www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Microcontroller - Handy


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem AVR Wetterdaten erfassen und diese per SMS über ein 
Handy (Siemens C35) an ein anderes Handy verschicken.
Ich habe schon Informationen zum SMS-Versand gesammelt. Das C35 
beherrscht nur den PDU-Mode - d.h. der zu sendende Text wird nicht im 
Klartext versendet. Hat Jemand sich schon einmal mit diesem Problem 
befasst bzw. eine Lösung parat.

Ich bin für jede Antwort, Anregung und Lösung dankbar.

Gruß Micha

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mit dem PDU hab ich vor einigen Jahren zu tun gehabt.
Wir verwendetenn dazu das Siemens M1-Terminal.

jetzt gibt es das M20 und es unterstützt den Textmode
AT+CMGF=1 vielleicht geht das ja auch bei deinem Handy.

Weiters habe ich dir ein uraltes Testprogramm von mir geschickt.
Im Delphisource.

Auch für einen 80C537 ein C-File.

Weiß aber nicht welchen Stand und ob die programme auch noch 
funktionieren.


gutes gelingen

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so jetzt das Delphiprogramm

Autor: BA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AT Cellular heisst das Zauberwort

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist das für ein Zauberwort?
Was macht es ???

Autor: DUDE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Conrad gibt es genau so ein System Wetterstation per SMS
Jedoch mit dem blöden C-Controll.
Aber vielleicht kannst du es dir ja mal ansehen.

Autor: BA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AT Befehle kommen von den Modems, d.h die werden einfach mit befehlen 
über die serielle schnittstelle versorgt. die befehle sind einfache 
strings. die befehle kann auch ein jedes handy verstehen nur der 
befehlssatz unterscheidet sich.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe mir zu diesem Thema Megabytes an Informationen aus dem Netz 
gesaugt. Die beste Seite, die ich finden konnte, war 
http://www.nobbi.com. Dort findest Du AT-Befehle, Steckerbelegung, PDU 
usw. Übrigens brauchst Du nicht unbedingt ein Datenkabel und MAX232, Du 
kannst den AVR direkt mit dem Handy verbinden. Allerdings mußt Du eine 
Pegelanpassung vornehmen: das Handy arbeitet mit 2V und der AVR mit 5V.
Aber noch eine Warnung: Die meisten Handyakkus arbeiten nur bis 0°C! Für 
den Außendienst im Winter also nicht geeignet!

Gruß

Jürgen

Autor: BA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das stimmt so nicht..laut specifikation müssen die handys eine 
temperatur von -20  bis + 65°C aushalten können, sonst werden die in der 
BRD nicht zufgelassen..!!

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts echt für jedes Handy?
Hast du es zufällig für das Nokia 5110? bzw 6110 bzw 6210 bzw 8210

Meines Wissen läuft dies so nur über dem PC.
(die Modemmaschine läuft meistens im PC)
Steht also nicht für einen µC nicht zu Verfügung.

Wenn du andere Infos hast wäre ich dankbar dafür.


Also die Industrielösung dazu ist Siemens M20 und das Falcon Modem

Autor: BA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. M20 modul ist das selbe wie die siemens handys
   eben nur auf das nötigste beschränkt.

2. AT befehle sind einfach nur BEFEHLS-STRINGS die du ans handy 
schickst das hat mit dem modem oder dem pc nix zu tun. die befehle 
stammen einfach nur von den modems.

3. AT-befehle sind alle gleich. bei siemens handys gehts zumindest..bei 
nokia weiss ich es nicht..denke aber schon..sonst hätten leute die 
zubehör stricken gar keine chance dem handy befehle zu schicken.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Habe mich selbst schon mit Handy  (Nokia: 7110) und Microcontrollern 
beschäfftigt.
Folgender Code, der in Visual Basic geschrieben ist läßt sich glaube ich 
leicht auf einen Microcontroller übertragen (übrigens Ctrl-Z = ASCII 
26).

Sending an SMS text message to a cellular phone from a terminal device 
is a simple affair, as the following code fragments demonstrate. The 
phone used in this example is a Nokia 7100 series, and the ME (mobile 
equipment) is linked to the computer via communications port #1.
Also note that the Ctrl-Z necessary for terminating the text entry sent 
to the mobile device is copied from the terminal session and then added 
to the code.

