www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Unterschied gepresste/gebrannte DL-DVD


Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich interessiere mich für das Thema, weil mein DVD-Player eine selbst 
gebrannte DL-DVD nur bis zur Hälfte abspielt. Dann ist Feierabend.
Nun habe ich gehört, dass es beim Abspielen von gebrannten DL-DVDs auf 
älteren DVD-Playern probleme geben kann. Industriell gepresste DL-DVDs 
gibt es jedoch schon recht lange und die werden offenbar zuverlässig 
abgespielt, ich hatte zumindest noch nie Probleme damit.

Gibt es vom DVD-Standard her einen Unterschied zwischen einer 
industriell gepressten und einer selbst gebrannten DL-DVD bzw. warum 
gibt es speziell bei DL-DVDs Probleme beim Abspielen, die sich 
anscheinend nicht durch einen Wechsel der Rohling-Marke oder ähnliches 
kompensieren lassen?

Heinz

Autor: Obdigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn der Player gekaufte DL DVDs abspielt ist vermutlich deine Optik 
verstaubt.
Gerät öffnen und die Linse der Optik vorsichtig mit einem Wattestäbchen 
abstauben und nochmal testen.

viele Grüße
Michi

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Gibt es vom DVD-Standard her einen Unterschied zwischen einer
> industriell gepressten und einer selbst gebrannten DL-DVD bzw. warum
> gibt es speziell bei DL-DVDs Probleme beim Abspielen, die sich
> anscheinend nicht durch einen Wechsel der Rohling-Marke oder ähnliches
> kompensieren lassen?

Ja, allerdings. Die Reflektivität unterscheidet sich, eine gebrannte DVD 
und erst recht eine gebrannte DL-DVD hat eine erheblich geringere 
Reflektivität. Ältere DVD-Player (die aus der Zeit vor der Verbreitung 
selbstgebrannter DVDs und DL-DVDs stammen) können damit durchaus 
Probleme haben.

Dagegen ist auch kein Kraut gewachsen, außer der Verzicht auf DL-DVDs. 
Was bei Spielfilmen durch eine Rekompression à la DVDShrink durchaus 
hinzubekommen ist, ohne daß der Film gleich zu ganz üblem Matsch wird.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evt. kann man versuchen die DVD mit langsamer Geschwindigkeit zu 
brennen.

Autor: sudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, was die vielen c't-Tests gezeigt haben:

Du brauchst exakt die Rohling-Marke, die mit deinem Brenner (und dessen 
Firmware-Version) kompatibel ist.
Sonst ist auf der Scheibe schon in dem Moment wo du sie aus dem Brenner 
nimmst nur noch Datenmüll, der bestenfalls noch mit maximaler Ausnutzung 
der Fehlerkorrektur lesbar ist.

Autor: Egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Dagegen ist auch kein Kraut gewachsen, außer der Verzicht auf DL-DVDs.

Vor allem, wenn man sich die Filme nach paar Jahren wieder mal ansehen 
will. DL "vergisst" sehr schnell seine Daten. Im Moment sind die Extras 
+ Trailer meistens größer als der Film. Es gibt also keine 
Notwendigkeit, DL unbedingt verwenden zu wollen.

sudo schrieb:
> Du brauchst exakt die Rohling-Marke, die mit deinem Brenner (und dessen
> Firmware-Version) kompatibel ist.
> Sonst ist auf der Scheibe schon in dem Moment wo du sie aus dem Brenner
> nimmst nur noch Datenmüll, der bestenfalls noch mit maximaler Ausnutzung
> der Fehlerkorrektur lesbar ist.

Jain. Die neuen Brenner sind nur noch Dreck.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jain. Die neuen Brenner sind nur noch Dreck.
ACK.  Wichtige Daten kann man keiner runden Scheibe mehr anvertrauen.

in 1000 Jahren werden die Archaologen Rätseln, was auf den scheiben war. 
Aber die Höhlenmalereien sind immer noch lesbar :-)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
>>Jain. Die neuen Brenner sind nur noch Dreck.
> ACK.  Wichtige Daten kann man keiner runden Scheibe mehr anvertrauen.

Das konnte man noch nie - weder bei CDs, noch bei DVDs. Höchstens die 
DVD-RAM ist dafür brauchbar.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Das konnte man noch nie - weder bei CDs, noch bei DVDs. Höchstens die
> DVD-RAM ist dafür brauchbar.

Ist eine Frage der Verwendung von richtigem Brennermodell, Rohlingstyp 
und Behandlung des Mediums. Dann hält das länger als jede Festplatte. 
Von den Brennern sollte man sich bevorratet haben, denn jetzt 
einzusteigen ist leider viel zu spät.

Rolf Magnus schrieb:
> Höchstens die
> DVD-RAM ist dafür brauchbar.

Aber leider nicht von jedem Hersteller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.