www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen L298/L297 Platine


Autor: sahra (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,
da ich nur eine seitige platine habe möchte ich die ganze leiterbahnen 
nur auf eine Seite verbinden.geht es überhaupt
danke

: Verschoben durch Moderator
Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja geht, ich würde aber den Bottom Layer benutzen bei einseitigen 
Platinen.

Autor: sahra (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke ich habe es auf Bottom geändert aber bei mir bleiben immer 5, 6 
Leiterbahnen die nicht geroutet sind. ich poste mal mein datei.
danke

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich würde die Leiterbahnen mit Leistung dicker machen. Deine 
Kondensatoren C2 und C4 haben so kaum Wirkung. Kurze Wege zum Chip. 
Ansonsten setze Widerstände dorthin wo du Drahtbrücken brauchst. Wenn du 
C4 180 Grad drehst kommst du schon besser klar.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sahra schrieb:
> danke ich habe es auf Bottom geändert aber bei mir bleiben immer 5, 6
> Leiterbahnen die nicht geroutet sind. ich poste mal mein datei.
> danke


Schalt den Autorouter ab.
Und wenn es dir von Hand nicht gelingt alle Bahnen einseitig 
hinzubekommen, dann bau eben ein paar Brücken ein. Sooo ein Beinbruch 
ist das auch wieder nicht. Mit der Zeit wirst du besser werden und auch 
die Geduld entwickeln nach Möglichkeiten zu suchen, Bahnen so zur Seite 
zu schieben, dass du dir den Platz für andere Bahnen nicht verbaust, 
bzw. verbauten Platz frei zu bekommen.

Autor: me (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine mussten besonders klein werden :-)
Anbei nur ein "Vorschlag" (SPrint)
Als Anschlussterminals würde ich aber heute Schraubklemmen im 2,54 x 2 
Raster nehmen.

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab jetzt nur das erste Bild gesehen und bin der Meinung da stimmt 
was nicht beim Widerstand R4, da geht ja die Leiterbahn einfach 
weiter...das soll doch nicht so sein, bestimmt nicht g.
Sonst ist alles gesagt: Brücken verwenden, Leiterbahnen breiter 
dimensionieren.

Bye bye
Andi

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sahra,

tausche die Dioden D1-D8 gegen z.B. BYV27, sind wohl eher geeignet, weil 
schneller. Wenn ich mich recht erinnere haben diese dickere Anschlüsse 
und somit passt mein Hinweis auch zum gewünschten Layout review.

Bye Oli

Autor: Daniel R. (h3po)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hänge mich hier mal dran da das Problem ja noch nicht wirklich 
gelöst ist.

Als Vorwort: Ich habe mich überhaupt nur für die L297+L298 Kombi 
entschieden, weil ich bei den einschlägigen Versandhändlern (Reichelt, 
Conrad, Farnell, Bürklin, Pollin) keine bessere und günstigere Variante 
für Controller und Driver gefunden habe. Am liebsten wäre mir ein smd 
Controller und externe Mosfets, aber da fangen die Bauteile erst bei 10€ 
an. Das ganze mit µC zu machen wäre natürlich auch möglich, aber ich 
fürchte eine vernünftige Implemetierung der Stromregelung überfordert 
dann meine Programmierkenntnisse (ein bisschen PIC und AVR) und die 
Ressourcen der meisten kleinen Controller.

Jetzt versuche ich grade eine einseitige Platine hinzubekommen, bei der 
das Kühlkonzept noch vernünftig ist. Ich konnte bisher noch kein 
einseitiges Layout finden, wo der L298 entweder am Rand oder so auf der 
Platine platziert ist, dass man dort noch einen Kühlkörper unterbringen 
kann.
Dafür habe ich keine andere Lösung gefunden, als das Terminal vom L298 
in Richtung des L297 zeigen zu lassen (anders passen die ganzen 
Steuerleitungen nicht) und einen L-Lühlkörper von Reichelt zu nehmen der 
dann nach Links über die flachen Bauteile ragt. Wenn die Platine so 
schmal bleiben soll bedeutet das, der Wannenstecker, der Jumper und das 
Poti sind genau unter dem Rand vom KüKö, also schlecht zu erreichen.
Link zum KüKö: 
http://www.reichelt.de/Leistungs-Kuehlkoerper/V-PR...

