege nach Achern/DE noch einige Technologie in 
FR lassen wollen, sollten wir drüber reden.

Gruss Klaus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

danke für den Situationsbericht. Ist recht informativ.

> ist eine Ladeleistung von etwa 1 bis 1,3 Ampere auf den 12 Volt

Die Leistung scheint für diese alten Module ganz ordentlich zu sein .... 
ca. 12-15 Watt pro Modul jetzt im Winter läßt vermuten, daß du im Sommer 
noch mehr Ertrag haben wirst.

Zur Energiebilanz: In vollem Ausbau die 12 Kölner Zellen, und dann noch 
"einige andere Solarzellen".  Macht ja bei optimistischer Rechnung (12 
Kölner Zellen * 15 Watt) + 80 Watt aus den "anderen Zellen" ca. 200-260 
Watt an Leistung, welche du stündlich "erntest"

dem stehen 600 Ah an 12V Akkus entgegen (also ca. 7Kwh). Wenn du die 
Akkus bis 30% runterlädst, dann hast du immerhin ca. 5 Kwh, die du pro 
Tag verbrauchen könntest. Da ist bezüglich der Speicherkapazität sogar 
noch etwas Luft für weitere Module.

Da kannst du dir aufgrund des zu erwartenden Energie "-Überschuss" ja 
schon vorsorglich eine Klimaanlage und eine Eiswürfelmaschine 
beschaffen, elektrische Energie ist ja jetzt "genug" vorhanden für den 
Sommer ;-)))

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus -

Aha. Danke.

Na das mit dem Frost ist ganz einfach:
Bei offenen Fenstern oder Dach wird im Winter mehrmals Schnee 
reingedrückt. So ne richtige Menge...
Du taut dann langsam wenns wieder wärmer wird und sabbert langsam durch 
die Holzfußböden. Die Bretter dehnen sich aus und drücken die Hauswand 
nach außen. Außerdem werden sie an anderen Stellen auch gerne morsch. 
Das geht so 20-30 Jahre und dann siehste nur noch ne Ruine.

In Gegenden mit Dauerfrost ist das kein Problem. Dort hält Holz ewig. In 
Gegenden ohne Frost, ist es auch weniger ein Problem.

Autor: Dennis Keipp (dkeipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind eigentlich noch Module zu bekommen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiter oben im Text ist die Nummer des Ansprechpartners des Bauhofs. Ruf 
dort mal an, und berichte hier vom Ergebnis des Anrufs.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo wegstabenverbuchseler,

>Die Leistung scheint für diese alten Module ganz ordentlich zu sein ....
>ca. 12-15 Watt pro Modul jetzt im Winter läßt vermuten, daß du im Sommer
>noch mehr Ertrag haben wirst.

NEIN!
Das ist ja blanke Theorie. Ich habe natürlich bei voller Sonne
in etwa sekrechtem Strahleintreffen gemessen. Das ist der Unterschied
zwischen den Herstellerangaben und der praxis und es hat mich nicht 
gewundert.
Manche Leute nennen solche Betrachtungsweisen dann MPP Tracking.
Auch neue zellen (also nicht 10 Jahre alte) hätten den gleichen Wert.
Es  ist ja so, dass die Zelle zwischen 0 Volt und 20 Volt ausgeben kann.
(je nach Sonne)
Wenn diese aber gegen eine Last  ankämpfen soll (Autobatterie mit 12 
Volt)
ist doch die Spannungsdifferenz wesentlich geringer und daher ist auch 
das
Bestreben der Elektronen in die Battreie zu gelangen auch geringer.
Ich habe noch NIE, auch nicht neu, eine Solarzelle gehabt, die das
bringt , was die Daten zu suggerieren versuchen.

Es ist also alles im grünen Bereich und die Zellen sind wie neu.


ferner schreibst du :

>dem stehen 600 Ah an 12V Akkus entgegen (also ca. 7Kwh). Wenn du die
>Akkus bis 30% runterlädst, dann hast du immerhin ca. 5 Kwh, die du pro
>Tag verbrauchen könntest.