To send an SMS text message to a Nokia phone with Visual Basic:

' Set up the communications port
MSComm1.CommPort = 1 ' Com Port 1

' Set for 9600 baud, no parity, 8 data, and 1 stop bit.
MSComm1.Settings = "9600,N,8,1"

' Tell the control to read entire buffer when Input is used
MSComm1.InputLen = 0

' Open the port
MSComm1.PortOpen = True

' Send an 'AT' command to the phone
MSComm1.Output = "AT" & Chr$(13) & Chr(10)
' The phone will respond with an 'OK'

' Set up the phone for a text message
MSComm1.Output = "AT+CMGF=1" & Chr$(13) & Chr(10)
' The phone will respond with an 'OK'

' Prep for SMS, give destination type and destination address.
' Enter the destination type and destination address to prep for SMS
' e.g. AT+CMGS="+2145551212",129
MSComm1.Output = "AT+CMGS= " & Chr(34) & _
  "+2145551212" & Chr(34) & ",129" & Chr$(13) & Chr(10)
' The phone will return a'>' prompt, and await entry of the SMS message 
text.

' Now send the text to the phone and terminate with (Ctrl-Z)
MSComm1.Output = "This is a test. WOW! "
' The phone will respond with a conformation containing
' the 'message reference number' eg. +CMGS:

' Close the port
MSComm1.PortOpen = False
From a terminal, it would look like this:

AT
OK
AT+CMGF=1
OK
AT+CMGS="+15127752607",129
>This is a test. WOW!
+CMGS: 49

OK

Dieser Code hat bei mir einwandfrei funktioniert. Sollte man einfach 
ausprobieren.

mfG
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha

Den ob angeführten Bericht habe ich unter 
http://www.devx.com/wireless/articles/SMS/SMSap112100.asp gefunden, 
vielleicht gibt es unter dieser Seite noch mehrere Beiträge zu diesem 
Thema bin aber noch nicht fündig geworden.

Eine andere Seite, die vielleicht noch interessant ist:
http://www.kh-gps.de/smsalrm.htm
Hier wird eine Schaltung mit einem 89C2051 und S25/S35 vorgestellt, der 
Quellcode fehlt aber leider.

mfG
Martin Winkler

Autor: Samuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>This is a test. WOW!

Das funzt nicht bei Siemens Handys.
Siehe nobbi.com

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,
Schaut euch doch mal www.mcselec.com die bascom aplication notes an..
dort sind einige beispiele für das versenden von sms nachrichten 
vorhanden.
Ich selber arbeite auch gerade am versenden und empfangen von text 
nachrichten,weil ich mit sms verschiedene ereignisse beim prozessor 
auslösen möchte..
die pdu routine zum empfangen der nachrichten habe ich fertig.
ich schreibe meine Programme mit bascom avr.
heute werde ich noch einige Codezeilen überarbeiten.wenns fertig ist 
stelle ich es in die Codesammlung.
Ich arbeite mit dem Siemens M35i
unterstützte Baudrate 19200.


Wenn jamand noch fragen zu Pdu hat....
bitteschön.....


Sven

Autor: MdeWendt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es einen guten Trick so eine PDU zu erzeugen ohne sich gleich den 
Hals zu zerbrechen? Ich arbeite mit AVRGCC und bin daran immer 
gescheitert, da es sehr viel Rechenzeit und Speicher in Anspruch 
genommen hat...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmhh kann ich eigentlich nicht sagen, das das sehr viel speicher und 
rechenzeit benötigt.
Also ich habe das so gemacht:
Die Zielrufnummer iss klar, da nur die bits vertauschen und vetl mit f 
auffüllen... wenn die nummer ungerade ist.
bei dem text:
 textlänge ermitteln und in hexwert umwandeln.
dann in einer for next schleife zeichen für zeichen umwandeln und zu 
einem geasmtstring zusammenfügen.
umwandlung der zeichen , buchstabe nach dezimal, dezimal nach binärwert 
den ersten 7 bit binärwert so übergeben (in variable speichern) beim 2 
zeichen das gleiche nur hier das letzte bit ausfiltern vor das erste 7 
bit word ( das vorher in der variable gespeichert worden ist) stellen.
usw..


sven

Autor: Daniel Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von euch ne Seite wo das ganze ein bischen besser erklärt 
ist? (Mit Beispielen?)

MfG -K

Autor: Meiserl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum PDU?

Kannst du dein Handy nicht in den Textmode schalten?
AT+CMGF=1

Wenn du benötigst hab ich aber auch irgendwo eine PDU routine.
Ein 20Zeiler und braucht auch nicht viel Rechenleistung.