Im Anhang ist mein Schaltplan und ein Screenshot vom Layout. Der Rahmen 
entspricht 3"x4" und Rechts habe ich vor, die Terminals für die Motoren 
durch die Rückwand des Gehäuses ragen zu lassen.
Für die Sense-Widerstände habe ich bloß Wirepads eingebaut, da je nach 
Bauform und Kühlkörper wohl sehr verschiedene Abstände zustandekommen.

Ansonsten stört mich noch, dass ausgerechnet die Motorspannung, Ground, 
die Sense-Leitungen und Vref als Drahtverbindung eingeplant sind. Ich 
denke, genau bei den Leitungen ist es etwas kritischer mit Störungen, 
oder?

Fällt jemandem eine Möglichkeit zur Verbesserung ein?

Autor: ww (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
hier mal mein schnell zusammengewürfelter Versuch. Schaltung ist leicht 
aufpoliert aber einseitig geroutet und der Kühlkörper zeigt zum Rand der 
Platine.

Autor: Alex07 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ww,
danke, das sieht richtig gut aus. Grosses Lob und eine Bitte.
schenkst du uns auch die board-Datei ?

vielen Dank
Alex

Autor: Stephan W. (stipo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ww schrieb:
> Hallo zusammen,
> hier mal mein schnell zusammengewürfelter Versuch. Schaltung ist leicht
> aufpoliert aber einseitig geroutet und der Kühlkörper zeigt zum Rand der
> Platine.

Respekt.
Ich bin noch weit entfernt von solch einer Leistung, wenn auch jede 
Platine bzw jeder Versuch immer besser wird.
Aber hier sieht man sehr gut, wenn man mit den Bauteil-Typen und der 
richtigen anordnung spielt, bekommt man fast alles hin.
Und danke noch. Die Platine hat mir wieder einige Ideen eingebracht, wie 
man es besser machen kann.

Autor: ww (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar sind die Eagle-Files verfügbar. Aber gemach, das ist nur eine 
Demonstration, wenn man die Platine wirklich einsetzen wollte, müssten 
noch DRC-Check und weitere Prüfungen gemacht werden. Bekomme ich die 
Bauteile in genau der Bauform auch ? Passen die Stecker denn noch neben 
die Bauteile? Wird es dem Elko neben dem Kühlkörper denn nicht warm? 
Stimmt die Schaltung denn überhaupt? So was alles halt. Da habe ich auch 
noch gar nicht überlegt, dass das IC-Gespann heute nicht mehr zeitgemäß 
ist. Die fummeligen einreihigen Pinheader möchte ich vielleicht auch 
nicht ernsthaft haben, und, und, und...
Ich habe aber trotzdem mal eine zweite Variante gemacht und dabei 
versucht, die filigrane Durchführung durch den L298 etwas zu 
entschärfen. Schon habe ich eine Drahtbrücke drin, tsss. Dafür ist das 
Ganze aber auch im Tonertransferverfahren vermutlich besser zu 
handhaben.

Autor: Alex07 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Vielen Dank !

Heute abend werde ich den Laminator einschalten und das ganze probieren.
Ich habe hier schon verschiedene Versionen selbst geroutet, aber deine 
gefällt mir einfach, weil professionell.