NEIN
diese Idee ist in keiner Weise tragbar weil:

da ja Bleibatterien auch viel Geld kosten wäre es in keiner Weise 
sinvoll
diese zu 70% zu entladen. Da käme man ja schon in sogenannte Zyklen.
Die von mir verwendeten Autobatterien sind aber nicht besonders 
Zyklenfest.
bei mir ist also, was die Entladung betrifft, bei etwa 11,5 Volt unter 
einer Last von ca. 1 Ampere je Batterie (also insgesamt 6A) schluss.

Alles , was nicht reinkommt, kann auch nicht rauskommen.

Alle 2 bis 3 Jahre muss ich meine Starterbatterien auswechseln.
Die Verwendung von sogenannten Solarbatterien zeigte keine Vorteile
ausser vielleicht für den Verkäufer.

Der wichtigste Punkt in diesem Zusammenhang ist allerding die 
Entkopplung der einzelnen Batterien von einander.
D.H. eine der batterien weiss (elektrisch) nichts von der existenz der
anderen. Dies verhindert ein massensterben über nacht.

@
Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum: 27.02.2011 22:41

So ein problem mit Frost haben wir nicht.
Es gibt viele Tage mit unter Null Temp. aber nur alle 3 Jahre mal 
Schnee.
Zudem sind die Mauern aus Natursteinen und mit einem Mörtel gemörtelt,
der eigentlich mehr Sand als Zement hat. Es bröselt immer aber
es saugt kein Wasser und kann auch nicht platzen.


Gruss Klaus

Autor: Dennis Keipp (dkeipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd ich morgen tun! Steht dein Angebot zwecks Abholung beim Bauhof 
noch?

Autor: Jens H. (nase71)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Buchstabenverwechsler,

hast gerade 'ne Mail von mir bekommen.
Am besten einfach ignorieren!
Habe erst danach gelesen, wie alt das Thema ist, sorry.

Gruß Jens

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis Keipp (dkeipp)

abholen kann ich sie. Vorbedingung: Du klärst mit dem Bauhof Menge und 
Verfügbarkeit, und bezahlst mir die Module vorher.

Du kannst dir dann die Module hier bei mir zu 
"nicht-Bauhof-Öffnungs-Zeiten" abholen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens H. (nase71)

ok, ich ignoriere ;-).

Sooo alt ist der Thread aber auch nicht. Ruf halt morgen mal an, ich bin 
mir sicher die haben noch welche (In Köln sind ca. 1500 von den 
Parkdingern verbaut, und laut Bauhof-Mitarbeiter fallen immer wieder mal 
ein paar Solarmodule an)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. und bitte werdet nun  wieder alle geil auf die Zellen.
etwas Zurückhaltung sollte den Preis nach so langer Zeit
wohl locker auf einen 5er pro Zelle drücken.
Das passiert aber nicht, wenn die Leute wieder schlange stehen.

Gruss Klaus

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muß ich Dich aber verbessern:

Klaus De lisson schrieb:
> Manche Leute nennen solche Betrachtungsweisen dann MPP Tracking.
> Auch neue zellen (also nicht 10 Jahre alte) hätten den gleichen Wert.
> Es  ist ja so, dass die Zelle zwischen 0 Volt und 20 Volt ausgeben kann.
> (je nach Sonne)

Die Spannung einer Solarzelle ist FAST unabhängig von der Lichtstärke 
weshalb Du einen MPPT Laderegler verwenden kannst.

Das einzige was sich verändert ist die Strombelastbarkeit.

Wenn Du einen MPPT-Laderegler baust, läßt Du die Eingangsspannung
(PV-Modul) bis auf NENNSPANNUNG ~17,4V hockkommen und mißt den
Eingangsstrom.  Dann geht es ja durch den Schaltregler (z.B.
LM15116 mit 98% Eff), mißt den Ausgangsstrom mit einem ATtiny und
regelts dann das FB signal so hoch, das zwischen der Eingangs-
leistung und der Ausgangleistung der MPP erreicht wird.

Somit kannste bei einem 20W Modul (17,4V) eben gut 19,5W bei 12V
rausholen.  Bei einem Shuntregler währen es gerade mal schlappe
14W.