Autor: Samuel Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Meiserl:

Siemens Handy unterstützen den Text Mode nicht. Einige Nokia's können 
das.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein interessanter Link bezüglich
Microcontroller und Handy:

http://www.riccibitti.com/tinyplanet/tiny_intro.htm

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,,

Ich kann Dir nur empfehlen, ein GSM-Modem von Siemens zu holen, damit 
kann ich jedeart von daten peer SMS versenden. Dieses Modem hat einen 9 
pol stecker wie am com port. Du benötigst nur 4 davon.
informationen zu den MC35-TM SMS Modem findest Du unter 
www.mc-technologies.net bei der Firma MC-Technologies in Hannover 
Tel:0511-676999-190

MFG: Markus

Autor: MOEZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HELLO

WHAT CAN I DO TO MAKING COMMUNICATION WHITH MSCOMM AND MODEM M20
TERMINAL SIEMENS
                                THANX

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal was anderes:

Gibt es eine möglichkeit ein c25 ohne akku zu betreiben?
(also fremdspeisung über den stecker)

Autor: [cmp] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mal abgesehen davon das ich nun wirklich kein fan von den 35 ern
bin (akkuprobleme ,ladeprobleme, uvm) frisst bei mir in assembler der
sms sende rcall so ca. 450 worte weg + den text und die telefonnummer
im eeprom...

ich hab etwas strukturiert ums mir einfach zu machen in 6 teile:
- zuerst die 3 stringlängen durchrechnen...
- den Befehl "at+cmgs=" + gesamtlänge
[jetzt hast du das promt]
- sms_vor_lauf "000100"
- länge und telefonnummer ausgeben
- sms_mitte "0000"
- länge und nachricht in pdu mode ausgeben

dann noch schnell abschließen (vorsicht hier
nicht nochmal die uart einlesen):
ldi  uart,  26  ; strg & Z
rcall   upUartOut       ; nur uartout!!!

und gemütlich aufs "OK" warten ;-)

PDU geht nie ohne stress da es eine kranke idee
war allein von 8 bit auf 7 bit zusammenzufalten
und gleichzeitig x2 im ascii-hex aufzublasen...

mein tipp damits schneller geht - hat das handy noch schnell vor
weihnachten weg und hol dir eines das den textmode versteht...

greetX, [cmp]

Autor: Gerald Neuberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Meiserl,

du schreibst am 24.10.2001 22:14 von einem C-Source Code.

Darf ich den auch haben ?

1000 Dank !!

lg Gerald

P.S. : Grund : Käpfe an einem ähnlichen Problem ...

Autor: HTL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauche Hinweis wie per Sms auf das Terminal, der Druckerport eines
Rechners gesteuert werden kann, oder bei Signal auf den Port eine Sms
gesendet wird... DRINGEND!!! Danke

Autor: Ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Beitrag von Martin:

Textmode hat bei mir funktioniert mit einem Siemens M20 Terminal.
Ich habe jedoch den Text für die Terminaleingabe etwas ändern müssen:
AT+CMGF=1
OK

hier: geändert:
AT+CMGS="+4915127752607",145

>This is a test. WOW!
(dann im Terminalfenster STRG+Z drücken, es folgt nach wenigen Sekunden
die Antwort:)

+CMGS: 49

Autor: Markus Fischbacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich bin gerade dabei mir eine Steuerung für meine Standheizung zu
bauen.
Für die Kommunikation verwende ich ein Siemens MC35 Modem.
Wie kann ich DTMF Töne, die vom Handy aus gesendet werden, mit dem
Modem abfragen?
Muss man hierzu beim Modem einen Parameter setzen oder kann man das gar
nicht?

Danke!

LG
Markus

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann m ich da nur voll Gerald anschließen:

>@ Meiserl,
>
>du schreibst am 24.10.2001 22:14 von einem C-Source Code.
>
>Darf ich den auch haben ?
>
>1000 Dank !!
>
>lg Gerald
>

Von mir dann auch 1000 Dank. Meine Routine auf dem PC kann ich
niemandem zeigen und für den MC ist die viel zu speicherfressend.

lg Philipp

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wir haben in der Schule ein Projekt gemacht, das unetranderem GPS
Informationen per SMS Versenden kann. Das ganze verwendet aber einen
8051 kompatibelen Kontroller(AT89C51ED2).

Hier ist das zip mit allen Projektdateien inkl. Doku :)

http://kudd-radio.net/~schneider/sk05.zip

Gruss Tobias

Autor: Dubbster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey tobias,dein link funkt ned,wollte fragen,ob du mir vielleicht die 
doku zukommen lassen könntest,da ich gerade sowas ähnliches mach und 
überhaupt keine vorstellung davon hab!

Dubbster

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.