...ich muss noch viel üben (

Autor: ww (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex07,
schön, dass dir die Platine gefällt, ich muss aber nochmal darauf 
hinweisen, dass da nichts groß geprüft ist, ich habe mir nicht mal die 
Mühe gemacht, die Schaltung zu verifizieren, sondern einfach die Dateien 
vom Anfang des Beitrags genommen. Eigentlich ging es ja um die Frage, ob 
eine Schaltung dieser Größenordnung sinnvoll einseitig routbar ist. Da 
ist mir wohl ein wenig der Gaul durchgegangen, ich hätte vielleicht 
einzelne Zwischenergebnisse posten sollen, so dass man nachvollziehen 
kann, wie ich das Ganze angegangen bin. Naja, schon zu spät, die 
Eagle-Versionsfiles geben auch nix mehr her, ich speichere halt oft...
Also bevor du dir die Arbeit machst, die Platine wirklich zu fertigen, 
wirf vielleicht doch noch mal ein paar kritische Blicke drauf, das Ding 
ist m.E. reichlich unausgegoren. Z.B. habe ich mir herausgenommen, 
einfach mal die Pinzuordnung der Pinheader abzuändern, damit ich 
leichter routen kann. Die Dioden im Schaltplan sind ungeeignet, die habe 
ich nur der Bauform wegen genommen. Die Kühlkörper habe ich als 
Drahtbrücke missbraucht und überhaupt auch nur aus der 
Standardbibliothek genommen, ich habe garnicht überprüft, ob es die 
Bauform überhaupt irgendwo zu kaufen gibt. Wie gesagt, das war nur eine 
Handübung zum Routen, ich bin auf diesen Beitrag gestoßen auf der Suche 
nach einer einfachen Stepper-Platine, nach all den Jahren sollte man 
meinen, dass es sowas zuhauf im Netz gibt. Was ich da so fand, sah mir 
aber arg nach Autorouter aus. Nun soll man aber nix monieren, was man 
selber nicht besser kann, also rasch Eagle angeworfen..

Autor: Alex07 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ww,
danke für deine Rückmeldung, selbstverständlich prüfe ich das Ganze 
nochmal, ich hab schon so eine 297/298 Kombi im Einsatz...
Mir hat eben nur gefallen, wie locker und flockig du so ein Design 
zauberst.
Ich würde da wohl Stunden sitzen, obwohl bisher das meiste, was ich so 
selbst layoutet habe auch funktioniert.

Ich weiss, das die Übung den Meister macht.

Und Autorouter bringt die von dir beschriebenen Ergebnisse. Tu ich mir 
von Anfang an nicht an.

Autor: Rudi K. (yast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte dein layout nachbauen ww, hab die 2 ic´s grad in ner schublade 
gefunden.

Alex hast du die layouts ausprobiert? geht alles, dann bau ich die auch 
mal nach...

wäre schön wenn einer ein feedback geben könnte

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...noch nicht probiert, geätzt liegen sie aber schon da.

Hab zu viele Projekte am laufen.

Es ist die Standard-Schaltung, das sollte funktionieren !

Autor: Rudi K. (yast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke.

achso gibts die möglichkeit eaglefiles nach sprintlayout zu 
konvertieren?

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannik Stümper schrieb:
> möglichkeit eaglefiles nach sprintlayout zu
> konvertieren?

Nein

Als Bitmap ausgeben (Bildschirm-Snapshot) und bei Sprintlayout 
unterlegen und nachzeichnen

Autor: Yast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy F. schrieb:
> Yannik Stümper schrieb:
>> möglichkeit eaglefiles nach sprintlayout zu
>> konvertieren?
>
> Nein
>
> Als Bitmap ausgeben (Bildschirm-Snapshot) und bei Sprintlayout
> unterlegen und nachzeichnen

ok danke...schade naja ist ja wochenende

Autor: Yast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry für den doppelpost.

ww könntest du die variante stepper4 nochmal mit bauteilbeschrifftung 
posten? habe kein eagle.

würde mir es einfacher machen es in sprintlayout umzusetzen.

danke

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yast schrieb:
> habe kein eagle

Dann lade es dir einfach runter...

www.cadsoft.de

...ist ganz leicht.

Es ist ja Wochenende.

Autor: Yast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe es mal in Sprint Layout umgesetzt,

könnt ihr nochmal gucken obs alles ok ist?

danke....

wenn ok ist, dann lade ich noch die sprint-dateien hoch.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> könnt ihr nochmal gucken obs alles ok ist?