Infos gibt es bei Linear Technology und dem Chip LT3652 allerdings
mit drei LiFEPO4 Zellen welche noch effektiver arbeiten.

Einziger Nachteil ist, das der Chip nur für ein einzelnes 25W
Solarmodul (14,5-40V) ausgelegt und einen Last/Lade-Strom von
2A (1-3 Zellen oder 3,6-14,4V) hat

Gut stimmt nicht ganz, denn man kann laut Application Note MEHRER 
LT3652 parallelschalten (auto-sync) um einen höheren Laststom
zu erhalten.

Muß mal den Tech-Support anfragen, wieviele man parallel schalten
kann...

> Wenn diese aber gegen eine Last  ankämpfen soll (Autobatterie mit 12
> Volt)
> ist doch die Spannungsdifferenz wesentlich geringer und daher ist auch
> das
> Bestreben der Elektronen in die Battreie zu gelangen auch geringer.
> Ich habe noch NIE, auch nicht neu, eine Solarzelle gehabt, die das
> bringt , was die Daten zu suggerieren versuchen.

Du vergißt den Maximalen Stom der Solarzelle.

Der ist bei Nennstannung und bei 12/13,8V gleich also rund 1,15A

> da ja Bleibatterien auch viel Geld kosten wäre es in keiner Weise
> sinvoll
> diese zu 70% zu entladen. Da käme man ja schon in sogenannte Zyklen.
> Die von mir verwendeten Autobatterien sind aber nicht besonders
> Zyklenfest.

Wie währ es mit OpZV-Batterien von Sonnenschein?
Die sind günstig zu haben.  (2V-Zellen mit 100Ah)

Abgesehen fände ich eine 24V Anlage wesentlich effektiver.

> bei mir ist also, was die Entladung betrifft, bei etwa 11,5 Volt unter
> einer Last von ca. 1 Ampere je Batterie (also insgesamt 6A) schluss.
>
> Alles , was nicht reinkommt, kann auch nicht rauskommen.

Also für die 6 Module würde ich auch keine Starterbatterien einsetzen, 
denn die haben über 1% Selbstentladung pro Tag

> Alle 2 bis 3 Jahre muss ich meine Starterbatterien auswechseln.
> Die Verwendung von sogenannten Solarbatterien zeigte keine Vorteile
> ausser vielleicht für den Verkäufer.

Solarbatterien (zumindest die von Sonnenschein) haben mindestes
600 Zyklen.  Eine gute Blei-Gel-Batterie (Sonnenschein/Panasonic)
über 300 Zyclen

Eine normale Starterbatterie macht bereits nach 90-100 Zyclen nur
noch 90% der Kapazität

> Der wichtigste Punkt in diesem Zusammenhang ist allerding die
> Entkopplung der einzelnen Batterien von einander.
> D.H. eine der batterien weiss (elektrisch) nichts von der existenz der
> anderen. Dies verhindert ein massensterben über nacht.

Am besten 2-Volt-Zellen mit Einzel-Zellen-Überwachung verwenden
wie man es bei LiPoly macht.  Die Chips gibt es bereit fertig zu
kaufen und benötigen nur minimale externe Beschaltung.

> Gruss Klaus

Ebenso
Michelle

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michelle Konzak,

ich fürchte fast, das du Recht hast aber:

zunächst geht es um hier einmal um Betriebssicherheit.
Sicherlich kann es sein, dass da mehr rauszuholen ist.. aber warum
sollte ich ? Wenn ich überall an den Zellen einen LM xyz anbringe
dann könnte es , wie du sagst, mehr rauskitzeln.
Im fehlerfalle renne ich aber tagelang dem Fehler hinterher
und stehe im Dunkeln.

Was wäre , wenn ich ne Herzattacke kriege ?
Soll meine Frau dann im Dunkeln stehen weil Sie Lm xxx nicht kennt ?
Oder soll sie nach meinem Tode dann einen örtlichen Elektriker rufen ?
Wenn du weisst, wie es in Frankreich läuft, dann weisst du auch,
dass hier Ofenrohre grundsätzlich nur im Sommer installiert werden.
dann weisst du auch , dass es im Sommer das Zubehör für Motorsensen
nur nach 4 Monatiger Vorbestellung gibt.

