www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche 100k Digital Potentiometer


Autor: Randy Tomlinson (peroja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich suche 100k digital potentiometer. Am liebsten DIP oder wenn es nicht 
anders geht auf einer kleinen platine aufgeloetet mit steckleisten 
moeglichst breadboard kompatibel. ich braeuchte 16 digitale potis, jedes 
muss einzeln individuel ueber einen digitalen output angesteuert werden 
koennen. (digi out von einem atmega128)
Ich suche schon einige tage aber finde nix. Super lieben dank fuer eure 
hilfe

Randy

Autor: jakob2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. dieses hier: http://www.intersil.com/data/fn/fn8222.pdf

Gibt es als DIP8. Hat allerdings nur 100 Schritte, ich weiß ja nicht 
welche Auflösung du brauchst.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Schon mal hier gesucht:

http://www.analog.com/en/digital-to-analog-convert...

MfG Spess

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von microchip gibt es welche mit 100kOhm, die du alle an einen bus (I2C 
oder SPI) anhängst und einzeln steuern kannst
http://www.microchip.com/ParamChartSearch/chart.as...

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitale Potis sind meistens eine Notlösung, was ist denn die konkrete 
Anwendung?

Autor: Randy Tomlinson (peroja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Digitale Potis sind meistens eine Notlösung, was ist denn die konkrete
> Anwendung?

hi,
nun ja ich will einen kuchen mit 16 kerzen backen. so ungefaehr.

so einfach wie moeglich. ich hab hier einen 40106 schmitt trigger den 
ich als oscilator verwenden moechte:

http://farm4.static.flickr.com/3207/3138579227_2fa...

mit R1 kann die frequenz eingestellt werden. ja ich weiss hier ist es 
ein 1M poti aber ich habs auch mit einem 100k versucht und ging prima 
fuer das was ich machen moechte.

also folgendes, ich moechte einen 16 step sequencer bauen. an den ersten 
analogen out kommt ein 1M poti fuer den speed. an digital 0 - 15 haenge 
ich je eine LED welche dann eine nach der andern on geht also

1000000000000000
0100000000000000
0010000000000000

etc...

paralell dazu programmiere ich die ports 16 - 31 mit den gleichen steps 
ABER dort wird der jeweilige ausgang variabel sein. diese variable wird 
dann jeweils mit einem poti an analog 1 - 16. und eben dann an die 
digital outs 16 - 31 haenge ich die digitalen potis welche ich wiederum 
als R1 beim 40106 verwende

nun kommt bestimmt die frage weshalb ich nicht den 128er als oscillator 
benutze. nun ja ich moechte es einfach so machen. der 40106 hat einen 
tollen sound (ebenso der 4093) und mit dem 40106 hab ich ziemlich 
erfahrung. der naechste schritt waere dann ein low pass und ein high 
pass filter etc....

ich hab das ganze mit einem arduino atmega328 probiert und ging super. 
war hald dann nur ein 4 step sequencer. das einzige was auf mich zukommt 
ist dass ich den 128er erst morgen bekomme und dann erst mal nen 
bootloader drauf packen muss. und arduino ist ja weiderum was 
anderes....

danke.
randy

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau dir mal den MCP41xxx/42xxx an:

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/11195c.pdf

Singel oder dual, bis 100K 256 Steps.

Für dich wichtig: daisy-chaining, d.h. du kannst mehrere
hintereinander schalten und deine Daten seriell durchschieben.

Und in PDIP ;)

avr

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Persönlich habe ich nur Erfahrung mit dem X9C103 (10k), robuster 
Baustein!

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy Tomlinson schrieb:
> nun kommt bestimmt die frage weshalb ich nicht den 128er als oscillator
> benutze. nun ja ich moechte es einfach so machen. der 40106 hat einen
> tollen sound (ebenso der 4093) und mit dem 40106 hab ich ziemlich
> erfahrung. der naechste schritt waere dann ein low pass und ein high
> pass filter etc....

Dann ist ein Digitpoti durchaus berechtigt...

Autor: Randy Tomlinson (peroja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich hab mich nun etwas schlau gemacht und bin auf einen MAXIM chip 
gestossen

http://uk.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

dieser chip erscheint mir recht einfach im aufbau und fuer meine zwecke 
geeignet? dass ich dann 16 stueck davon verbauen muss ist nicht so 
schlimm. bei den andern hab ich das datenblatt angesehen und verstand 
teilweise nur bahnhof. ich werd mal einen einzelnen bestellen und damit 
herumprobieren. wenn es passt kann ich noch 20 weitere kaufen.

ich schliesse somit dieses thema und bedanke mich recht herzlich fuer 
die tips.

Randy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.