www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VME P2 Connector Stand der Technik?


Autor: flint (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben ein System in einem VME Rack. Dieses soll jetzt um 
Interferometerkarten von Agilent erweitert werden, diese können ihre 
Daten über den Standard P1 Connector auf dem VME Bus loswerden, oder 
auch direkt über den P2 Connector. Aus Performancegründen brauchen wir 
zweiteres.

Ich bin jetzt verwirrt, was diesbezüglich der Stand der Technik ist. Ich 
habe die Recherche dazu nicht gemacht und die Info bekommen, dass es 
sehr schwer ist, brauchbare HW für den P2 Connector zu bekommen. Man 
braucht Overlay Boards, um die P2 Backplane überhaupt zu verbinden, 
diese Overlays sind ein Relikt aus den 80ern, bekommt man nirgendwo, 
haben keine Terminierungen, etc.

Das ganze beginnt jetzt leider wirklich schon deutliche 
Projektverzögerungen zu verursachen.

Ist das tatsächlich der Stand der Dinge, wenn man den VME P2 verwenden 
will? Wenn ja ist das grausam.

lg
flint

Autor: DirkB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der P1 ist im Prinzip ein 16-Bit Bus vom Motorola 68000.

Auf dem P2 ist die 32-Bit Erweiterung, allerdings nur auf der mittleren 
(b) Kontaktreihe. Die beiden äußeren Reihen (a und c) können von der 
Einschubkarte frei belegt werden.

Auf P2a und P2b ist beim Agilent-Interferometer im Prinzip eine 
(32-Bit-)Parallel-Schnittstelle ausgeführt, an der man die Werte schnell 
abgreifen kann. (Ich hoffe wir sprechen vom gleichen Interferometer)

Da diese Schnittstelle keiner Norm unterliegt wird es dafür auch 
kaum/kein Zubehör geben.

Man kann aber durchaus auf der Rückseite der VME-J2-Backplane auf die 
Stecker zugreifen, bzw. auch über Flachbandkabel verbinden.

Als Lieferant fällt mir spontan Schroff ein.

Viel Spaß,

Dirk

Autor: flint (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort, ich denke wir reden wenigstens über dasselbe 
Prinzip, Kartennummer ist N1225A, aber da gibt es ja auch ältere 
Generationen, die sehr ähnlich funktionieren.

Das mit dem Flachbandkabel ist nicht sehr befriedigend, das muss man 
sich wohl selber machen, ich finde jedenfalls keine COTS Lösung. Um die 
Terminierungen muss man sich dann wohl auch kümmern.

Das ist vielleicht ein bisschen weniger PITA als die Geschichte mit den 
Overlay Boards. Aber nur ein kleines bisschen.

lg
flint

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.