Wer will denn das ?

Ich sag mal so,

ich war zu meiner Zeit in D auch Dienstleister und ich brauchte sehr 
lange
für den Wandel, dass ich den Franzosen meine deutsche gründlichkeit 
nicht
zum Verhängnis mache.

Grundsätzlich bin ich an solchen Schaltungen duchaus interessiert
um es mal auszuprobieren.. allerdings würde ich die Hauptanlage
immer so laufen lassen, wie diese seit Jahren wartungsfrei funktioniert.

Erst heute habe ich wieder gesagt "Wir bieten Dioden ein zuhause".
Ich hänge es einfach nochmal an .. das Schaltbild, wie es in etwa
hier läuft.

.. und ich finde . . lieber eine Solarzelle mehr installieren
als sich über sowas Gedanken machen zu müssen.

Was ist besser als Hubraum ?
-> Mehr Hubraum !

Gruss Klaus

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Dein Shuntregler selber gebaut?

Der sollte eigenlich die Batteriespannung messen und entsprechend
regeln was bei Dir aber nicht geht wegen der Dioden.

Ich halte Deine Anlage für ZU komplex und störanfällig

Bei Deiner Anlage reicht ein SR20 Shuntregler (z.B. Conrad Elektronik) 
wobei ich noch an einer Anlage den alten SR25 (bei Conrad 1990 gekauft) 
mit 20 Siemens M75S (über 20 Jahre alt) und 8 Sonnenschein DryFit 
SportLine 120Ah (~8 Jahre alt) habe...

Normalerweise geht der SR25 bei mehr als 10 Module hops, nur sind die 
Module nach 20 Jahren (Leistngs-Garantie war damals 10 Jahre) 
ausgelutscht und bringen wenn es hochkommt nur noch 40-45% der Leistung

Die Anlage ist übrigends 24V und betreibt einen 3000VA (2200W) 
Sinus-Wandler

Kein einziger Ausfall!

Grüße
Michelle

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus, ich finde es toll was du machst. Alles ist leicht, wenn der Strom 
aus der Steckdose kommt. Da kann ich nur den Hut vor dir ziehen.

Ich durfte auch mal 'Autonomie' testen. Damals als Student, als sie mir 
den Strom abdrehten.
Jetzt liebe ich unseren neuen urigen Ofen. Macht Spaß mal richtig mit 
Flammen einzuheizen. Erstmal Holz reintragen bringt ne neue Einsicht in 
die Dinge!

Auch deine Einschätzung zur Übersichtlichkeit und Wartbarkeit auch nach 
deinem Aussscheiden, teile ich. Wundert mich nur, das deine Frau das 
alles mit macht. Mit meiner geht sowas leider nicht.

Ohne jetzt ewig rumzudiskutieren noch ein Vorschlag:
Du kannst die Schottkydioden durch effektivere aktive MOSFETs ersetzen. 
Für einen ortsansässigen Elektriker wäre das dann weiterhin ein 
einfaches zweipoliges Bauteil in einem Gehäuse passender Größe eben. 
Oben drauf ist halt ne Diode abgebildet. Fällt die Schaltung aus, 
schraubt er eben die konventionelle Ersatzdiode an die Stelle deiner 
tollen Superschaltung aus MOSFETs rein. Das ist meiner Meinung nach ein 
gangbarer Weg für alle DIY-Projekte. Ganz allgemein betrachtet.

Aber da stellt sich dann die Frage: Wohin mit den funktionierenden 
Dioden? Na, ins nächste Projekt...

-
Was macht denn deine ADSL-Absicherung?

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ abdul k.

>  Erstmal Holz reintragen bringt ne neue Einsicht in die Dinge!

Ja ja.. das Holz heizt mehrfach.
1. Beim Bäume fällen
2. Bein aufräumen des Waldes (verbrennen  der äste)
3. beim zum haus Transportieren
4. Beim Konfektionieren für den Ofen

Das Gute ist: man fällt die Bäume ja im Winter wenn diese kein Laub 
tragen.
dadurch ist einem draussen warm und drinnen spart man Holz.