Es gibt genügend Leiterbahnen die zwischen 2 Pads durchgehen,
die eines der Pads zumindest optisch berühren,
also elektrisch einen Kurzschluss ergeben würden.

Aber ob das nur die miese Ausgabe von dem Programm
ist, oder tatsächlich so auf der Platine wäre, ist
mit nicht bekannt.

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht doch gut aus, hast dir richtig Mühe dabei gemacht.

Meines Erachtens stimmt auch alles...

Hättest die .lay auch gleich mit hochladen können, da kann man mit der 
bmp im Hintergrund besser auf Fehler vergleichen.

Autor: Yast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt kommt jetzt...

wegen den pads und den bahnen, kann sein das manche etwas knapp sind, 
wird noch überarbeitet, aber jetzt zuerst mal der derzeitige stand...

Autor: Yast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs nochmal bearbeitet...denke jetzt is es gut.

Autor: Yast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso daniel, kannst du den schaltplan nochmal hochauflösender posten, 
so kann man nix lesen....

Autor: Yast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok jetzt hab ichs entgültig,

habe den einen Anschluss raster 10 ??? gegen einen normalen 5er 
gewechselt, dann gibts zwar ne Brücke aber das nehme ich an der Stelle 
gerne in Kauf.
Weiter habe ich alle Bahnen der Last/Versorgung von 1,2mm auf 1,4mm 
hochgesetzt.

weiter wurde noch ein oder zwei layoutfehler beseitigt.

Gruß

kann ja mal einer ne Rückmeldung geben....

Autor: ww (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
jetzt liefere ich mal schnell die Beschriftung nach, ich hatte einige 
Zeit nicht mehr reingeschaut. Dafür hat jetzt mein ca. 30 Jahre alter 
Isel-Belichter eine moderne selbstprogrammierte Zeitschaltuhr.... Da 
Eagle einigermaßen verbreitet ist, dachte ich mir nix dabei, die brd zu 
posten, kann man ja dann einstellen. Ihr verwendet offenbar eher Sprint, 
zu dem Programm kann ich nichts sagen, ich habe aber mal gegoogelt dazu, 
das ist wohl eher ein Zeichenprogramm? Hmmm. Will ja niemandem was 
einreden, aber so Sachen wie automatische Masseflächen und eben Design 
Rules Check kann m.E. nur ein darauf spezialisiertes Programm zweckmäßig 
durchführen. Übrigens, Yast, der 10er Anschlussblock sollte einen 
Kunstgriff demonstrieren ähnlich wie die "falschen" Dioden, der Sinn von 
det Janze ist einfach nur, etwas Platz für Leiterbahnen zu gewinnen. 
Jetzt bin ich aber mal gespannt auf eure Boards, mal sehen, ob hardyf 
den Ersten macht...

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo )

mein Testboard von dir läuft dann soweit, danke nochmal.
Sieht richtig gut professionell aus...
Wenn nicht so viele Projekte auf meinem Tisch liegen würden, die alle 
gleichsam interessant sind, wäre ich sogar schon weiter.

Ich hab hier Sprint noch von früher rumliegen, war ja nicht teuer.
Ist trotzdem ein gut geeignetes Programm, um mal schnell ein Layout zu 
"zeichnen".
Sogar "reverse enginering" ist möglich, wenn man die bmp hinterlegt.

EagleFreeware ist auch da, aber ich beschäftige mich schon länger mit 
Diptrace, es ist um ein vielfaches intuitiver in der Bedienung.

Autor: Yast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso könnte mal einer ne Wertetabelle der Bauteile machen, hab noch 
keine wert sei es widerstand oder condensator gefundne.

danke

Autor: DarkSu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kamm es sein das in der letzten Version des Layouts der Pin2 von JP4 in 
der Luft hängt .. ???

Gruß DarkSu

PS: ist mir nur grad aufgefallen. Glaube der war vorher an Half/Full ???

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.