www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik serielle Schnittstelle und µC


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend!

Ich habe meinen µC bisher immer mit dem Stand - PC und dessen serieller 
Schnittstelle betrieben. Dies funktioniert auch ohne Probleme.
Nun möchte ich aber meinen µC mit einem Notebook betreiben. Ich habe an 
diesem Notebook auch einen USB to seriell adapter und eine Karte, die 
dem Notebook den Anschluss einer seriellen Schnittstelle ermöglicht, 
jedoch werden die ASCII - Zeichen nicht in den Akku des µC geladen. Sie 
werden nur immer am Hyperterminal angezeigt.
Da dieser Laptop schon einige Jahre am Buckel hat, würde ich mir auch 
nen neuen kaufen, weiß aber nicht welchen und der Verkäufer kennt sich 
da vermutlich auch nicht aus^^

Gruß
Peter

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter
Betrieben heißt: µC sammelt Daten und sendet an PC oder µC ist mal 
wieder für eine andere Aufgabe zu programmieren. Ersteres dürfte 
funktionieren, letzteres nicht. Soweit ich weiß, braucht die serielle 
Programmierschnittstelle alle Signale, der serielle Datenverker kommt 
aber mit RxD und TxD bezogen auf GND aus. Wenn  du die Probleme beim 
Proggen hast, dann hilft dir evtl. ein USB - ISP Umsetzer. Die gibt's 
für ca. 20 € in der Bucht.
Gruß oldmax

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du jetzt genau wissen? Aus deinem Text kann man zwei Sachen 
ableiten:
1) Warum gehts nicht?
2) Welches neue Notebook könnt ihr mir empfehlen?

> jedoch werden die ASCII - Zeichen nicht in den Akku des µC geladen. Sie
> werden nur immer am Hyperterminal angezeigt.
Dann ist halt Fehlersuche angebracht:
- stimmen die Baudraten überein?
- Hardware-Handshake aktiv?
- lokales Echo aktiviert?
- ...
"Akku des µC" hört sich nach 8051 an, ist das korrekt? Falls ja, ist das 
Receive-Enable-Flag für die serielle Schnittstelle gesetzt?

Für die Laptop-Frage sind das zuwenig Informationen, ausserdem solltest 
du das dann in "PC Hard- & Software" schreiben.

Ralf

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es handelt sich um nen 8051er.

Ich möchte mir nen neuen Laptop kaufen, jedoch weiß ich nicht, ob ich 
den µC ohne Probleme mit dem Laptop betreiben kann, wenn dieser eine 
standardmäßige serielle Schnittstelle hat(ohne USB to serial)?
Damit meine ich, ob diese dann zu 100% mit der seriellen Schnittstelle 
des Stand - PC kompatibel ist?
Meinen alten Laptop habe ich nämlich mit dem µC über nen USB to serial 
adapter betrieben. Das hat aber nicht funktioniert.
Mit dem Stand - PC hat es einwandfrei funktioniert.

Gruß
Tom

Autor: Detlev Neumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

1.)
moderne Programmer zum Bsp. mkII von Atmel für samltliche AVR Derivate 
aber auch Programmer für 8051 Derivate gibt es als USB Versionen

2.) TTL232R: Kabel-Adapter
Ist ein kompletter USB-UART mit dem FT232R! Die komplette Elektronik ist 
im Stecker integriert, auf der anderen Seite des 1,80m langen Kabels 
finden sich nur 6 Leitungen (VCC, GND, RXD, TXD, CTS, RTS). Die 
Signalleitungen haben TTL-Pegel (5V-Interfacelogik). Die wohl einfachste 
Art, eine USB-Verbindung herszustellen!

 Gibt es als 5V und §V3 Version im Elektreonikladen online zu kaufen.

Gruß

Detlev

P.S. Du siehst also die Wahl welchen Laptop du dir zulegst hängt nur von 
deinem Budget ab.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,


Du hast Recht, die RS232-Schnittstellen von Laptops/Notebooks erfuellen 
nicht notwendigerweise die Standard-RS232-Pegel.

Das ist bei fast allen so und wenn deine Interface-Harware insbesondere 
die negativen Pegel auf RS232 benoetigt, wirst Du mit (fast?) allen 
Laptops das selbe Problem haben.


Da hilft dann nur Deine Umsetzerloesung oder aber das andere Ende 
(uC-RS232-Empfangsschaltung) anzupassen.


Um sicher zu sein, oszillografiere doch mal die RS232 Signale an Laptop 
und PC und Du siehst woran es liegt.

(Warum hast Du das nicht schon laengst gemacht?)


Gruss

Mcihael

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Um sicher zu sein, oszillografiere doch mal die RS232 Signale an Laptop
>und PC und Du siehst woran es liegt.

>(Warum hast Du das nicht schon laengst gemacht?)

Weil ich leider kein Oszi zuhause habe.

Also wenn ich mir nen Laptop mit fixer serieller Schnittstelle kaufe, 
heißt das nicht das es auch funktioniert?
Ich habe Laptops von Siemens und Toshiba(Tecra Serie) gefunden. Diese 
haben ne fixe serielle Schnittstelle.
Kann man da irgendwie sagen, ob die Pegel mit dem µC bzw. mit der 
seriellen Schnittstelle kompatibel sind ohne den Laptop erst zu kaufen?
Danke für die Antworten!

Gruß
Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Frage ist immer noch mehr als unpräzise

Welcher µC ist das?
Ist das eine fertige Platine, hast du die selber gebaut?
Wie sieht dort die RS232 Anschaltung aus?


Was heißt: du möchtest ihn 'betreiben'?
Geht es nur um Datentransfer oder hängt da ein Programmer mit drann?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.