> Schottkydioden durch effektivere aktive MOSFETs ersetzen

Nee .. besser nicht. frei nach dem Motto" Wir bieten Schottkys ein 
Zuhause"
sind das mitlerweile an die 70 Stck. das wäre mir zuviel arbeit.

> das deine Frau das alles mit macht. Mit meiner geht sowas leider nicht.

Nun diese Frau hat hier schon vor mir gelebt. Mit einer Autobatterie
die man dann einmal in der Woche in die Werkstatt zum Aufladen brachte.
In sofern habe ich eigentlich eher "Licht in die Sache" gebracht.
Ich fand seinerzeit sogar im Keller einige Solarzellen.
-> Solarzellen im Keller <- was eine Schande.

> Was macht denn deine ADSL-Absicherung?

bisher gab es kein Gewitter mehr.


@Michelle Konzack

Irgendwie bin ich erstaunt. Du gehörst doch eigentlich hier im Forum
auch zu den Grossbestellern. Ich denke daher, dass du manchmal durchaus
100 pinnige IC mit über 100000 Transistoren verbaust.
Dann meinst du aber, das eine grössere Menge Schottkydioden zu
kompliziert seien ? Merkwürdig.
Durch geschickte Kanalisierung haben schon altertümliche Völker
mit wenig Wasser riesige Felder bewässert .. und Strom fliesst auch.

Ich werde mal eine Skizze machen, die Schritt für Schritt erklärt,
warum das eben nicht kompliziert ist.

Diese werde ich nachreichen


> Ist Dein Shuntregler selber gebaut?
aber natürlich .. Foto und Prinzipschaltplan im Anhang.

Im Schaltplan sind die LeistungsTransistortypen nur Symbolisch zu 
verstehen. Q3 ist mehrfach vorhanden.
Ein besonderer Trick ist der Q4 mit seiner LED. Wenn diese leuchtet
ist alles voll geladen und der Regler aktiviert. Dieses Signal
wird ausgewertet um andere (unwichtige) Verbraucher zum Stromverbrauch
zu verdammen.


Ergänzend.. und will nicht den Thread kapern .. setzte ich aber mal noch
einige EXTRA Bilder hinzu, die die ganze Sache hier etwas erläutern 
könnten.

Da der beste Strom der ist, den man nicht verbaucht ist auch ein
Foto vom Entertainmentcenter dabei.
Der zweitbeste Strom ist übrigens der, der bei Erzeugung verbraucht
wird und nicht gespeichert werden muss.

Ich hoffe es geht euch allen trotz meines langtextes noch gut.

Klaus

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin sah ich gerade eine Darlington-Schaltung aus zwei 2N3055. Das 
ich sowas noch erleben durfte.
Und die schicken Elektronikbauelemente vorm TV. Gehört da nicht die 
berühmte Vase hin?

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha ha ha ...
es ist so selten  und das auch noch im forum 
dass ich und meine Frau so Laut lachen mussten.
Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben den
Multimediatisch umgestaltet.

Ich persönlich finde jedoch, dass der Schnittlauch die
die benutzerfreundlichkeit arg einschränkt.

Gruss Klaus

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt Schnittlauch Popcorn und der zweisame Kinoabend kann beginnen.

Aber Bildschirmlupe statt 3D Brille nicht vergessen!!!   :)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Bildschirmlupe statt 3D Brille

??
jetzt wirst Du aber lachen.
Wennmal ein grosses Bild nötig ist, schalte ich auf Beamer um.
Ein leiner LED Taschenbeamer beleuctet dann mein Din A3 Butterbrotpapier
als Rückprojektion. .. aber auch nur wenn gerade Popcorn da ist.

Gruss K.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fotos sind wirklich gut. Soviele Detailloesungen. :)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht doch eine Pension für 50Hz-gestreßte Personen auf. Viele 
VLF-Enthusiasten würden gerne ihre Antenne bei euch aufbauen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heilige schei*e!! wer hat denn diesen mist verzapft? sind die kabel der 
bleiakkus wenigstens abgesichert oder ist das ganze "ready-to-burn" wenn 
da ein fehler auftritt?

darlington-schaltung mit zwei 2N3055... okay kann man machen, aber ganz 
so besch*ssen ist die stromverstärkung des zweiten dann doch nicht! 
echte shuntregler braucht man dafür übrigens nicht, kommerzielle lader 
schließen mit 1-2Hz PWM-geregelt die solarzellen vor der diode kurz. 
erspart den riesen kühler des 2N3055 und den dicken heizwiderstand.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Administrator

kann denn nicht jemand von euch den Thread ab diesen Beitrag

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet UG i.G.) 
(michellekonzack) Benutzerseite
Datum: 28.02.2011 02:29

abschneiden und in einen eigenen neuen Thread überführen?

Ich führe mich so ge-thread-captured ....

danke

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leuts,

Obwohl ja der Thread-opener nun irgendwie genervt scheint, dass ein
Artikel von:

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum: 27.08.2010 18:34


August letzten Jahres nun weitere Beiträge erfährt, nehme ich mir
einfach die Freiheit heraus und Poste noch ein weiteres Foto
von der Lisson-Installation.
Nach langen Überlegungen, würde ich davon ausgehen, dass , wenn der TO
noch weitere Zellen verkaufen wollte, einen neuen Thread hätte eröffnen
können.

Anbei also der Schritt als Foto.
Einen , wie es nenne , Dachsattel.
Der folgende Schritt wird also sein, diese verstümmelten Schwingen des 
Ikarus
ohne Gefahr für Leib und Leben auf das Dach zu ziehen.
Die Planung dazu läuft im Hinterköpfle.

Aufgrund der Ausrichtung des Hauses ergeben sich dadurch zwei Zellen
auf NOO Richtung und die anderen 2 Zellen aus SSW.
.. also ein Wenig absoluten Morgenstrom und ein kleines Extra für
den Wintermittag.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, nicht genervt .. ich dachte halt, daß es der Sache dienlich(er) und 
es wert wäre, wenn du deine Installation (und die Diskussion darüber) in 
einem seperaten Thread laufen lässt (falls es um irgendwelche 
Dimensionierung von Wechselrichtern, Ladeschaltungen etc. geht.

> wenn der TO noch weitere Zellen verkaufen wollte,
> einen neuen Thread hätte eröffnen können.

NAja, ich will ja gar nix verkaufen (ich hab ja gar keine Solarzellen), 
sondern nur mitteilen daß es da eine nette Bezugsquelle gibt.

Ansonsten freut es mich ja auch sehr, daß ich mit meinem Solarzellen-Tip 
einen (wie mir scheint) nützlichen Beitrag zu deiner Stromversorgungs- 
"Problematik" liefern konnte. Und deinem Beitrag nach zu urteilen 
scheinen die Zellen von ihren elektrischen Eigenschaften ja gar nicht so 
schlecht zu sein.




Zu deinem Ikarus:

Ich denke, den solltest du vom Rahmen her gut mit Grundierung und 
Decklack anstreichen, sonst sind deine Rotzedern-Dach-Schindeln 
irgendwan hässlich mit Rostspuren-Spuren versaut ...

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Zu deinem Ikarus:

kein Problem... der Zielort ist ein Ziegeldach !

Zu dem Rest des Textes kann ich eigentlich nur sagen,
dass ich eine Entführung des Beitrages nicht erkennen kann.
Ich dachte nur, dass das Vorankommen mit den Teilen durchaus
von Interesse sein kann.
Sicherlich tut es mir Leid, dass  du den Thread gestartet hattest
und ich jetzt meine Fotos da hereinhaue...
aber .. es ist we alte Büchse Fisch... "Da kräht doch kein Hahn mehr 
nach"

Gruss Klaus (nix für UNGUT)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann fahr mal nach Schweden...

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhh .. Ich fürchte Abdul meint den viel im TV zitierten
Gammelhering aus nem Fass ...

Klaus

p.s.
Das Solargedöns Satteldings ist schon aufm dach und alle Mitarbeiter
sind unversehrt.

Hier zeigte sich wider der Vorteil von:
"Erst grübeln und dann Dübeln !!"

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun .. die Sache ist auf dem Dach!
Anbei noch ein Foto von der sogenannten "bruchbude"

Ich hoffe, dem einen oder anderen gefällt es trotzdem.

@ TO = Wegstabenverbucheler
Ich hoffe, du hast schon neue Solaranfragen nachdem ich gestern im
Wohnmobilforum aml einen Hinweis auf Köln gesetzt habe.

.. und nun ist es hier für mich vorbei..
da alles zusammenhängend mit der langen Liefrzeit der Zellen
und dem Wege der Montage gesagt ist.

Ich hoffe wirklich, dass es manch einen erfreut.

Gruss Klaus

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade kam mein Nachwuchs hinzu. Ich darf dir berichten, das das Haus 
toll wäre, da wäre ja ein Hühnerstall, und die klasse Solarzellen und 
die Regenrinne... Kurzum, gerade eingezogen und alles umgegestaltet, 
voller Tiere und so.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul
> Gerade kam mein Nachwuchs hinzu.
PMT´s oder Hühner ?

Ich will auch schon immer Hühner. Ein Test Hühner Set hat aber
ergeben, dass wenn ich laut "Hüüüühnnneeer" rufe, die Eiablagefrequenz
stark reduziert wird.
Eine Diskussion mit meiner Frau ergab dann einen Zusammenhang.
Auch Sie hatte das  Gefühl, dass sich alles zusammenzog, als ich rief.

Klaus

p.s.

du schriebst auch: "voller Tiere und so."
Ich muss sehr viel Geld sparen und ringe noch mit mir
ob ich es nicht schaffen könnte, statt der Wiener Würstel
auch Meerschweinderl zu essen. Platz für Zuch wäre doch

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Hühnern habe ich jetzt nicht verstanden. Sie machen halt 
Arbeit und die bleibt dann sicher an mir hängen. Daher habe ich noch 
nicht direkt zugestimmt. Platz haben wir. Dann gibts diese unangenehmen 
behördlichen Auflagen: Durchzählen, Kopfsteuer, Versicherung, Stallzwang 
manchmal. Ist das in Frankreich auch so eng gesehen?

Meerschweinderl haben wir natürlich auch. Im Herbst gabs ein 
Massensterben. Ursache unklar. Nun sinds noch vier - die härtesten unter 
den harten eben. Mein Schwiegervater hat welche nach dem Krieg gegessen. 
Sollen ganz gut schmecken. Ist aber nicht viel dran!
Zucht ist einfach. Kriegen sogar wir hin. Das Leben der Schweinchen ist 
sehr übersichtlich: Hauptsächlich fressen, weglaufen und verstecken, und 
Nachwuchs zeugen.
In DE ergibt sich dann natürlich wieder ein typisches deutsches Problem: 
Hält man die Tiere als Haustiere, dürfen sie nicht geschlachtet werden! 
Hält man sie als Nutzvieh, darf man es. Allerdings nur in bäuerlicher 
Umgebung - was hier der Fall ist.

Es reicht hier aber schon, wenn ich im Dorf als der der Barfuß durch den 
Schnee geht, bekannt bin. Dann die Laserexperimente... Wenn dann noch 
die Schweinderl-Mästerei bekannt wird, hmmmmm.

Also ich wollte dich nicht abschrecken.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul,
ich habe es schon immer geahnt!
Du bist ein Pfundskerl. (total ernst gemeint)
Nach dem ersten Mehrschwein gebe ich mal Kunde über den Geschmack.

Klaus

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Andererseits kann ich problemlos jeden in den Wahnsinn treiben. 
Selbst meine Schwiegereltern haben es mittlerweile aufgegeben.

Mach von den Me(h/e)rschwein lieber drei gleichzeitig in die Pfanne, 
vorher wirste nur Hunger schieben.

Und für Info und Krankheiten gibts eigentlich nur EINE Seite im Netz. 
Darf man ruhig als Referenz bezeichnen:
http://www.fraumeier.org/ (Experte)

inkl. Live-Cam fernsteuerbar. Sehr unterhaltsam!
http://fraumeier.viewnetcam.com/CgiStart?page=Sing... 
(Ging gerade jetzt nicht)

Beitrag #2761142 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2761234 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.